Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Laser Optics Berlin: Internationaler Branchentreff mit mehr Strahlkraft

08.03.2012
Steigerung bei Ausstellern und Fläche - Kooperation mit Optical Society of America - Erstmals Verbund mit microsys berlin - Fachmesse und Kongress vom 19. bis 21. März 2012 in Berlin

ERÖFFNUNGSBERICHT

Mit mehr Ausstellern, einer größeren Ausstellungsfläche und neuen Partnern für Fachmesse und Kongress beginnt am 19. März die Laser Optics Berlin. Der Kongress dieses internationalen Branchentreffs wird erstmals in Zusammenarbeit mit der renommierten Optical Society of America (OSA) veranstaltet. Eine weitere Premiere ist der Verbund mit der microsys Berlin - Mikrooptik und Mikrooptische Systeme. Zur stärkeren Internationalisierung der Laser Optics Berlin tragen Kooperationen mit der Optik-Region Warschau und dem Laserverband des Optics Valley Wuhan in China bei.

"Durch die Kooperationen mit der microsys bei der Fachmesse und der Optical Society of America beim Kongress wird die Laser Optics Berlin ihren Platz auf dem internationalen Messemarkt weiter festigen", ist sich Werner Mocke, Direktor der Messe Berlin sicher.

"Die Veranstaltung legt in diesem Jahr quantitativ und qualitativ deutlich zu. Dazu hat die jahrelange, enge Zusammenarbeit mit starken Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft wesentlich beigetragen."

Hightech-Produkte aus zwölf Ländern

Vom 19. bis 21. März präsentieren in den Messehallen 142 Aussteller aus zwölf Ländern ihre innovativen Produkte. Schwerpunkte der Ausstellung sind neben Basistechnologien, Komponenten und Systemen vor allem Anwendungsbereiche wie Optische Mess- und Prüftechnik, Analytik, Lichttechnik, Sensorik, Sicherheit, Optische Kommunikationstechnik, Optische Technologien für die Halbleiterindustrie sowie für die Medizin- und Biotechnologie und die Mikrosystemtechnik.

Zu den hier gezeigten Spitzenprodukten zählt unter anderem ein vom Ferdinand-Braun-Institut entwickeltes robustes Lasermodul für Weltraumanwendungen. Die österreichische F&K Delvotec Semiconductor GmbH stellt in Berlin den weltweit ersten automatischen Bondtester vor. 5.500 Quadratmeter Ausstellungsfläche bedeuten eine Steigerung von 38 Prozent gegenüber der Veranstaltung vor zwei Jahren.

OSA-Kongress mit vielen Nachwuchswissenschaftlern

Der OSA-Kongress besteht aus drei Einzelkonferenzen. "Diese Konferenzen sind mit insgesamt 60 eingeladenen Sprechern und 230 eingereichten Beiträgen international auf großes Interesse gestoßen", konstatiert Prof. Dr. Thomas Elsässer, Direktor am Berliner Max-Born-Institut, und einer der Kongressverantwortlichen. "Von prominenten Sprechern werden neueste Entwicklungen in den Bereichen Hochleistungslaser, Quanteninformationsverarbeitung und Strukturforschung mit höchster Zeitauflösung vorgestellt. Erfreulich ist die hohe Zahl von Nachwuchswissenschaftlern, die am Kongress teilnehmen werden."

Zwei Branchentreffs unter einem Dach

Berlin ist das drittgrößte Mikrosystemtechnik-Cluster in Deutschland. In der Hauptstadtregion haben sich rund 250 meist kleine oder mittelständische Unternehmen aus den Bereichen Sensoren und Messtechnik, Baugruppen- und Modulfertigung, Mikrooptik, Optoelektronik und Lasertechnik angesiedelt. Der Branchentreff für die Mikrosystemtechnik - die microsys berlin - findet in diesem Jahr zum ersten Mal gemeinsam mit der Laser Optics statt. Inhaltlicher Schwerpunkt des microsys-Kongresses am 20. und 21. März ist die Darstellung gemeinsamer Anwendungsfelder von optischen Technologien und Mikrosystemtechnik - wie Mikrooptik und Mikrooptische Systeme.

Veranstalter der microsys berlin sind die TSB Innovationsagentur Berlin GmbH, das Fraunhofer IZM und die Messe Berlin GmbH.

Erfolgreiches Drei-Säulen-Konzept

Zum erfolgreichen Drei-Säulen-Konzept der Laser Optics Berlin gehören neben dem Internationalen Kongress und der Ausstellung auch zahlreiche Foren. So finden im Rahmen des Bildungsforums am 19. und 20. März Studierendentage statt, am 21. März ein Schülertag. Im Karriereforum wird ein Bewerbungs- und Karriere-Coaching angeboten.

Am Jobboard können Aussteller ihre Stellenanzeigen berufserfahrenen Ingenieuren und Naturwissenschaftlern sowie Young Professionals präsentieren. Fachforen runden das vielfältige Angebot ab. Dazu gehören der ITG-Workshop, eine EEN Kooperationsbörse, das Forum Lasertechnik und ein Deutsch-Polnischer Workshop zu Nitrid-Halbleitern.

Über die Laser Optics Berlin

Die Laser Optics Berlin - Internationale Fachmesse und Kongress für optische Technologien und Lasertechnik - findet alle zwei Jahre statt. Veranstaltet wird die Laser Optics Berlin von der Messe Berlin in Zusammenarbeit mit der TSB Innovationsagentur Berlin GmbH, den Partnern Max-Born-Institut, OpTecBB, WISTA-MANAGEMENT GMBH und dem Laserverbund Berlin-Brandenburg e.V. Weitere Informationen unter www.laser-optics-berlin.de.

Das Wichtigste in Kürze

Datum: 19. bis 21. März 2012

Öffnungszeiten: Mo, Die 10 - 17 Uhr, Mi 10 bis 16 Uhr
Ort: Messegelände Berlin Halle 12, 13, 14.1,14.2, Großer Stern
Preise:
microsys Kongress: Tageskarte 100 EUR, Dauerkarte 180 EUR
Messen (Laser Optics + microsys berlin): Tageskarte 16 EUR,
Dauerkarte 23 EUR
Freier Eintritt:
Schüler am 21.3.2010
Studierende am 19. + 20.3.2012
(ermäßigte Tarife an übrigen Tagen)
Pressekontakt:
Wolfgang Wagner
Pressereferent
Messedamm 22
D-14055 Berlin
Tel.: +49 (0) 30 3038-2277
Fax: +49 (0) 30 3038-2278
wagner@messe-berlin.de

Wolfgang Wagner | Messe Berlin GmbH
Weitere Informationen:
http://www.laser-optics-berlin.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2016 vernetzte medizinische Systeme und Menschen
23.11.2016 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Kompakter und individuell einstellbarer Schutz für alle Anwendungen
18.11.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Universum enthält weniger Materie als gedacht

07.12.2016 | Physik Astronomie

Partnerschaft auf Abstand: tiefgekühlte Helium-Moleküle

07.12.2016 | Physik Astronomie

Bakterien aus dem Blut «ziehen»

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie