Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kommunale Lösungsangebote: Geoinformationssysteme als Schlüsseltechnologie für den Demographischen Wandel und 3D-Stadtmodelle

08.07.2011
INTERGEO 2011

Für Mitarbeiter des Public Sectors ist die INTERGEO vom 27. bis 29. September in Nürnberg ein Pflichttermin. Die Weltleitmesse für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagementzeigt zeigt aktuelle Trends und Entwicklungen zur Antwort auf den Demographischer Wandel, Chancen durch den Einsatz erneuerbarer Energien auf Grundlage von 3D Stadtmodellen oder Anwendungsbereiche von ALKIS.

Bis zum Jahr 2050 wird die Einwohnerzahl Deutschlands von zurzeit rund 82,5 Millionen Einwohnern auf zirka 70 Millionen zurückgehen. Die Herausforderungen für den kommunalen Sektor und das Interesse an Demographielösungen auf Grundlage von GIS wird zukünftig stark ansteigen: „Viele kommunale Daten sind IST-Daten. Zukunftweisende Daten haben immer noch zu geringen Raumbezug. Das Zukunftsthema GIS und Demographischer Wandel ist bisher noch wenig aktiv, sagt Prof. Dr.-Ing. Lothar Koppers, Hochschule Anhalt, FB Geoinformation, und Gründer des Instituts für angewandte Geoinformatik und Raumanalysen e.V. (AGIRA). Prof. Koppers und seine Mitarbeiter informieren auf der INTERGEO am Messestand der Hochschule Anhalt (Halle 7, Stand F 79) über die Möglichkeiten, mit Hilfe von raumbezogenen Daten die Veränderung von Einwohner- und Altersstrukturen zu ermitteln und entsprechend zu reagieren. „GIS ist die Schlüsseltechnologie zur Bewältigung des Demographischen Wandels, verweist Prof. Koppers.

Energiewende Deutschland: Wie viel Sonne scheint aufs Dach
Spätestens seit der Festschreibung des Atom-Ausstiegs für Deutschland sind die Herausforderungen für Bund, Länder und Kommunen deutlich beschrieben. Innerhalb weniger Jahre muss Deutschland den eigenen Energieverbrauch effizienter gestalten und den Anteil regenerativer Energie ausbauen. Dabei geht es keineswegs um erzwungenen Verzicht, sondern um moderne Hochtechnologien. Hamburg geht hierbei exemplarisch mit gutem Beispiel voran. Die deutlich gestiegene Nachfrage nach Photovoltaikanlagen und Solarthermie sowie der weiterführende Auftrag, den Solaratlas auf das gesamte Stadtgebiet auszuweiten, sind nur einige der erfolgreichen Folgen der Solarpotentialanalyse, die auf Grundlage des 3D Stadtmodells von Hamburg für ein Drittel des Stadtgebietes erstellt wurde. Sonnenstand, -verlauf und Verschattung wurden Anfang 2010 ausgewertet. „Auch für mittlere und kleine Kommunen bieten 3D Modelle große Potentiale, sagt Dr. Winfried Hawerk, Geschäftsführer des Landesbetriebes Geoinformation und Vermessung Hamburg. Regenerative Energien und ökologische Stromerzeugung seien vermehrt Faktoren für die Ansiedlung von Gewerbe und Familien. Zur Kostenersparnis können sich Kommunen bei der Laserscannerbefliegung. Interessierte Kommunen finden auf der INTERGEO eine Vielzahl an Unternehmen und Instituten, die das gesamte Angebot von Luftbilddaten und Laserscannerbefliegung und der Visualisierung anbieten.
ALKIS: Gleichermaßen Messe- und Kongressthema
In etlichen Bundesländern ist ALKIS bereits eingeführt. Die Kommunen stehen nun vor der Aufgabe, die neuen Datenformate zu nutzen und in ihre eigenen Systeme zu integrieren. IP SYSCON beispielsweise liefert eine durchgängige Lösung von der gemeinsamen Konverter-Software bis hin zur WebGIS-Auskunft. Die IP SYSCON GmbH wird bei der INTERGEO ihr Lösungskonzept, in das bereits umfangreiche Erfahrungen mit einer breiten Kundenbasis eingeflossen sind, interessierten Mitarbeitern von Kommunen vorstellen.

Im Kongress widmen sich neben der INTERGEO-Akademie unter dem Thema „ALKIS - Vision und Wirklichkeit auch zahlreiche Vorträge dem Thema ALKIS. Besonders interessant für den Public Sector: „-Das AFIS-ALKIS-ATKIS-Anwendungsschema wie geht es weiter? Trends im Liegenschaftskataster am Messedienstag, 16 Uhr, und Mittwoch der Block zum Thema Landmanagement von 11.00 bis 12.30 Uhr.

Das detaillierte Kongressprogramm sowie die Online-Buchung und alle Informationen zur Fachmesse finden Interessenten unter www.intergeo.de

Der DVW e.V. - Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement veranstaltet die INTERGEO vom 27. bis 29. September 2011 in Nürnberg.

Pressekontakt:
HINTE GmbH
Ursula Rubenbauer
Fon: +49 (0)721/931 33-730
E-Mail: urubenbauer@hinte-messe.de

Ursula Rubenbauer | HINTE GmbH
Weitere Informationen:
http://www.intergeo.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Safety first – höchstmöglicher IT-Schutz
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Schaltschrank-Standards zum Anfassen
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Scientists spin artificial silk from whey protein

X-ray study throws light on key process for production

A Swedish-German team of researchers has cleared up a key process for the artificial production of silk. With the help of the intense X-rays from DESY's...

Im Focus: Forscher spinnen künstliche Seide aus Kuhmolke

Ein schwedisch-deutsches Forscherteam hat bei DESY einen zentralen Prozess für die künstliche Produktion von Seide entschlüsselt. Mit Hilfe von intensivem Röntgenlicht konnten die Wissenschaftler beobachten, wie sich kleine Proteinstückchen – sogenannte Fibrillen – zu einem Faden verhaken. Dabei zeigte sich, dass die längsten Proteinfibrillen überraschenderweise als Ausgangsmaterial schlechter geeignet sind als Proteinfibrillen minderer Qualität. Das Team um Dr. Christofer Lendel und Dr. Fredrik Lundell von der Königlich-Technischen Hochschule (KTH) Stockholm stellt seine Ergebnisse in den „Proceedings“ der US-Akademie der Wissenschaften vor.

Seide ist ein begehrtes Material mit vielen erstaunlichen Eigenschaften: Sie ist ultraleicht, belastbarer als manches Metall und kann extrem elastisch sein....

Im Focus: Erstmalig quantenoptischer Sensor im Weltraum getestet – mit einem Lasersystem aus Berlin

An Bord einer Höhenforschungsrakete wurde erstmals im Weltraum eine Wolke ultrakalter Atome erzeugt. Damit gelang der MAIUS-Mission der Nachweis, dass quantenoptische Sensoren auch in rauen Umgebungen wie dem Weltraum eingesetzt werden können – eine Voraussetzung, um fundamentale Fragen der Wissenschaft beantworten zu können und ein Innovationstreiber für alltägliche Anwendungen.

Gemäß dem Einstein’schen Äquivalenzprinzip werden alle Körper, unabhängig von ihren sonstigen Eigenschaften, gleich stark durch die Gravitationskraft...

Im Focus: Quantum optical sensor for the first time tested in space – with a laser system from Berlin

For the first time ever, a cloud of ultra-cold atoms has been successfully created in space on board of a sounding rocket. The MAIUS mission demonstrates that quantum optical sensors can be operated even in harsh environments like space – a prerequi-site for finding answers to the most challenging questions of fundamental physics and an important innovation driver for everyday applications.

According to Albert Einstein's Equivalence Principle, all bodies are accelerated at the same rate by the Earth's gravity, regardless of their properties. This...

Im Focus: Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

Am 24. Januar 1917 stach Heinrich Klebahn mit einer Nadel in den verfärbten Belag eines gesalzenen Seefischs, übertrug ihn auf festen Nährboden – und entdeckte einige Wochen später rote Kolonien eines "Salzbakteriums". Heute heißt es Halobacterium salinarum und ist genau 100 Jahre später Mikrobe des Jahres 2017, gekürt von der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM). Halobacterium salinarum zählt zu den Archaeen, dem Reich von Mikroben, die zwar Bakterien ähneln, aber tatsächlich enger verwandt mit Pflanzen und Tieren sind.

Rot und salzig
Archaeen sind häufig an außergewöhnliche Lebensräume angepasst, beispielsweise heiße Quellen, extrem saure Gewässer oder – wie H. salinarum – an...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neuer Algorithmus in der Künstlichen Intelligenz

24.01.2017 | Veranstaltungen

Gehirn und Immunsystem beim Schlaganfall – Neueste Erkenntnisse zur Interaktion zweier Supersysteme

24.01.2017 | Veranstaltungen

Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt

23.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

MAIUS-1 – erste Experimente mit ultrakalten Atomen im All

24.01.2017 | Physik Astronomie

European XFEL: Forscher können erste Vorschläge für Experimente einreichen

24.01.2017 | Physik Astronomie

Experiment zu ultra-kaltem Rubidium hebt mit Forschungsrakete vom Boden ab

24.01.2017 | Physik Astronomie