Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Intersolar Europe 2011 - Trends, Innovationen und ungebremstes Wachstum

08.12.2010
Die weltweit größte Fachmesse der Solarwirtschaft präsentiert im 20. Jahr die neuesten Produkte und Dienstleistungen der Branche

Am 8. Juni fällt der Startschuss für die Intersolar Europe und damit für ein besonderes Jahr in der Geschichte der weltweit größten Fachmesse der Solarwirtschaft: Die Intersolar Europe wird 20 Jahre alt.

Auch im Jubiläumsjahr 2011 ist mit erneutem Wachstum zu rechnen. Vierzehn Hallen und 155.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche werden Ausstellern und Besuchern zur Verfügung stehen. Dies entspricht einem Wachstum von über 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Vom 8. bis 10. Juni 2011 steht die Neue Messe München wieder unter dem Zeichen der Sonne, denn die Intersolar Europe öffnet erneut ihre Tore für die internationale Solartechnikbranche. Das Jahr 2011 wird für die weltweit größte Fachmesse der Solarwirtschaft ein besonderes Jahr - sie feiert 20-jähriges Jubiläum.

20 Jahre Wachstumsgeschichte

Die Wiege der Intersolar steht in Pforzheim. Dort wurde sie 1991, noch als Solar'91, ins Leben gerufen. Ihr stetiger Wachstumskurs führte sie zum Milleniumswechsel von Pforzheim auf die Messe Freiburg. Doch auch hier sprengte sie die verfügbare Ausstellungsfläche und fand 2008 eine neue Heimat auf der Neuen Messe München. Veranstaltet wird die Intersolar Europe von der Solar Promotion GmbH, Pforzheim und, seit 2000, von der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH (FWTM), Freiburg. "Wir haben die Intersolar ins Leben gerufen, um einen gemeinsamen Treffpunkt für alle Akteure der Solarwirtschaft zu schaffen und ihnen damit einen persönlichen Austausch über die internationalen Solarmärkte und die Produktinnovationen und Dienstleistungen der Branche zu ermöglichen.

Wir wollten die Entwicklung der Solartechnik aktiv fördern. Wenn wir heute auf die zwanzigjährige Geschichte der Intersolar zurückblicken, können wir sicher stolz darauf sein schon einiges erreicht zu haben.

Die Intersolar Europe hat sich als weltweit größte Fachmesse der Solar-wirtschaft fest etabliert. Sie bringt die Akteure und Märkte der internationalen Solarbranche zusammen und hat damit viel dafür getan, dass die Solartechnik bereits heute weltweit einen wichtigen Beitrag zur Energieversorgung leistet," so Markus Elsässer, Geschäftsführer der Solar Promotion GmbH.

Die Ausstellungsfläche wächst 2011 weiter

Auch im Jubiläumsjahr wird die Intersolar Europe erneut an Fläche zulegen. Bereits heute sind zwei zusätzliche Hallen geplant, so dass die Messe 2011 mit 2.000 Ausstellern vierzehn Hallen und ein Freigelände belegen wird. Damit stehen Ausstellern und Besuchern 155.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche zur Verfügung - nahezu das Fünffache der Fläche die den damals 638 Ausstellern auf dem Freiburger Messegelände zur Verfügung stand.

Das gesamte Spektrum der Solartechnik thematisch gegliedert

Neben der Größe überzeugt die Intersolar Europe auch mit der Breite ihres Angebots. Die Bereiche Photovoltaik, PV-Produktionstechnik und Solarthermie decken das gesamte Spektrum der Solar¬technik ab. "Wir legen sehr großen Wert auf eine strukturierte und einfach erfassbare Gliederung. So ermöglichen wir es Besuchern und Ausstellern trotz der Fülle des Angebots einen klaren Überblick über die unterschiedlichen Themenbereiche zu behalten und ihren Aufenthalt auf der Intersolar Europe möglichst effizient zu gestalten," so Klaus W. Seilnacht, Geschäftsführer der FWTM.

Internationales Wachstum

Die Erfolgsgeschichte der Intersolar schreibt sich längst über die Grenzen Europas fort. Unter der Dachmarke Intersolar ist sie heute als weltweite Leitmesse für die gesamte Solarwirtschaft mit insgesamt vier Veranstaltungen auf drei Kontinenten vertreten. Neben der Intersolar Europe wurde im Jahr 2008 die Intersolar North America in San Francisco ins Leben gerufen. 2009 folgte die Intersolar India, die ab Dezember dieses Jahres in Mumbai stattfindet.

Die Intersolar Europe 2011 findet vom 8. bis 10. Juni auf der Neuen Messe München statt.

Weitere Informationen zur Intersolar Europe finden Sie im Internet unter www.intersolar.de .

Die Träger der Intersolar Europe

Träger der Intersolar Europe sind die führenden Industrieverbände der Solarbranche: der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) e.V.
als Exklusivpartner, sowie die Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS) e.V., die European Solar Thermal Industry Federation (ESTIF) und die International Solar Energy Society (ISES).

Mit Unterstützung der European Photovoltaic Industry Association (EPIA).

Über die Intersolar

Die Intersolar ist mit über 3.000 Ausstellern und mehr als 100.000 Besuchern auf drei Kontinenten die welt¬weite Leitmesse für die gesamte Solarwirtschaft. Die Intersolar Europe findet jährlich auf der Neuen Messe München statt. Sie ist die weltweit größte Fachmesse der Solarwirtschaft und blickt auf eine fast zwanzigjährige Geschichte zurück. Im Jahr 2010 wurden 1.884 internationale Aussteller und mehr als 72.000 Fachbesucher auf der Intersolar Europe begrüßt. Die Intersolar Europe konzentriert sich auf die Bereiche Photovoltaik, PV-Produktionstechnik und Solarthermie und hat sich seit ihrer Gründung bei Herstellern, Zulieferern, Großhändlern und Dienstleistern als wichtigste Branchenplattform etabliert. Die begleitende Intersolar Europe Conference vertieft die Themen der Messe. 2010 diskutierten über 150 Referenten und rund 2.000 Teilnehmer die aktuellen Branchenthemen und beleuchteten die Hintergründe der technologischen, marktbezogenen und politischen Entwicklungen.

Neben der Intersolar Europe wurde bereits 2008 die Intersolar North America in San Francisco ins Leben gerufen. Im Jahr 2009 folgte die Intersolar India, die ab 2010 in Mumbai stattfindet. Ab 2012 wird das Portfolio durch die Intersolar China ergänzt. Veranstalter der Intersolar Europe sind die Solar Promotion GmbH, Pforzheim und die Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG. Die Messen in Nordamerika, Indien und China werden von den internationalen Tochtergesellschaften Solar Promotion International GmbH, Pforzheim und der Freiburg Management und Marketing International GmbH (FMMI) veranstaltet.

Horst Dufner | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.intersolar.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Safety first – höchstmöglicher IT-Schutz
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Schaltschrank-Standards zum Anfassen
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erstmalig quantenoptischer Sensor im Weltraum getestet – mit einem Lasersystem aus Berlin

An Bord einer Höhenforschungsrakete wurde erstmals im Weltraum eine Wolke ultrakalter Atome erzeugt. Damit gelang der MAIUS-Mission der Nachweis, dass quantenoptische Sensoren auch in rauen Umgebungen wie dem Weltraum eingesetzt werden können – eine Voraussetzung, um fundamentale Fragen der Wissenschaft beantworten zu können und ein Innovationstreiber für alltägliche Anwendungen.

Gemäß dem Einstein’schen Äquivalenzprinzip werden alle Körper, unabhängig von ihren sonstigen Eigenschaften, gleich stark durch die Gravitationskraft...

Im Focus: Quantum optical sensor for the first time tested in space – with a laser system from Berlin

For the first time ever, a cloud of ultra-cold atoms has been successfully created in space on board of a sounding rocket. The MAIUS mission demonstrates that quantum optical sensors can be operated even in harsh environments like space – a prerequi-site for finding answers to the most challenging questions of fundamental physics and an important innovation driver for everyday applications.

According to Albert Einstein's Equivalence Principle, all bodies are accelerated at the same rate by the Earth's gravity, regardless of their properties. This...

Im Focus: Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

Am 24. Januar 1917 stach Heinrich Klebahn mit einer Nadel in den verfärbten Belag eines gesalzenen Seefischs, übertrug ihn auf festen Nährboden – und entdeckte einige Wochen später rote Kolonien eines "Salzbakteriums". Heute heißt es Halobacterium salinarum und ist genau 100 Jahre später Mikrobe des Jahres 2017, gekürt von der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM). Halobacterium salinarum zählt zu den Archaeen, dem Reich von Mikroben, die zwar Bakterien ähneln, aber tatsächlich enger verwandt mit Pflanzen und Tieren sind.

Rot und salzig
Archaeen sind häufig an außergewöhnliche Lebensräume angepasst, beispielsweise heiße Quellen, extrem saure Gewässer oder – wie H. salinarum – an...

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt

23.01.2017 | Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Wie der Nordatlantik zum Wärmepirat wurde

23.01.2017 | Geowissenschaften

Immunabwehr ohne Kollateralschaden

23.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Erstmalig quantenoptischer Sensor im Weltraum getestet – mit einem Lasersystem aus Berlin

23.01.2017 | Physik Astronomie