Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zur Interpack 2011 präsentiert DuPont Antworten auf die aktuellen Trends in der Lebensmittelindustrie

29.03.2011
Nachhaltige Innovationen von DuPont
Zur Interpack 2011, die vom 12. bis 18. Mai in Düsseldorf stattfindet, präsentiert DuPont Packaging & Industrial Polymers in Halle 07a auf Stand B11/C30 Werkstoffe für nachhaltige, kosteneffiziente und zugleich attraktive Verpackungen. Zu den aktuellen Entwicklungen gehören der Modifikator Biomax® Strong 120, der helfen kann, Anwendungen biobasierter Polymilchsäuren (PLA) im Verpackungsbereich auszuweiten, sowie der Einsatz von Surlyn® Ionomeren zur Verringerung des Aufkommens an Verpackungsabfällen und der Kosten für Folienverpackungen. Ein neu entwickeltes Appeel® Siegelmedium für peelfähige Deckelfolien ist darauf ausgelegt, die Verbraucherfreundlichkeit sterilisierbarer Verpackungen aus Polypropylen (PP) zu steigern und mit einer hohen Siegelnaht¬qualität zum Schutz von deren Inhalt beizutragen.

Dazu Heike Van de Kerkhof, Business Director DuPont Packaging & Industrial Polymers EMEA: „Mit einem breiten Werkstoffportfolio und globalen Entwicklungs¬kapazitäten hilft DuPont seinen Kunden bei der Entwicklung kosteneffizienter Verpackungslösungen, die leichte Handhabbarkeit, Attraktivität und Erhalt der Frische verbinden. Das Erfüllen dieser Aufgabe ist ebenso anspruchsvoll wie unverzichtbar in dieser stark von Wettbewerb geprägten Branche. Die intensive Zusammenarbeit mit unseren Kunden hat uns dabei zu einem Technologiepartner der Wahl vieler weltweit führender Markenhersteller gemacht, und unser klares Bekenntnis zu nachhaltigen Innovationen wird auch im Mittelpunkt unserer Präsenz auf der Interpack 2011 stehen.“

Neue Möglichkeiten bei nachhaltigen Verpackungen
Der Kunststoffmodifikator Biomax® Strong 120 bietet neue Möglichkeiten zur Überwindung der Einschränkungen, die einer breiteren Anwendung der Polymilch¬säuren (PLA) im Verpackungsbereich entgegenstehen. So erhöht er deutlich die Zähigkeit dieser relativ steifen biobasierten Kunststoffe, und er hilft, das oft laute Rascheln daraus hergestellter Folien zu dämpfen. Zudem trägt Biomax® Strong 120 zu einem geringeren Energieverbrauch und zu einer höheren thermischen Stabilität bei der Verarbeitung bei.

Derzeit steht die für Folien auf PLA-Basis typische Geräuschentwicklung einer breiteren Akzeptanz im Bereich flexibler Verpackungen, beispielsweise für Snacks, entgegen. Erste Tests mit einlagigen Folien zeigen, dass bereits die Zugabe geringer Mengen Biomax® Strong 120 diese Geräusche deutlich reduziert. Darüber hinaus wirkt Biomax® Strong 120 in der Extruder-Einzugszone als Gleitverbesserer, was die Energieeffizienz der Anlage bereits bei einem Anteil von 2 Gewichtsprozent um bis zu 21 Prozent steigern kann.

Verbesserte Verpackungen bei weniger Abfall und reduzierten Kosten
Auch Surlyn® Verpackungskunststoffe von DuPont können zu mehr Nachhaltigkeit beitragen, indem sie den ökologischen Fußabdruck und die Kosten von Folien ohne Einschränkungen bei der Funktion oder der Attraktivität der Verpackung verringern. So ermöglichen SurlynâSiegelschichten, die bis zu fünfmal steifer sind als Siegelmedien auf Basis von Metallocen-PE (mPE), die Dicke von Verpackungsfolien ohne Steifigkeitsverlust zu reduzieren und die Gesamt-Systemkosten bei hoher Siegelqualität und Durchstoßfestigkeit signifikant zu senken. So lässt sich die Dicke der Gesamtstruktur bei einem Beutel aus beschichtetem Papier, wie er zum Beispiel für trockene, gesalzene Lebensmittel verwendet wird, bei Verwendung von Surlynâanstelle von mPE um bis zu 23 Prozent verringern. Dabei sinken die Materialkosten um 13 Prozent. Weitere Einsparung ergeben sich dabei aus geringeren Abgaben für Verpackungsabfälle im Rahmen der in den meisten europäischen Ländern geltenden Verpackungsverordnungen.

Peelfähige Siegelungen für sterilisierbare Verpackungen aus Polypropylen
Darüber hinaus präsentiert DuPont zur Interpack 2011 neue Verpackungsprodukte und -technologien, die Nachhaltigkeit mit Verbraucherfreundlichkeit verbinden. Dazu gehört ein neues lösemittelfreies Deckelkonzept zur leichten und effizienten Herstellung zuverlässiger peelbarer Siegelungen für sterilisierbare Verpackungen aus PP, die den Inhalt besonders effizient schützen.

Durch den Einsatz eines vorgemischten Masterbatches mit einem neuen Appeel® Siegelmedium von DuPont für Deckelanwendungen können Verarbeiter die Peelkraft auf einfache Weise anwendungsspezifisch maßschneidern und gleichmäßige Siegel- und Peeleigenschaften erzielen. Appeel® 22D843 wird dazu typischerweise in Anteilen von 20 bis 40 Prozent mit PP abgemischt, wobei die Peelkraft mit wachsendem Anteil an Appeel® sinkt.

Das globale Entwicklungsteam von DuPont Packaging & Industrial Polymers nutzt das branchenweit breiteste Portfolio an Haftvermittlern, Barrierekunststoffen, Peel- und Siegelmedien, um Herstellern von Verpackungen für die Lebensmittel-, Kosmetik-, Pharma- sowie weitere Konsumwaren und Industrieprodukte dabei zu unterstützen, das Produkt und die Umwelt zu schützen, die Attraktivität im Verkaufsregal sowie die Verbraucherfreundlichkeit zu steigern und die Kosten zu senken.

DuPont (www.dupont.com) ist ein Wissenschaftsunternehmen. 1802 gegründet, entwickelt DuPont auf Basis von Wissenschaft nachhaltige Lösungen, die das Leben der Menschen besser, sicherer und gesünder machen. Mit Geschäftsaktivitäten in über 90 Ländern und Regionen bietet das Unternehmen ein breites Spektrum innovativer Produkte und Dienstleistungen für Branchen wie Landwirtschaft, Nahrungsmittel, Bauen und Wohnen, Kommunikation und Transport.

Das DuPont Oval, DuPont™, The miracles of science™ und Produktnamen mit der Kennzeichnung ® sind markenrechtlich geschützt für E.I. du Pont de Nemours and Company oder eine ihrer Konzerngesellschaften.

Redaktioneller Kontakt:
Birgit Radlinger
Tel.: +49 (0)6102 18-2638
Email: Birgit.Radlinger@dupont.com

Birgit Radlinger | DuPont
Weitere Informationen:
http://www.dupont.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Laser World of Photonics 2017: Abhörsicher kommunizieren mit verschränkten Photonen
22.06.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht EMO 2017: Smarte Lösungen für Produktionsoptimierung und Sägetechnologie
20.06.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften