Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ISH: Mekka für Effizienz und erneuerbare Energien

22.03.2011
Die im BDH organisierten 96 Hersteller von effizienten Systemen, die zugleich erneuerbare Energien einkoppeln, demonstrierten auf der ISH Energy 2011 erneut ihre internationale Spitzenstellung. Hightech aus Deutschland, Innovationen und wegweisende Lösungen für die Energieeinsparung in Gebäuden und in der industriellen Wärme kennzeichneten die ISH. Eine starke Präsenz des deutschen Handwerks sowie von Ingenieuren und Planern bewies die Attraktivität der internationalen Leitmesse für die moderne Gebäudetechnik.

"Gegenüber der ISH 2009 konnte der ausländische Besucheranteil hochrangiger Entscheider um 21 Prozent auf über 71.000 Besucher gesteigert werden. Die Internationalität der ISH hat damit ein Rekordniveau erreicht und unterstreicht die führende Position der deutschen Heizungsindustrie in der Welt", so Klaus Jesse, Präsident des BDH.

"Trotz der verheerenden Katastrophe in Japan kamen die Besucher aus dem Ausland in Rekordzahl. Damit gewinnt die existenzielle Frage nach Energieeffizienz im größten Energieverbrauchssektor der Welt, dem Gebäudebereich, zusätzlich an Bedeutung", ergänzt der Hauptgeschäftsführer des BDH, Andreas Lücke.

Im Bereich der Effizienzsteigerungen von Gebäuden, aber auch bei der Prozesswärme im größeren Leistungsbereich können alleine in Deutschland CO2-Minderungen von ca. 100 Mio. t realisiert werden.

Dies entspricht einer Energieeinsparung von über 15 Prozent, gerechnet auf den Gesamtenergieverbrauch Deutschlands. Das Gleiche, so der BDH, trifft auf alle anderen europäischen Länder, aber ebenso auf Russland, die Ukraine, China und die Vereinigten Staaten zu. Vor dem Hintergrund der nunmehr an erster Stelle stehenden Frage der Energieeffizienz weltweit müssen Rahmenbedingungen durch die Politik geschaffen werden, die diese brach liegenden hohen Potenziale im Sinne des Klima- und Ressourcenschutzes erschließen helfen.

Der Verband setzt sich daher für eine Allianz aus Politik, Industrie, Handwerk, Wissenschaft und Ingenieuren ein, um diese Potenziale sofort und ohne Zögern zu erschließen. Die technisch-kommerziellen Lösungen für die Erschließung liegen vor. Dies beweist das exzellente Ergebnis der ISH Energy. Sie ist Startschuss und Verpflichtung zugleich, das große Projekt der Energieeffizienz in Kombination mit erneuerbaren Energien anzugehen.

Auch das zum dritten Mal von Messe Frankfurt und BDH organisierte ISH Technologie- und Energie-Forum - durchgeführt gemeinsam mit dem Bundesumweltministerium und neun weiteren Verbänden - fand eine hohe Resonanz. An den 30 Vorträgen nahmen über 1.600 Fachbesucher aus aller Welt teil. Die in sechs Sprachen vorliegenden Materialien zum Forum fanden reißenden Absatz.

BDH: Verband für Energieeffizienz und erneuerbare Energien

Die im Bundesindustrieverband Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik e.V. (BDH) organisierten Unternehmen produzieren Heizungssysteme wie Holz-, Öl- oder Gasheizkessel, Wärmepumpen, Solaranlagen, Lüftungstechnik, Steuer- und Regelungstechnik, Klimaanlagen, Heizkörper und Flächenheizsysteme, Brenner, Speicher, Heizungspumpen, Lagerbehälter, Abgasanlagen und weitere Zubehörkomponenten. Die Mitgliedsunternehmen des BDH erwirtschafteten im Jahr 2010 weltweit einen Umsatz von 12,2 Mrd. Euro und beschäftigten rund 62.000 Mitarbeiter. Auf den internationalen Märkten nehmen die BDH-Mitgliedsunternehmen eine Spitzenposition ein und sind technologisch führend.

Barbara Heider | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.bdh-koeln.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Digitalisierung von HR-Prozessen – tisoware auf der Personal Nord und Süd
21.03.2017 | tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

nachricht Hochauflösende Laserstrukturierung dünner Schichten auf der LOPEC 2017
21.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme

27.03.2017 | Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fließender Übergang zwischen Design und Simulation

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Industrial Data Space macht neue Geschäftsmodelle möglich

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Neue Sicherheitstechnik ermöglicht Teamarbeit

27.03.2017 | HANNOVER MESSE