Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Intertraffic: Das Auto zahlt selbst beim Parken, Waschen und Tanken

01.02.2012
- motionID technologies präsentiert auf diesjähriger Intertraffic
(Stand 03.113) im Rahmen des Messeschwerpunkts "Smart mobility"
das AutoID-System VIATAG

- Nur ein kleiner Funkaufkleber (RFID) ist notwendig, der, an der
Windschutzscheibe angebracht, das Auto zur Funk-Kreditkarte
macht

Das Auto zahlt selbst beim Parken, Waschen und Tanken. Was noch nach Zukunftsmusik klingt, zeigt die motionID technologies AG bereits im März auf der diesjährigen Intertraffic (Stand 03.113).

Im Rahmen des Messeschwerpunkts "Smart mobility" präsentiert das Münchner Technologieunternehmen hierzu das AutoID-System VIATAG. Dieses ermöglicht über zahlreiche berührungslose Zugangs- und Zahlungsfunktionen die Kommunikation des Fahrzeuges mit seiner Infrastruktur fürs Parken, Waschen und Tanken. Aber auch am Drive-In-Schalter kann das Auto zukünftig für den Fahrer bargeldlos zahlen. Hierfür ist nur ein kleiner Funkaufkleber (RFID) notwendig, der, an der Windschutzscheibe angebracht, das Auto zur Funk-Kreditkarte macht.

Bisher hat sich das AutoID-System bereits beim automatischen Bezahlen in Parkhäusern im Dauereinsatz bewährt. Die Schranke öffnet sich, sobald sich das Auto nähert - auch an der Ausfahrt. Die Parkgebühr wird automatisch abgebucht, der Gang zum Kassenautomaten entfällt. Zusätzlich zu den Parkhaus-Funktionen umfassen die AutoID-Anwendungen auch die Integration von Mobilitätsdiensten - wie Carsharing, e-Mobility, Park and Ride und den öffentlichen Personennahverkehr - sowie die Integration kommunaler Anwendungen, wie beispielsweise Anwohnerparken. "Hierfür stellt VIATAG in Absprache mit den Betreibergesellschaften von Parkhäusern, Waschstraßen und anderen Servicestationen die Schnittstellen für Car-to-x-Kommunikation her", erläutert Marcus Neudecker, Produktmanager von VIATAG bei motionID.

Neben Parkhausbetreibern arbeitet motionID bereits mit weiteren Unternehmen in verschiedenen Kooperationsmodellen zusammen. Dazu zählen Automobilhersteller, Mietwagenfirmen, Mineralölkonzerne und Systemgastronomen. 2012 wird eine weitere Ausweitung des Systems insbesondere in Citylagen, Flughäfen und Messezentren angestrebt.

Durch die Integration von Kommunen, Einzelhandel, Casinos, Hotels, Kinos und weiteren Servicepartnern wird der Bekanntheitsgrad und die Vielfalt der Einsatzmöglichkeiten von VIATAG stetig gesteigert.

Die Mitarbeiter von motionID technologies stehen während der Intertraffic Amsterdam 2012 vom 27. bis 30. März gerne für Rückfragen zur Verfügung (Stand 03.113), nach Absprache auch bereits im Vorfeld der Messe. Weitere Informationen finden sich zudem unter www.viatag.eu.

Das AutoID-System VIATAG basiert auf langjährigen Forschungsarbeiten des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik IML. Die Entwicklung zur Serienreife und Markteinführung erfolgt durch die motionID technologies AG, ein Unternehmen der Barkawi-Gruppe. Sie fasst das langjährige Know-how im Bereich Tracking & Tracing, fundierte RFID-Kompetenz sowie innovative ePayment-Lösungen zusammen. Durch die Kombination dieser unterschiedlichen Technologien ist ein System entstanden, das vielfältige Anwendungen rund um das Thema Mobilität ermöglicht.

VIATAG hat sich bereits bei mehreren Parkhäusern im Dauereinsatz bewährt.

Pressekontakt:
Weitere Informationen: VIATAG c/o motionID technologies AG, Baierbrunner Str. 35, 81379 München, Tel.: 089 / 744 2 477 0, E-Mail:

info@viatag.eu, Internet: www.viatag.eu

PR-Agentur: euromarcom public relations GmbH, Tel.: 0611 / 97315-0,
E-Mail: team@euromarcom.de, Internet: www.euromarcom.de

| presseportal
Weitere Informationen:
http://www.viatag.eu

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Safety first – höchstmöglicher IT-Schutz
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Schaltschrank-Standards zum Anfassen
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise