Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kraft, Geschicklichkeit und Intuition: HTWK-Forscher präsentieren Mensch-Roboter-Kooperation

16.02.2015

Forscher der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) stellen auf der Fachmesse INTEC in Leipzig (24. bis 27. Februar 2015; Halle 3, Stand B58) einen handgeführten Roboter mit unterstützenden virtuellen Kraftfeldern vor.

Die Wissenschaftler bringen den Besuchern mit ihrem Ansatz die Mensch-Roboter-Kooperation nahe: Der Roboter hat die Kraft – und der Mensch Geschicklichkeit, vorausschauendes Denken und Intuition.


Florian Müller, Projektmitarbeiter der Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik der HTWK Leipzig, dirigiert den handgeführten Roboter, der auf der Fachmesse INTEC zu sehen sein wird. Quelle: Kristina Denhof.

„Ziel ist es, die Vorteile von Menschen und Robotern zu kombinieren. Unser Kraftfeldalgorithmus kommt bei handgeführten Robotern im Bereich Kraftverstärkung zum Einsatz. Der Vorteil gegenüber bisherigen Systemen ist eine intuitive Bedienung des Roboters“, erklärt Projektmitarbeiter Florian Müller.

Solche Kraftverstärkungssysteme sind besonders für Unternehmen von Interesse, die ältere Mitarbeiter länger für komplexe Arbeitsaufgaben einsatzfähig halten möchten. Sie vermeiden Überbelastungen und werden beispielsweise in der Autoindustrie beim Montieren von Türen, Cockpit oder Rädern eingesetzt. So können diese Tätigkeiten länger ausgeführt werden.

Kraftverstärkungssysteme lassen sich mit dem Einsatz von Industrierobotern realisieren. Hierbei wird ein Kraft-/ Momentsensor an den Endeffektor eines Industrieroboters montiert. Auf der Basis von Lerndaten, die aus den Bewegungsmustern erfahrener Bediener gewonnen werden, erzeugt die Steuerung ein virtuelles Kraftfeld.

Dieses lässt den Bediener auf den optimalen Pfaden den geringsten Widerstand spüren, wodurch neue Anwender intuitiv von den Erfahrungen ihrer Vorgänger profitieren. Das System ist vor allem für industrielle Anwendungen geeignet, da dort häufig die gleichen Wege gegangen werden.

Am Messestand sind die Besucher eingeladen, das Potenzial dieser Technologie zu testen. Sie finden das Team der HTWK Leipzig in Halle 3 am Stand B58.

Hinweis für Medienvertreter:
In der HTWK-Forschungspublikation „EINBLICKE“ erschien jüngst ein Beitrag zu diesem Thema. Informationen aus diesem Artikel können Sie gern verwenden oder aufgreifen.

Ansprechpartner:
Prof. Dr.-Ing. Jens Jäkel, HTWK Leipzig, Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik
Tel.: +49 341 3076-1125, E-Mail: jens.jaekel@htwk-leipzig.de

Pressekontakt:
Reinhard Franke, HTWK Leipzig, Pressereferent i. V.
Tel.: +49 341 3076-6299, E-Mail: pressestelle@htwk-leipzig.de

Reinhard Franke | HTWK Leipzig
Weitere Informationen:
http://www.htwk-leipzig.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Starker Auftritt von dormakaba auf der Messe Security Essen 2016
11.10.2016 | Kaba GmbH

nachricht Solarkollektoren aus Ultrahochleistungsbeton verbinden Energieeffizienz und Ästhetik
16.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie

Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung

19.01.2017 | Förderungen Preise

Neue CRISPR-Methode enthüllt Genregulation einzelner Zellen

19.01.2017 | Biowissenschaften Chemie