Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IVAM-Produktmarkt „High-tech for Medical Devices“ auf der COMPAMED 2015

30.09.2015

Die jährlich parallel zur MEDICA stattfindende COMPAMED hat sich fest als internationaler Treffpunkt für Zulieferer der medizinischen Fertigung etabliert. Die COMPAMED findet 2015 erstmals an vier Messetagen statt.

Der Gemeinschaftsstand des IVAM Fachverband für Mikrotechnik, der Produktmarkt „Hightech for Medical Devices“ in der Halle 8a, zeigt auf rund 700 m² Lösungen für die Medizintechnik auf Basis der Schlüsseltechnologien Mikrotechnik, Nanotechnik, Photonik und Neue Materialien. Mit der Rekordausstellerzahl von 55 Firmen ist der Gemeinschaftsstand in diesem Jahr größer als je zuvor.


Biokompatible und biostabile Parylene-Beschichtungen sind extrem dünn und dennoch porenfrei. Sie bieten eine exzellente Spannungsfestigkeit, sowie eine Barriere gegen Feuchte und Chemikalien.

SCS - Specialty Coating Systems

Die internationalen Aussteller präsentieren miniaturisierte Komponenten und Hightech-Elektronik, innovative Laserverfahren, funktionale Beschichtungen, smarte Sensoren und hochpräzise Strukturierungs-, Mess- und Prüfverfahren, die Medizintechnikprodukte sicherer, kostengünstiger und zuverlässiger machen.

Zusätzlich gibt das COMPAMED HIGH-TECH FORUM mit internationalen Präsentationen an allen vier Messetagen, umfassende Einblicke, wie die Technologien in der Medizintechnik eingesetzt werden und wo sich zukünftige Potenziale zeigen, z. B. im Bereich mobiler Analyse-, Therapie- und Kontrollgeräte, gedruckter Elektronik oder in internationalen Märkten wie z. B. Lateinamerika.

Smarte Sensorik-Lösungen für Diagnose, Analyse und Therapie

Die ACEOS GmbH präsentiert ihre etablierte Sensorfamilie zur Messung von O2- und CO2- Konzentrationen sowie von Volumenströmen in der menschlichen Atmung. Neben ihrem Einsatz bei namhaften Herstellern weltweit, beweisen die Sensoren in der eigenen Endgerätefamilie beste Anwendbarkeit in der Atemgasanalyse. Der ACE-DXV als Modul verfügt bereits über eine integrierte Pumpe, Temperatur-, Feuchte- und Drucksensoren. Die Kalibrierung erfolgt automatisch an Umgebungsluft. In Kürze ermöglichen so genannte „kalte Sensoren“ zur Messung von bis zu 100 %-O2-Konzentration weitere Anwendungen in der Medizin, z. B. in der Beatmung.

Das CiS Forschungsinstitut für Mikrosensorik GmbH präsentiert auf der COMPAMED die Entwicklung von Technologien für optoelektronische, piezoresistive und impedimetrische Sensoren und Komponenten im Kundenauftrag sowie Kleinserienfertigung, von z.B. optischen Sensoren zur Detektion von Vitalparametern, Mikro-Laser-Doppler-Sensoren für Blutflussmessungen, Mikro-Laserbeleuchtungen oder Sensoren zur Bestimmung optischer Eigenschaften wie Absorption, Streulicht, Brechungsindex oder Polarisation. Weiterhin sind In-situ-Impedanzspektroskopie an Biomaterialien, piezoresistive Sensoren für Druck, Kraft und Dehnung sowie Temperaturdioden, Strahlungsdetektoren und Silizium-Photomultiplier Themen des CiS auf der Messe.

Die Sensirion AG steht für innovative Produkte, kundenspezifische Lösungen und hervorragenden Support. Die Produkte setzen in diversen Märkten immer wieder weltweit neue Standards. Auf der diesjährigen COMPAMED präsentiert Sensirion neue und weiterentwickelte Sensorlösungen zur Messung von Gas- und Flüssigkeitsdurchflüssen und Differenzdruck.

Das Fraunhofer-Institut für Siliziumtechnologie ISIT erforscht und fertigt Bauelemente und Systeme der Mikroelektronik und der Mikrosystemtechnik. Das Geschäftsfeld „Medizinische Sensorsysteme“ beschäftigt sich mit der Entwicklung mobiler Systeme zur Multiparameteranalyse für die Point-of-Care-Diagnostik. Im Geschäftsfeld „Wearables und gedruckte Elektronik“ werden neue Produkte für Sport-, Medizin-, Sicherheits- und Automotive-Anwendungen entwickelt. Beispiele sind autarke Kraftsensorschuheinlagen für akustische Ganganalyse oder hybride Elektroniksysteme für Körpermonitoring.

Photonik-Anwendungen und optische Komponenten –
Lichtblicke für die Medizintechnik

Das Fraunhofer-Institut für Elektronische Nanosysteme ENAS zeigt ein gemeinsam mit der Firma PolyDiagnost GmbH entwickeltes MRT-taugliches Mikroendoskop, das optische Bildgebung mit einem Ultraschallwandler vereint. Es kann für Untersuchungen im Gehirn bei Alzheimer, Parkinson oder Tumoren eingesetzt werden. Außerdem werden voll-integrierte Lab-on-Chip Systeme für Vorort-Diagnostik vorgestellt. In die Analysesysteme sind Probenvorbereitung, Low-Cost-Pumpen und vielfältigen Biosensoren (optisch, elektrochemisch, SERS) integriert. Sie werden im Gesundheits- und Umweltmonitoring, Infektions- und Veterinärdiagnostik eingesetzt.

Die BERLINER GLAS GRUPPE ist einer der weltweit führenden Anbieter optischer Schlüsselkomponenten, Baugruppen und Systeme sowie hochwertig veredelter technischer Gläser und optisch gebondeter Touchsysteme. Mit dem Verständnis für optische Systeme und optische Fertigungstechnik entwickelt, fertigt und integriert BERLINER GLAS Optik, Mechanik und Elektronik zu innovativen Systemlösungen. Als klassischer OEM-Partner beliefert BERLINER GLAS innovative Unternehmen aus den Bereichen Medizintechnik und Life Sciences, die sich durch die Qualität und Funktionalität ihrer Produkte vom Wettbewerb abheben.

Die FISBA AG ist ein weltweit führender Anbieter von kundenspezifischen optischen Komponenten, Mikrosystemen und Systemen. Kunden profitieren von langjähriger Erfahrung sowie innovativen Verfahrens- und neuesten Fertigungstechnologien. Zu den Produkten von FISBA zählen Mikrokameras, Mikrolinsen bis 0.5 mm, FISBA RGBeam, Lasermodule und Dienstleistungen wie z. B. Produktentwicklung, Optikdesign, hochqualitative Beschichtungen oder Montage.

Die Mikrop AG ist führender Anbieter von miniaturisierter Optik für Hightech-Anwendungen. Kerngeschäft ist seit 35 Jahren die Entwicklung, Fertigung und Montage von miniaturisierter Optik. Gefertigt werden sphärische Linsen, Optik-Baugruppen und -Systeme sowie hochwertige Miniaturobjektive. Die Produkte erfüllen Anforderungen mit höchster Präzision und werden in Durchmessern von 0.3 mm bis 15 mm angeboten.

Optotune Switzerland AG entwickelt, produziert und vermarktet adaptive optische Komponenten. Fokusvariable Linsen und Laser Speckle Reducer ermöglichen neue Lösungen in den Hauptmärkten Machine Vision, Lasermaterialbearbeitung, Ophthalmologie und Laserprojektion. Auf der COMPAMED zeigt Optotune, wie fokusvariable Linsen kompaktere optische Geräte in der Medizintechnik ermöglichen, wie damit neue Features realisiert werden können und wie mit dem Laser Speckle Reducer eine specklefreie Laserbeleuchtung realisiert werden kann.

Zünd Precision Optics präsentiert unbeschichtete oder beschichtete planoptische Einzelkomponenten und planoptische Kittsysteme in den Größen von 0.2 mm bis 50.0 mm. Das Unternehmen unterstützt und beteiligt sich an der Entwicklung und fertigt die planoptischen Bauteile von allerhöchster Präzision, vom Prototyp oder Muster bis hin zu Serien von 50 bis 20.000 Stück.

Laserverfahren für die Produktion von Medizin-Produkten

Die femtos GmbH ist ein junger und innovativer Dienstleister in der Lasermaterialbearbeitung mit Sitz in Bochum. Arbeitsschwerpunkt ist das Laserschneiden von Stents oder ähnlichen Bauteilen, z. B. Implantaten sowie notwendige Nachbearbeitungen. Durch Ultrakurzpulslaser wird der Wärmeeintrag in das zu bearbeitende Material minimiert, das Ergebnis ist höchste Präzision bei gleichzeitig geringster Materialschädigung. Mit seinen Produktionsanlagen bearbeitet das Unternehmen Rohre und Flachmaterial, wobei Erfahrungen mit Werkstoffen wie NiTi, Edelstahl und verschiedenen Polymeren vorhanden sind.

Mit rund 420 Mitarbeitern zählt das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT in Aachen zu den führenden Auftragsforschungs- und Entwicklungsinstituten seines Fachgebiets. Seit über 25 Jahren entwickeln und optimieren die Experten des ILT Laserstrahlquellen und Laserverfahren für Produktion, Medizintechnik, Messtechnik, Energie und Umwelt. Das Fraunhofer ILT führt industrielle Auftragsforschung und Entwicklung auf den Gebieten Laserentwicklung, Laseranwendung, Messtechnik und Mikrotechniken durch.

Die GFH GmbH ist Partner für die Prozessentwicklung, die Prototypen- und Serienfertigung in der Mikrotechnik und für die Entwicklung und den Bau von Sondermaschinen. Einen besonderen Schwerpunkt der GFH stellt die Lasertechnik dar. Die GFH entwickelt und vertreibt Lasermikrobearbeitungsanlagen mit höchsten Ansprüchen an Präzision, Dynamik und Stabilität. Die Maschinen finden in sämtlichen Bereichen der Lasermikrobearbeitung Einsatz: in der abtragenden Bearbeitung, wie Oberflächenstrukturierungen oder Tiefengravuren, bei kleinsten Bohrungen und beim Feinschneiden.

Die Micreon GmbH zählt weltweit zu den renommiertesten Auftragsfertigern und Technologieberatern für die Mikrobearbeitung mit Ultrakurzpulslasern. Die Bearbeitung mit Ultrakurzpulslasern ermöglicht eine deutlich höhere Bearbeitungsqualität als die herkömmliche Lasertechnik. Der Vorteil der verwendeten Lasertechnik liegt in der extrem schädigungsarmen Bearbeitung aller festen Materialien mit Genauigkeiten im Mikro- und Nanometerbereich.

Mikrofluidische Systeme für die Diagnose und Therapie

Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung in der Strukturierung von Polymeren hat sich die CDA GmbH als Hersteller mikrooptischer und mikrofluidischer Komponenten aus Plastik etabliert. Die Produktpalette reicht dabei von Linsen und Strahlformern bis zu mikrofluidischen Kanälen und strukturierten Objektträgern. Durch die Integration verschiedener Funktionalitäten in ein Bauteil und die Montage komplexer Module bietet CDA kundenspezifische Lösungen an.

Als führender Dienstleister im Bereich der Mikro- und Nanotechnologie ist die iX-factory GmbH Spezialist für die Herstellung von MEMS/NEMS und mikrofluidischen Chips aus Glas und Silizium. iX-factory kombiniert Expertenwissen und die Technologie um Projekte für Universitäten, Forschungsinstituten und Firmen zu verwirklichen. Das Dienstleistungsangebot umfasst persönliche Fachberatung, Herstellung und Projektarbeit, MEMS Foundry Service und die Welt um den Chip. Durch die Anwendung multidisziplinärer Technologien bietet iX-factory den Kunden ein Maximum an Flexibilität, Individualität und Innovation.

Qualitätssicherung für höchste Ansprüche: Messtechnik

Die FRT, Fries Research & Technology GmbH ist eines der weltweit führenden Unternehmen im Bereich der 3D-Oberflächenmesstechnik für Forschung und Produktion. Die Messsysteme liefern berührungslos, zerstörungsfrei, wahlweise vollautomatisch, Informationen über die Topographie, Rauheit, Schichtdicke und vieles mehr. Durch seine Vielseitigkeit und Flexibilität hat sich der MicroProf von FRT zu dem Standardsystem in der modernen Oberflächenmesstechnik etabliert. Dank der einzigartigen Multi-Sensor-Technologie ist der MicroProf universell einsetzbar und ausrüstbar. Diverse Messaufgaben lassen sich in einem Gerät lösen.

In der industriellen Messtechnik zählt Jenoptik zu den führenden Herstellern für hochpräzise, berührende und berührungslose Fertigungsmesstechnik. Vor allem in der Medizintechnik wird zunehmend auf flexible Fertigungslinien gesetzt. Der Trend geht zu Werker-Selbstkontrollen oder auch vollautomatischen Systemen. Insbesondere optische Wellenmesstechnik unterstützt die Qualitätssicherung. Dafür hat Jenoptik die optische Wellenmesstechnik weiterentwickelt und die neue Maschinengeneration der OPTICLINE C-Serie noch konsequenter auf den Einsatz in rauen Fertigungsumgebungen vorbereitet.

Funktionale Beschichtungen für Oberflächen

Surfix BV wird seine fortschrittlichen Nanobeschichtungen für den Mikro– und Nanotechnologiemarkt vorstellen. Dank der eigens entwickelten Oberflächenbeschichtungstechnologie können komplexe Oberflächen lokal beschichtet werden. Mikrostrukturen aus z. B. hydrophilen und hydrophoben Flächen können mit dieser Technologie auf verschiedenen anorganischen und polymeren Oberflächen sowie in mikrofluidischen Kanälen hergestellt werden.

SCS - Specialty Coating Systems stellt seine neue antibakterielle Parylene-Technologie vor. microRESIST kombiniert die bekannten Parylene-Eigenschaften mit neuen und effektiven Vorteilen, z. B. der Eliminierung schädlicher Mikroorganismen auf der beschichteten Oberfläche. SCS`s Parylene-Beschichtungen sind biokompatibel und biostabil, bieten exzellente Feuchte- und Gasbarrieren auch gegen sehr aggressive Medien, und haben außerdem beste dielektrische Eigenschaften.

Innovative Elektroniklösungen für medizintechnische Geräte

Komplexe Bestückung auf kleinem Raum: Auf die Entwicklung und Fertigung anspruchsvoller Mikrosystemtechnik und Optoelektronik für Medizinprodukte der Klassen I bis III ist die AEMtec GmbH spezialisiert. Langjährige Engineering-Kompetenz in Entwicklung, Produktion und Fertigungsprozessentwicklung gepaart mit modernsten Technologien sowie einem starken Partnernetz machen es möglich, Neuentwicklung (NPI) oder Produktoptimierung vom Prototypenbau bis zur Serienproduktion effizient zu realisieren.

Exceet electronics ist der europäische Spezialist mit langjähriger Erfahrung für die industrialisierte und automatisierte Entwicklung und Fertigung von qualitativ hochwertigen und komplexen Elektronik-Modulen, -Komponenten und -Systemen. In der Medizintechnik übernimmt Exceet die Gesamtverantwortung für die Entwicklung und Fertigung von medizinischen Geräten und ermöglicht deren Zulassung und agiert zudem auch als Outsourcing-Partner.

Als mittelständisches Unternehmen ist 2E mechatronic im Bereich Medizintechnik, Automotive, Industrieelektronik sowie Automatisierung tätig und gehört zu einem der führenden Anbieter in der MID-Technologie. Als Hersteller sowie Entwicklungspartner von MID-Bauteilen, Sensoren, LED/OLED-Leuchtelementen, Gehäusen und Mehrkanal-Mikroliterpumpen, hat 2E mit seinem neuesten Produkt eines MID-Bauteils, welches sowohl in der Diagnose als auch in der Therapie für Inkontinenz eingesetzt wird, einen weiteren Meilenstein gesetzt.

Die MAZeT GmbH ist ein Elektronikentwicklungs- und Fertigungsdienstleister, der sich auf die Marktsegmente Medizinelektronik, Automatisierungstechnik und Industrieelektronik mit kundenspezifischen Embedded-Computing-Lösungen sowie Mixed-Signal ASIC-/FPGA-Design-Dienstleistungen spezialisiert hat. Eigene Produkte und Lösungen bietet MAZeT für Anwendungen der Spektral- und Farbsensorik an.

Mektec Europe GmbH ist Teil der internationalen Mektec Gruppe, dem weltweit führenden Hersteller von flexiblen Leiterplatten mit einem Umsatz von 4 Mrd. US$ 2014. Mektec Europe entwickelt mit seinen Kunden Flexmodule. Durch Kombination von flexiblen Leiterplatten, Bestückung und Umspritzung bietet das Unternehmen dabei eine funktionssichere, kompakte und kostengünstige Lösung. Kunden profitieren von langjähriger Erfahrung mit namhaften Herstellern in der Medizinindustrie.

Die Microdul AG ist spezialisiert auf die Herstellung von qualitativ hochwertiger Mikroelektronik. Die drei Geschäftsbereiche beinhalten kundenspezifische Module, Dickschicht und Mixed Signal Low-Power ASICs. Eine der Kernkompetenzen der Firma ist die Herstellung von miniaturisierten Modulen für die Medizintechnik oder industrielle Anwendungen, wie z. B. für Implantate, Hörgeräte oder andere Medizinprodukte.

Die Optiprint AG bietet Beratung, Entwicklung und Herstellung am Produktionsstandort in der Ostschweiz. Damit garantiert die Firma die sprichwörtliche Schweizer Qualität und Präzision. Das Unternehmen bietet innovative PCB-Lösungen wie Hochfrequenz-, Metallkern- sowie Flex- und Starrflex-Leiterplatten, Feinstleiter und Leiterplatten mit Ticer-Widerstandsfolie.

Hochpräzise Mikrostrukturen, Bauteile und Komponenten

CG.TEC Injection ist führender Partner im Bereich Präzisionsspritzguss von technischen Kunststoffteilen. Die Firma entwickelt und fertigt die Werkzeuge hoch automatisiert. Hochwertige Polymere wie PC, COC, PEEK, PPS, usw. werden verarbeitet. Die Produktpalette umfasst dabei diagnostische Einwegartikel, zahnmedizinische und Veterinärprodukte, Implantate sowie Labs-on-a-chip.

Die Life-Science-Industrie zeigt eine steigende Nachfrage nach Miniaturisierung, Mikrostrukturierung und Integration von optischen und elektrischen Funktionen in kostengünstigen Komponenten. Dieser Bedarf wird von der IMT Masken und Teilungen AG mit dem Einsatz von Fertigungstechnologien aus der Halbleiterindustrie adressiert. Zum Produktportfolio zählen Mikrokanäle, Durchgangslöcher, Elektroden, optische und elektrische Beschichtungen, Wellenleiter und Gitter.

Minitubes S.A. aus Frankreich bietet kundenspezifische Präzisionsmetallröhrchen und Komponenten in mehr als 100 verschiedenen Legierungen inkl. implantierbare Edelstähle, Nickeltitan, Tantal und Edelmetalle mit einem Außendurchmesser von 0,1 bis 30 mm. Dabei sind dünne Wände, enge Toleranzen und glatte Oberflächen Spezialitäten. Die Produkte werden unter anderem in Stents, Endoskopen, IVD-Pipettiernadeln, chirurgischen Instrumenten, Kathetern, Elektroden usw. verwendet. Das Unternehmen verfügt über eine eigene Rohr- und Komponentenfertigung.

Die Metaalwarenfabriek Schouten & Visschers ist verlässlicher Partner im Bereich Metallkomponenten und funktionelle Baugruppen. Zu den Produktionstechniken, die der Betrieb anwendet, gehören Stanzen, Fräsen, Laserschneiden, Abkanten, Tiefziehen und Rohrbiegen sowie Roboterschweißen von Stahl, rostfreiem Stahl und Aluminium. In eigener Regie werden Stanzwerkzeuge, Schweiß- und Fräsvorrichtungen entwickelt und gefertigt.

Die Steinmeyer Mechatronik GmbH ist Teil der weltweit agierenden Steinmeyer-Gruppe. Als Kompetenzzentrum für Positionierlösungen und mechatronische Systeme entwickelt und fertigt Steinmeyer Mechatronik hochpräzise Komponenten und Produkte. Als inhabergeführtes Unternehmen mit 120 Mitarbeitern am Standort Dresden beliefert Steimeyer Mechatronik zusammen mit Niederlassungen und Partnern Kunden weltweit. Die Produkte finden unter anderem in den Branchen Lasertechnik, Medizintechnik, Halbleitertechnik und Messtechnik Anwendung.

Die temicon GmbH ist ein Hightech-Unternehmen mit großer Innovationskraft und starkem Wachstum. Kerngeschäft ist die Entwicklung, Produktion und Vermarktung von mikro- und nanostrukturierten Komponenten für alle Anwendungsgebiete, insbesondere für Lichttechnik, Displays, Solarzellen und Life-Science-Anwendungen. Seit der Firmengründung im Jahr 2005 hat sich die temicon GmbH eine einzigartige Technologieplattform im Bereich der Mikro- und Nanostrukturierung, des Elektroformings, Nanoimprints und der Spritzgusstechnik aufgebaut.

Die RKT Rodinger Kunststoff-Technik GmbH bietet visionäre Lösungen für die Medizintechnik. Für steigende Produktanforderungen ist die Bauteilfertigung in Weiß- und Reinräumen obligatorisch. Jahrzehntelange Erfahrung und der intensive Dialog mit Medizinern und Hochschulen ermöglichen es, die Entwicklung von Produkten gemeinsam mit den Kunden voranzubringen und in Serie zu überführen. Derzeit fertigt das Unternehmen auf über 70 Spritzgussmaschinen Millionen von Bauteilen.

SERODE ist Spezialist für Stanzen, Tiefziehen und Biegen von komplexen Teilen für die Bereiche Medizin, Luftfahrt, Elektrotechnik und Airbags sowie die Konzeption, partnerschaftliche Entwicklung, Realisierung und Einstellung von Einplatz- oder Folgewerkzeugen. SERODE bietet ebenfalls die Wartung seiner Serienwerkzeuge. Für die medizinischen Anwendungen ist SERODE Spezialist im Bereich Prägung von einbaubaren Komponenten aus Titan für Produkte wieHerzschrittmacher, Defibrillatoren, venöse Ports und viele mehr.

Forschungs-, Entwicklungs-, und Fertigungsdienstleistungen für die Medizintechnik

Die arteos GmbH, gegründet 2003, mit Sitz in Seligenstadt bei Frankfurt ist ein führendes Unternehmen in der Mikromontage. Auf der COMPAMED wird der Geschäftsbereich “Mikromontage” vorgestellt. Zu den Leistungen zählen Lohnmontage in Klein- bis Mittelserien, Produktaufbau (AVT) und Entwicklung von Montageprozessen sowie Verkauf und Anpassung von Equipment für die Mikromontage.

CSEM ist ein Forschungs- und Entwicklungszentrum für Mikro- und Nanotechnologie, Medizintechnik, Mikroelektronik und Kommunikationstechnologien. Für Kunden und Industriepartner werden maßgeschneiderte Innovationen umgesetzt. CSEMs Aufgabe ist es, die Wettbewerbsfähigkeit der Industrie durch Technologietransfer zu stärken. Das geschieht durch Technologieplattformen in der Mikro- und Nanotechnologie und IKT in weiten Anwendungsfeldern, nicht zuletzt im Medizintechnik-Umfeld.

Hahn-Schickard entwickelt intelligente Produkte mit Mikrosystemtechnik: von der ersten Idee bis zur Fertigung – branchenübergreifend. In vertrauensvoller Zusammenarbeit mit der Industrie realisiert Hahn-Schickard innovative Produkte und Technologien in den Bereichen Sensoren und Aktoren, Systemintegration, cyber-physische Systeme, Lab-on-a-Chip und Analytik, Mikroelektronik, Aufbau- und Verbindungstechnik, Mikromontage und Zuverlässigkeit. Das Angebot umfasst auch die Herstellung von kleineren und mittleren Serien sowie die Überleitung in die Großserienfertigung.

Die ECR AG ist ein Full-Service-Anbieter, welcher Medizintechnik-Geräte nach ISO13485 entwickelt, produziert und endgetestet verpackt. Zum umfangreichen Service gehören Hardware- und Softwareentwicklung mit Polarion Life-Cycle-Management und mechanisches Design. Die Produktion erfolgt an eigenen Standorten in Europa.

Als Dienstleister in der Mikrotechnik und der Biomedizintechnik entwickelt und produziert Statice innovative, kundenspezifische Geräte von der Machbarkeitsstudie und Entwicklung bis hin zur Produktion. Die Firma ist eine feste Größe für die Herstellung von Implantaten, medizinischen Geräten und Laborgeräten. Die von Statice entwickelten medizinischen Geräte werden in allen Industriebranchen eingesetzt, in denen es auf Präzision und Genauigkeit besonders ankommt, wie z.B. kardiovaskuläre Medizin, Neurologie, Urologie, Orthopädie, Onkologie, Ophthalmologie, minimalinvasive Instrumente und weitere.

Die SMT & HYBRID GmbH ist ein leistungsstarker Entwicklungs- und Fertigungspartner für anspruchsvolle elektronische Baugruppen, Module, Geräte und komplette Systeme für Kunden aus Medizin, Industrie, Automotive, Verkehrs- und Datentechnik. Die Firma entwickelt innovative Lösungen für die Produktideen der Kunden und garantiert zugleich die perfekte Umsetzung bis hin zur sicheren reproduzierbaren Serienfertigung.

Innovative Systeme, Anlagen und Geräte für Life-Science-Anwendungen

HARRO HÖFLIGER Verpackungsmaschinen bietet ein umfassendes Portfolio an Produktions- & Verpackungsanlagen, das viele Produktsegmente bedient: Inhalation, Injektion, Web Converting (Wundversorgung, ODF/TTS), Diagnostik, Eye Care, Medizintechnik, Pharma Solids & Liquids, aber auch Consumer Goods & Energy Solutions. Die Technologie-Plattformen und schlüsselfertigen Systemlösungen sind immer exakt auf die Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten.

Hittech Group BV ist ein Systemlieferant und Partner von OEM-Unternehmen. Die Gruppe ist spezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung von Baugruppen und Geräten in den Bereichen Medizintechnik, Mikroelektronik und Halbleiterindustrie, Labor- und Analyseausrüstungen sowie Verpackungsmaschinen.

Für Identifikations- und Überwachungsprozesse zur Qualitätssicherung und Rückverfolgbarkeit in Kliniken und Krankenhäusern bietet die microsensys GmbH komplette RFID-Systemlösungen, die erfolgreich etabliert sind. RFID-Sensor-Datenlogger der TELID-Produktlinie kommen etwa zur Temperaturkontrolle von Reinigungsprozessen zum Einsatz. Auch die eindeutige und unikate Kennzeichnung von Objekten mit sterilisierbaren RFID-Transpondern sowie korrespondierende Schreib-Lese-Geräte gehören zum Portfolio. In Entwicklungsprojekten werden Module und Mikrotechnologien für passive, drahtlose Implantate realisiert.

Erfahrung, Wissen und technologische Spitzenleistungen sind in Forschung, Diagnostik und Therapie Voraussetzung, um Patienten sicher und zuverlässig nach modernsten Methoden zu behandeln. Die Physik Instrumente (PI) GmbH & Co.KG ist führender Hersteller von Nano- und Mikropositioniersystemen. Das Spektrum in der Medizintechnik reicht von einfachen Antriebskomponenten, die klein und energiesparend sind, z. B. für die mobile Medikamentengabe, über schnelle Piezo-Kippspiegel für die Laserstrahlsteuerung bis zu hochpräzisen sechsachsigen Positioniersystemen zur Lastpositionierung unter starken magnetischen Feldern.

SPS-Europe B.V. ist Vertriebspartner für Anlagen, Werkzeuge, Geräte und Verbrauchsteile für die Halbleiter- und verwandte Industrien wie MEMS und Biotechnologie. Zubehör für den Bereich Nasschemie sowie Handling-Tools, Schichtdickenmessgeräte und UV-Lampen runden das Portfolio ab. Von dem in Eigenentwicklung produzierten Spincoater sind heute bereits über 2000 Stück weltweit im Einsatz.

Die BIO Clean Care GmbH bietet Lösungen zur Keimbekämpfung. Das Unternehmen entwickelt flexibel einsetzbare Technologien für eine sichere, umwelt- und gesundheitsbewusste Entkeimung der Raumluft verbunden mit der lückenlosen Desinfektion sämtlicher Oberflächen. Anders als bei den üblichen Verfahren zur Raumdesinfektion kann durch den Permanentbetrieb der BIO-Clean-Care-Systeme eine Wiederverkeimung dauerhaft verhindert werden. Die Produktpalette von BIO Clean Care umfasst stationäre Geräte zum Anschluss an raumlufttechnische Anlagen, mobile Einheiten und Kombisysteme mit integrierter Handdesinfektion.

Effizientes Netzwerk zur Geschäftsanbahnung

Der IVAM Fachverband für Mikrotechnik unterstützt als internationales Hightech-Netzwerk seit mehr als 20 Jahren Unternehmen und Institute aus aller Welt. Zu den zentralen Aufgaben des Verbandes gehört es, Synergien zu schaffen und die Mitglieder beim Wissensaustausch, bei gemeinschaftlichen Projekten und beim Aufbau von Kontakten untereinander und mit potenziellen Kunden zu unterstützen. Durch zielgerichtete Technologiemarketing-Maßnahmen beschleunigt IVAM die Umsetzung innovativer Ideen in marktfähige Produkte.

Weitere Informationen:

http://www.ivam.de/compamed15 - weitere Informationen und eine Ausstellerübersicht inkl. Kontaktdaten der Einzelaussteller. Bitte wenden Sie sich bei Detailfragen zu den Produkten/Fotos direkt an die Aussteller.

Bildmaterial kann unter http://web.ivam.de/dl/COMPAMED%20Press%20images
herunter geladen und unter Quellenangabe (siehe separates Dokument) für die Presseberichterstattung verwendet werden.

Mona Okroy-Hellweg | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2016 vernetzte medizinische Systeme und Menschen
23.11.2016 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Kompakter und individuell einstellbarer Schutz für alle Anwendungen
18.11.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie