Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

KNX/DALI-Gateway: Elektronisch zum perfekten Licht

18.03.2010
Wirtschaftliche Lösungen zum Aufbau busbasierter Allgemein- und Notbeleuchtungen

Die Gebäudeautomation gilt als wichtiger Entwicklungsschwerpunkt, um die Wirtschaftlichkeit von Industrie- und Zweckbauten zu erhöhen. Doch nicht nur an den typischen Stellen wie Einbauten, Maschinen und Geräten lassen sich Rationalisierungs-potenziale nutzen, sondern auch mit einer ausgeklügelten, modernen Beleuchtung.

An der Light + Building, der Weltleitmesse für Architektur und Technik vom 11. bis 16. April 2010 in Frankfurt, stellt die Siemens-Division Building Technologies mit dem KNX/DALI-Gateway N141/02 und kommunikationsfähigen Schienenverteiler-Systemen eine einfache und wirtschaftliche Systemlösung zur Lichtinstallation und -steuerung vor.

Eine wirtschaftliche Lichtsteuerung basiert auf der durchgängigen Kommunikation von der Lichtquelle bis zur Gebäudeleittechnik. Hierzu bietet Siemens das KNX/DALI-Gateway N141/02 an, das zahlreiche Vorteile sowohl bei der Allgemeinbeleuchtung als auch bei der Notbeleuchtung bringt. An das KNX/DALI-Gateway N141/02 lassen sich bis zu 64 DALI-EVGs (elektronische Vorschaltgeräte) anschliessen, die sowohl in Gruppen als auch einzeln angesteuert und überwacht werden können. Wesentliche Vorteile sind unter anderem die einfache Umsetzung von Lauflichtern, Farbspielen oder individuellen Beleuchtungsszenarien.

Die Integration der Allgemeinbeleuchtung ist eine Innovation in der Sicherheitsbeleuchtungs-Technik. Neben einer einfacheren Planung und dem effizienten und sicheren Betrieb der Notbeleuchtung bietet das KNX/DALI-Gateway wertvolle Unterstützung bei den vorgeschriebenen Prüfungen. Es startet die Testsequenz und leitet die Ergebnisse automatisch an ein übergeordnetes Gebäudemanagementsystem weiter. Diese Kommunikationslösung ermöglicht vollkommen unproblematisch wirtschaftlich sinnvolle und zeitlich angepasste Mindestausleuchtungen. Die damit verbundenen Vorteile sind potenzielle Energieeinsparungen, hohe Sicherheit in Fällen von Notstromversorgung sowie eine gesteigerte Attraktivität der Beleuchtung. Im Gegensatz zu konventionellen Beleuchtungslösungen lassen sich busbasierte Systeme schnell und übersichtlich installieren, programmieren, überwachen und modifizieren. Neben der Wirtschaftlichkeit, Flexibilität und Sicherheit bietet eine auf KNX und DALI basierende Beleuchtung noch weitere Vorteile aus technischer Sicht. Hierzu zählen zum Beispiel die unkomplizierte Installation und Inbetriebnahme oder die Möglichkeit, Beleuchtungsgruppen zu bilden und Notbeleuchtungen regelmässig testen zu können. Auch Ausfälle und Lampendefekte können umgehend und gezielt behoben werden.

Komfortable Lösungen durch kommunikationsfähige Schienenverteiler-Systeme
Die kommunikationsfähigen Schienenverteiler-Systeme CD-L, BD01 und BD2 von Siemens stellen eine weitere Vereinfachung beim Bau und Betrieb von Beleuchtungslösungen dar. Beispielsweise lassen sich Lampen direkt an den CD-L-Stromschienen (24 A bis 40 A) befestigen und über vorhandene Abzweige im kurzen Abstand anschliessen. Über in die Schienen einsteckbare elektronische Vorschaltgeräte erfolgt der Anschluss der Lampen an die busbasierte Kommunikation. Die Signalübertragung auf Basis der DALI-Spezifikation findet bei dieser Lösung direkt über die in der CD-L-Schiene integrierten Leiterbahnen L4 und L5 statt. An der Schieneneinspeisung sorgt das KNX/DALI-Gateway N141/02 für die nahtlose Integration der Beleuchtungsanlage in das Gebäudemanagementsystem auf Basis der weltweiten KNX-Standards.

Vom KNX/DALI-Gateway ausgehend kann die Signaltechnik zur Lichtsteuerung über die grösseren Schienenverteiler BD01 (40 A bis 160 A) und BD2 (160 A bis 1.250 A) jeweils über die Leiterbahnen L4 und L5 ohne zusätzlichen Aufwand im gesamten Gebäude weitergeführt werden. Mithilfe einer solchen rationellen Gesamtlösung lassen sich Lichtsteuerungen direkt aus der zentralen Gebäudeleittechnik realisieren. Im Vergleich zu konventionellen Installations- und Steuerungsalternativen stellt das einen nicht unerheblichen wirtschaftlichen und technischen Vorteil dar.

| Siemens Schweiz AG
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Safety first – höchstmöglicher IT-Schutz
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Schaltschrank-Standards zum Anfassen
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise