Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kraft, Geschicklichkeit und Intuition: HTWK-Forscher präsentieren Mensch-Roboter-Kooperation

16.02.2015

Forscher der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) stellen auf der Fachmesse INTEC in Leipzig (24. bis 27. Februar 2015; Halle 3, Stand B58) einen handgeführten Roboter mit unterstützenden virtuellen Kraftfeldern vor.

Die Wissenschaftler bringen den Besuchern mit ihrem Ansatz die Mensch-Roboter-Kooperation nahe: Der Roboter hat die Kraft – und der Mensch Geschicklichkeit, vorausschauendes Denken und Intuition.


Florian Müller, Projektmitarbeiter der Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik der HTWK Leipzig, dirigiert den handgeführten Roboter, der auf der Fachmesse INTEC zu sehen sein wird. Quelle: Kristina Denhof.

„Ziel ist es, die Vorteile von Menschen und Robotern zu kombinieren. Unser Kraftfeldalgorithmus kommt bei handgeführten Robotern im Bereich Kraftverstärkung zum Einsatz. Der Vorteil gegenüber bisherigen Systemen ist eine intuitive Bedienung des Roboters“, erklärt Projektmitarbeiter Florian Müller.

Solche Kraftverstärkungssysteme sind besonders für Unternehmen von Interesse, die ältere Mitarbeiter länger für komplexe Arbeitsaufgaben einsatzfähig halten möchten. Sie vermeiden Überbelastungen und werden beispielsweise in der Autoindustrie beim Montieren von Türen, Cockpit oder Rädern eingesetzt. So können diese Tätigkeiten länger ausgeführt werden.

Kraftverstärkungssysteme lassen sich mit dem Einsatz von Industrierobotern realisieren. Hierbei wird ein Kraft-/ Momentsensor an den Endeffektor eines Industrieroboters montiert. Auf der Basis von Lerndaten, die aus den Bewegungsmustern erfahrener Bediener gewonnen werden, erzeugt die Steuerung ein virtuelles Kraftfeld.

Dieses lässt den Bediener auf den optimalen Pfaden den geringsten Widerstand spüren, wodurch neue Anwender intuitiv von den Erfahrungen ihrer Vorgänger profitieren. Das System ist vor allem für industrielle Anwendungen geeignet, da dort häufig die gleichen Wege gegangen werden.

Am Messestand sind die Besucher eingeladen, das Potenzial dieser Technologie zu testen. Sie finden das Team der HTWK Leipzig in Halle 3 am Stand B58.

Hinweis für Medienvertreter:
In der HTWK-Forschungspublikation „EINBLICKE“ erschien jüngst ein Beitrag zu diesem Thema. Informationen aus diesem Artikel können Sie gern verwenden oder aufgreifen.

Ansprechpartner:
Prof. Dr.-Ing. Jens Jäkel, HTWK Leipzig, Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik
Tel.: +49 341 3076-1125, E-Mail: jens.jaekel@htwk-leipzig.de

Pressekontakt:
Reinhard Franke, HTWK Leipzig, Pressereferent i. V.
Tel.: +49 341 3076-6299, E-Mail: pressestelle@htwk-leipzig.de

Reinhard Franke | HTWK Leipzig
Weitere Informationen:
http://www.htwk-leipzig.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Auswerte-Elektronik QUADRA-CHEK 2000 von HEIDENHAIN: Zuverlässig und einfach messen
20.04.2018 | DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH

nachricht tisoware auf der Zukunft Personal Süd und Nord 2018
20.04.2018 | tisoware - Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics