Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Laser Optics Berlin 2012: Internationale Plattform für Innovationen

12.03.2012
  • Erster automatischer Bondtester und einzigartiges Lasermodul für den Weltraum
  • 142 aus 12 Ländern Aussteller präsentieren Innovationen und Produkt-Highlights
  • Fachmesse und Kongress vom 19. bis 21. März 2012 in Berlin

Mit zahlreichen Produkt-Neuheiten und Exponat-Highlights warten die 142 Aussteller aus 12 Ländern zur Laser Optics Berlin 2012 auf. So ist der automatische Bondtester 5600C der österreichischen F&K Delvotec Semiconductor GmbH nach eigenen Angaben der erste und bisher einzige automatische Bondtester auf dem Weltmarkt.

Zur effizienteren Einkopplung und Bündelung der Strahlung von Laserdioden mit ihrer speziellen Abstrahlcharakteristik bietet die in Bonn ansässige CeramOptec GmbH als Neuheit Multimode-Stufenindex-Fasern mit rechteckigem Silica-Core und rechteckigem fluordotierten Silica-Cladding an. Speziell für den Einsatz in Faserlasern als gepulst betriebener Seed-Laser hat die Berliner eagleyard Photonics GmbH einen neuen DFB-Laser entwickelt.

Fluoreszenz-Messungen lebender Zellen

Die TSCSPC-Methode der EuroPhoton GmbH erlaubt unter Verwendung von Weitfeld-Detektoren und basierend auf ortsempfindlichen Delay-Line-Anoden und minimal-invasiver Weitfeld-Beleuchtung erstmals Fluoreszenz-Messungen von lebenden Zellen unter physiologischen Bedingungen. Neue Pockels Cells der D-Compact-Serie mit KD*P-Kristallen präsentiert die litauische Firma EKSMA OPTICS auf der Laser Optics Berlin. Laser-Oszillatoren der FEMTOSOURCET XL-Serie kann die FEMTOLASERS Produktions GmbH aus Wien jetzt mit ihrem optisch-parametrischen Verstärker EUROPAT anbieten.

Durch ein neues Beleuchtungskonzept des optischen Systems des FINEPLACER® lambda der Finetech GmbH & Co. KG werden Strukturen im Sub-Mikron-Bereich jetzt noch deutlicher dargestellt. Das robuste Lasermodul des Ferdinand-Braun-Instituts ist für Weltraumanwendungen gedacht, etwa nur so groß wie eine Streichholzschachtel und laut Entwickler weltweit einzigartig. Mit Visible Light Communication stellt das Fraunhofer Institut für Nachrichtentechnik Heinrich Hertz eine neue breitbandige Übertragungstechnik vor. Für die zunehmend populäre 3DIC-Fertigungstechnik hat die Fries Research & Technology GmbH eine universelle Messlösung entwickelt, das MicroProf TTV-Multisensor-Messgerät. Eine neue Generation von Laserdioden-Modulen zeigt die Laser Photon Components UG auf der Messe.

Keine konzeptionellen Grenzen

Forscher des Max-Born-Instituts haben ein neuartiges Verfahren entwickelt, um die Stabilisierung der Carrier-Envelope-Phase über einen akusto-optischen Frequenzschieber zu implementieren. Die PIFOC Piezo-Objektiv-Scanner-Systeme der Physik Instrumente (PI) GmbH & Co. KG bestehen aus einer leistungsfähigen Piezomechanik und einem darauf optimal abgestimmten kompakten digitalen Controller. Das plasmagestützte PEALD-System der SENTECH Instruments GmbH ermöglicht sowohl thermische als auch plasmabasierte Beschichtungsprozesse.

Die Yokogawa Deutschland GmbH hat die beiden neuen Micro-OTDR-Typen AQ1200B und AQ1200C speziell für den Einsatz an passiv optischen Netzen konzipiert und stellt auf der Messe auch die neue Firmware "Intelligente Analysesoftware" für die optische Spektralanalyse vor. Und bei der Entwicklung des halbautomatischen Selektiv-Lötgeräts ONYX 29, das sieben motorisierte Achsen besitzt, hat die Schweizer Zevac AG strikt darauf geachtet, keine konzeptionellen Grenzen zu setzen.

Neuheitenreport mit Rekordmarke

Kurzbeschreibungen und entsprechende Illustrationen herausragender Messe-Highlights bietet der Neuheitenreport der Laser Optics Berlin 2012. Er erscheint in diesem Jahr zum zweiten Mal und enthält 27 Meldungen mit 26 Bildern. 2010 enthielt der Report 15 Texte mit zehn Abbildungen. Die Meldungen sind alphabetisch nach Ausstellernamen geordnet. Sowohl die Texte wie auch die Bilder in Druckauflösung sind für Journalisten kostenlos downloadbar von "www.laser-optics-berlin.de/ Presse-Service/ Neuheitenreport 2012" in Deutsch und von "www.laser-optics-berlin.com/ Press-Service/ Innovation Report 2012" in Englisch. Zur Messe erscheint der Laser Optics-Neuheitenreport auch in gedruckter Form und ist vom 19. bis 21. März 2012 im Pressezentrum der Messe verfügbar.

Über die Laser Optics Berlin

Die Laser Optics Berlin - Internationale Fachmesse und Kongress für optische Technologien und Lasertechnik - findet alle zwei Jahre statt. Veranstaltet wird die Laser Optics Berlin von der Messe Berlin in Zusammenarbeit mit der TSB Innovationsagentur Berlin GmbH, den Partnern Max-Born-Institut, OpTecBB, WISTA-MANAGEMENT GMBH und dem Laserverbund Berlin-Brandenburg e.V. Weitere Informationen unter www.laser-optics-berlin.de.

Wolfgang Wagner | Messe Berlin GmbH
Weitere Informationen:
http://www.laser-optics-berlin.de
http://www.laser-optics-berlin.de/Presse-Service/Neuheitenreport2012/index.jsp

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Neue Prozesstechnik für effizientes Bohren und Schneiden auf der LASER CHINA
22.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Mehr Sicherheit für Flugzeuge
22.02.2017 | FernUniversität in Hagen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus

23.02.2017 | Förderungen Preise

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Planeten außerhalb unseres Sonnensystems: Bayreuther Forscher dringen tief ins Weltall vor

23.02.2017 | Physik Astronomie