Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

interpack setzt erneut auf „Bio“

22.06.2010
Ausgebuchte Fläche im Bereich der Biokunststoffe

Zum dritten Mal in Folge präsentiert die internationale Leitmesse interpack Biokunststoffe in einer Gruppenausstellung. Knapp ein Jahr vor Veranstaltungsbeginn haben sich 39 Aussteller registriert; damit ist die Fläche im Biokunststoffbereich bereits jetzt ausgebucht.

Nach 2005 und 2008 wird das Trendthema Biokunststoff erstmalig von der Messe und dem Veranstalter European Bioplastics in Halle 9 bei den Packstoffen, Packmitteln und Packmittelherstellung untergebracht sein. Damit gehört die aufstrebende Branche der "grünen" Kunststoffe 2011 nicht mehr zum INNOVATIONPARC PACKAGING und darf sich nun innerhalb der etablierten Branchen beweisen. „Wir freuen uns über dieses positive Beispiel, das den Erfolg unseres Ansatzes, solche Trendthemen zu unterstützen, bekräftigt“, freut sich Bernd Jablonowski, Direktor interpack.

Seit dem ersten gemeinsamen Branchenauftritt im Jahr 2005 haben sich Biokunststoffe rasant entwickelt. Mit einem durchschnittlichen jährlichen Marktwachstum von 15-20 Prozent stellen die Materialen, die gegenwärtig einen Marktanteil von noch unter einem Prozent ausmachen, bereits heute in vielen Bereichen eine gute und umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichen Kunststoffen dar. Bis 2013 erwartet die Branche weltweit einen Anstieg von derzeit knapp 600.000 auf über 1,4 Millionen Tonnen. Dabei werden vor allem Kunststoffe aus nachwachsenden Rohstoffen eine immer wichtigere Rolle spielen, denn bei dem Herstellungsprozess wird mittels Pflanzen aus Kohlenstoffdioxid gewonnener Kohlenstoff jahrelang der Atmosphäre entzogen.

„Die zahlreichen Anmeldungen im Biokunststoffsektor unterstreichen die Bedeutung der interpack für unsere Industrie. Damit tragen die Unternehmen, gerade nach der Krise der letzten zwei Jahre, der zunehmenden Nachfrage nach Klima- und Ressourcenschonenden Produkten Rechnung. Wir sind gespannt, ob 2011 die Besucherrekorde der vorherigen Jahre brechen wird“, sagt Hasso von Pogrell, Geschäftsführer des Verbands European Bioplastics.

Aussteller: Agriplas, Frankreich; alesco, Deutschland; ANL Plastics, Belgien; BASF, Deutschland; BIO4PACK, Niederlande; BIOPLA Products, China; BIOSPhere, Frankreich; Biostarch Technology, Schweiz; DIN Certco, Deutschland; European Bioplastics, Deutschland; Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe, Deutschland; FKuR-Kunststoff, Deutschland; Grace Biotech, Taiwan; Huhtamaki, Finnland; Innovia Films, Großbritannien; Kaneka, Japan; Kingfa, China; Mann+Hummel, Deutschland; MedKonPack, Tunesien; Minima Technology, Taiwan; Mirel Bioplastics by Telles, USA; Mitsubishi Chemical Europe, Deutschland; Mondi Packaging, Österreich; Natura Verpackungsgesellschaft, Deutschland; NaturePlast, Frankreich; NatureWorks, Niederlande; Novamont, Italien; Plantic Technologies, Australien; PolyOne, Belgien; ProTech, Österreich; Rodenburg Biopolymers, Niederlande; Shenzhen BrightChina Industrial, China; Sidaplax, Belgien; Sukano Products, Schweiz; Synprodo, Niederlande; Wentus Kunststoff , Deutschland; XinFu, China; Xylophane, Schweden; Zhuhai Europe-Asia, China

European Bioplastics ist die Interessenvertretung der europäischen Biokunststoffindustrie. Zu ihren Mitgliedern zählen Unternehmen der gesamten Wertschöpfungskette. Die Mitglieder produzieren, verarbeiten und vertreiben Kunststoffe, die aus nachwachsenden Rohstoffen bestehen oder kompostierbar sind; oder beide Eigenschaften in sich vereinen.

Pressekontakt:
Melanie Gentzik, Leitung Kommunikation,
European Bioplastics, Marienstr. 19/20, 10117 Berlin,
Tel: +49 (0) 30 28482 356, Fax: +49 (0)30 284 82 359,
presse@european-bioplastics.org

Melanie Gentzik | European Bioplastics
Weitere Informationen:
http://www.european-bioplastics.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Laser World of Photonics 2017: Abhörsicher kommunizieren mit verschränkten Photonen
22.06.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht EMO 2017: Smarte Lösungen für Produktionsoptimierung und Sägetechnologie
20.06.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Im Focus: Forscher entschlüsseln erstmals intaktes Virus atomgenau mit Röntgenlaser

Bahnbrechende Untersuchungsmethode beschleunigt Proteinanalyse um ein Vielfaches

Ein internationales Forscherteam hat erstmals mit einem Röntgenlaser die atomgenaue Struktur eines intakten Viruspartikels entschlüsselt. Die verwendete...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert

21.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Individualisierte Faserkomponenten für den Weltmarkt

22.06.2017 | Physik Astronomie

Evolutionsbiologie: Wie die Zellen zu ihren Kraftwerken kamen

22.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Spinflüssigkeiten – zurück zu den Anfängen

22.06.2017 | Physik Astronomie