Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kompakte und robuste Stromversorgungen für den weltweiten Einsatz

24.11.2015

SPS IPC Drives 2015, Halle 11

  • Sitop PSU300S 5A mit 50 mm beziehungsweise 10 A mit 70 mm Breite
  • Hohe Überlastfähigkeit durch 50 Prozent mehr Nennstrom
  • Weltweit einsetzbar durch dreiphasigen Weitbereichseingang 340 bis 550 V
  • Breiter Umgebungstemperaturbereich von -25 bis +70 °C

Siemens erweitert sein Angebot an Stromversorgungen um zwei besonders kompakte und flexibel einsetzbare Geräte: Die neue Sitop PSU300S mit 5 Ampere Ausgangsnennstrom lässt sich mit einer Breite von 50 mm platzsparend auf der Hutschiene einbauen. Zudem hat Siemens die Baubreite der 10-Ampere-Variante um 20 mm auf 70 mm reduziert.

Beim Einbau sind dabei keine seitlichen Einbauabstände zu anderen Geräten notwendig. Zum Anlauf von Lasten mit hohem Strombedarf liefern die leistungsstarken Netzgeräte bis zu fünf Sekunden lang den 1,5-fachen Nennstrom. Mit ihrem hohen Wirkungsgrad bis 91 Prozent erzeugen beide Stromversorgungen geringe Verlustwärme im Schaltschrank.

Die Geräte verfügen über einen 3-phasigen Weitbereichseingang von AC 340 bis 550 Volt, der auch bei größeren Netzspannungsschwankungen zuverlässig 24 Volt bereitstellt. Durch internationale Zertifizierungen wie ATEX, IECEx oder GL sowie einen Umgebungstemperaturbereich von -25 bis 70 °C lassen sie sich weltweit in unterschiedlichsten Branchen einsetzen. Die beiden robusten Geräte runden die Produktlinie Sitop smart ab, die für Standard-Anforderungen an geregelte 24-Volt-Gleichspannung in Maschinen und Anlagen konzipiert ist.

Um Spannungsabfälle auf langen Leitungen zu kompensieren, können Anwender die Ausgangsspannung von 24 bis 28 V einstellen. Zum erhöhten Schutz gegen Störungen im Stromnetz oder im 24V-Kreis stehen Sitop-Zusatzmodule, etwa zum Aufbau einer unterbrechungsfreien DC-Stromversorgung oder zur selektiven Absicherung von 24-V-Abzweigen zur Verfügung.

Per integriertem potenzialfreien Meldekontakt lässt sich der Betriebszustand "DC 24 Volt o.k." von einer Steuerung auswerten. Durch einen DataMatrix-Code auf der Vorderseite können Anwender im Servicefall über die Siemens Industry Online Support App direkt Produktinformationen wie Datenblatt oder Handbuch herunterladen. Für die Konstruktion und Projektierung lassen sich 2D/3D-Daten, Schaltplanmakros sowie Betriebsanleitung oder Zertifikate kostenlos aus dem Internet laden.

Weitere Informationen unter www.siemens.de/sitop 


Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein führender internationaler Technologiekonzern, der seit mehr als 165 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität steht. Das Unter-nehmen ist in mehr als 200 Ländern aktiv, und zwar schwerpunktmäßig auf den Gebieten Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung. Siemens ist weltweit einer der größten Hersteller energieeffizienter ressourcenschonender Technologien. Das Unternehmen ist Nummer eins im Offshore-Windanlagenbau, einer der führenden Anbieter von Gas- und Dampfturbinen für die Energieerzeugung sowie von Energieübertragungslösungen, Pionier bei Infrastrukturlösungen sowie bei Automatisierungs-, Antriebs- und Softwarelösungen für die Industrie. Darüber hinaus ist das Unternehmen ein führender Anbieter bildgebender medizinischer Geräte wie Computertomographen und Magnetresonanztomographen sowie in der Labordiagnostik und klinischer IT. Im Geschäftsjahr 2015, das am 30. September 2015 endete, erzielte Siemens einen Umsatz von 75,6 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 7,4 Milliarden Euro. Ende September 2015 hatte das Unternehmen weltweit rund 348.000 Beschäftigte.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com


Reference Number: PR2015110090PDDE


Ansprechpartner
Herr Dr. David Petry
Division Process Industries and Drives
Siemens AG

Schuhstr. 60

91052 Erlangen

Tel: +49 (9131) 7-26616

david.petry​@siemens.com

Dr. David Petry | Siemens Process Industries and Drives

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Verbessertes Sprachverstehen und automatische Spracherkennung für Call- und Servicecenter
15.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

nachricht Ortsübergreifende Produktion durch flexibles Transportsystem - DFKI/SmartFactoryKL auf der HMI 2017
14.02.2017 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung