Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Laser Optics Berlin 2012: Internationale Plattform für Innovationen

12.03.2012
  • Erster automatischer Bondtester und einzigartiges Lasermodul für den Weltraum
  • 142 aus 12 Ländern Aussteller präsentieren Innovationen und Produkt-Highlights
  • Fachmesse und Kongress vom 19. bis 21. März 2012 in Berlin

Mit zahlreichen Produkt-Neuheiten und Exponat-Highlights warten die 142 Aussteller aus 12 Ländern zur Laser Optics Berlin 2012 auf. So ist der automatische Bondtester 5600C der österreichischen F&K Delvotec Semiconductor GmbH nach eigenen Angaben der erste und bisher einzige automatische Bondtester auf dem Weltmarkt.

Zur effizienteren Einkopplung und Bündelung der Strahlung von Laserdioden mit ihrer speziellen Abstrahlcharakteristik bietet die in Bonn ansässige CeramOptec GmbH als Neuheit Multimode-Stufenindex-Fasern mit rechteckigem Silica-Core und rechteckigem fluordotierten Silica-Cladding an. Speziell für den Einsatz in Faserlasern als gepulst betriebener Seed-Laser hat die Berliner eagleyard Photonics GmbH einen neuen DFB-Laser entwickelt.

Fluoreszenz-Messungen lebender Zellen

Die TSCSPC-Methode der EuroPhoton GmbH erlaubt unter Verwendung von Weitfeld-Detektoren und basierend auf ortsempfindlichen Delay-Line-Anoden und minimal-invasiver Weitfeld-Beleuchtung erstmals Fluoreszenz-Messungen von lebenden Zellen unter physiologischen Bedingungen. Neue Pockels Cells der D-Compact-Serie mit KD*P-Kristallen präsentiert die litauische Firma EKSMA OPTICS auf der Laser Optics Berlin. Laser-Oszillatoren der FEMTOSOURCET XL-Serie kann die FEMTOLASERS Produktions GmbH aus Wien jetzt mit ihrem optisch-parametrischen Verstärker EUROPAT anbieten.

Durch ein neues Beleuchtungskonzept des optischen Systems des FINEPLACER® lambda der Finetech GmbH & Co. KG werden Strukturen im Sub-Mikron-Bereich jetzt noch deutlicher dargestellt. Das robuste Lasermodul des Ferdinand-Braun-Instituts ist für Weltraumanwendungen gedacht, etwa nur so groß wie eine Streichholzschachtel und laut Entwickler weltweit einzigartig. Mit Visible Light Communication stellt das Fraunhofer Institut für Nachrichtentechnik Heinrich Hertz eine neue breitbandige Übertragungstechnik vor. Für die zunehmend populäre 3DIC-Fertigungstechnik hat die Fries Research & Technology GmbH eine universelle Messlösung entwickelt, das MicroProf TTV-Multisensor-Messgerät. Eine neue Generation von Laserdioden-Modulen zeigt die Laser Photon Components UG auf der Messe.

Keine konzeptionellen Grenzen

Forscher des Max-Born-Instituts haben ein neuartiges Verfahren entwickelt, um die Stabilisierung der Carrier-Envelope-Phase über einen akusto-optischen Frequenzschieber zu implementieren. Die PIFOC Piezo-Objektiv-Scanner-Systeme der Physik Instrumente (PI) GmbH & Co. KG bestehen aus einer leistungsfähigen Piezomechanik und einem darauf optimal abgestimmten kompakten digitalen Controller. Das plasmagestützte PEALD-System der SENTECH Instruments GmbH ermöglicht sowohl thermische als auch plasmabasierte Beschichtungsprozesse.

Die Yokogawa Deutschland GmbH hat die beiden neuen Micro-OTDR-Typen AQ1200B und AQ1200C speziell für den Einsatz an passiv optischen Netzen konzipiert und stellt auf der Messe auch die neue Firmware "Intelligente Analysesoftware" für die optische Spektralanalyse vor. Und bei der Entwicklung des halbautomatischen Selektiv-Lötgeräts ONYX 29, das sieben motorisierte Achsen besitzt, hat die Schweizer Zevac AG strikt darauf geachtet, keine konzeptionellen Grenzen zu setzen.

Neuheitenreport mit Rekordmarke

Kurzbeschreibungen und entsprechende Illustrationen herausragender Messe-Highlights bietet der Neuheitenreport der Laser Optics Berlin 2012. Er erscheint in diesem Jahr zum zweiten Mal und enthält 27 Meldungen mit 26 Bildern. 2010 enthielt der Report 15 Texte mit zehn Abbildungen. Die Meldungen sind alphabetisch nach Ausstellernamen geordnet. Sowohl die Texte wie auch die Bilder in Druckauflösung sind für Journalisten kostenlos downloadbar von "www.laser-optics-berlin.de/ Presse-Service/ Neuheitenreport 2012" in Deutsch und von "www.laser-optics-berlin.com/ Press-Service/ Innovation Report 2012" in Englisch. Zur Messe erscheint der Laser Optics-Neuheitenreport auch in gedruckter Form und ist vom 19. bis 21. März 2012 im Pressezentrum der Messe verfügbar.

Über die Laser Optics Berlin

Die Laser Optics Berlin - Internationale Fachmesse und Kongress für optische Technologien und Lasertechnik - findet alle zwei Jahre statt. Veranstaltet wird die Laser Optics Berlin von der Messe Berlin in Zusammenarbeit mit der TSB Innovationsagentur Berlin GmbH, den Partnern Max-Born-Institut, OpTecBB, WISTA-MANAGEMENT GMBH und dem Laserverbund Berlin-Brandenburg e.V. Weitere Informationen unter www.laser-optics-berlin.de.

Wolfgang Wagner | Messe Berlin GmbH
Weitere Informationen:
http://www.laser-optics-berlin.de
http://www.laser-optics-berlin.de/Presse-Service/Neuheitenreport2012/index.jsp

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht ZMP 2017 – Latenzzeitmesseinrichtung für moderne elektronische Zähler
27.04.2017 | Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB)

nachricht Fraunhofer HHI mit neuesten VR-Technologien auf der NAB in Las Vegas
24.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

Jenaer Akustik-Tag: Belastende Geräusche minimieren - für den Schutz des Gehörs

27.04.2017 | Veranstaltungen

Ballungsräume Europas

26.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

VLC 200 GT von EMAG: Neue passgenaue Dreh-Schleif-Lösung für die Bearbeitung von Pkw-Getrieberädern

27.04.2017 | Maschinenbau

Induktive Lötprozesse von eldec: Schneller, präziser und sparsamer verlöten

27.04.2017 | Maschinenbau

Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

27.04.2017 | Informationstechnologie