Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internet World lockt junge IT-Spezialisten

16.10.2008
Veranstalter setzen auf Mix aus Fachmesse und Kongress

Am 21. und 22. Oktober findet in München zum mittlerweile zwölften Mal die "Internet World - Kongress und Fachmesse" statt.

Die Veranstaltung, die als wichtigster Branchentreff in Deutschland gilt, fußt mit Messe und Kongress auf zwei unterschiedlichen Standbeinen. "In diesem Jahr werden Young Professionals und Jobsuchende erstmals die Möglichkeit haben, ein Career Center auf der Messe zu nutzen", kündigt Michaela Voltenauer, Geschäftsführerin des Veranstalters Penton Media, auf Anfrage von pressetext an. Mit Round-Table-Gesprächen und Jobbörsen soll auf diese Weise eine ideale Plattform für das Knüpfen von Kontakten zu potenziellen Arbeitgebern, Peronalberatern und Weiterbildungsunternehmen entstehen.

"Wir setzen uns vor allem dadurch von anderen Veranstaltungen ab, dass wir mit Kongress und Fachmesse die gesamte Wertschöpfungskette des Internets abdecken", erklärt Voltenauer. Einerseits finden sich auf der Messe rund 150 Aussteller, Sponsoren und Partner ein, um die neuesten Trends, Produkte und Dienstleistungen einem Fachpublikum zu präsentieren. Andererseits startet parallel dazu auch der gleichnamige Kongress, der in diesem Jahr mit rund 700 Teilnehmern und über 150 hochkarätigen Referenten aufwarten wird. Dass man mit diesem Mix-Konzept sehr gut unterwegs sei, beweise das kontinuierliche Wachstum der Internet World. "Im Vergleich zum Vorjahr konnten wir sowohl bei den Anmeldezahlen der Fachmessebesucher als auch bei den Kongressteilnehmern Zuwächse verzeichnen", stellt Voltenauer fest. Diese positive Resonanz zeige, dass die Veranstaltung viele unterschiedliche Interessen abdecke und damit auch die verschiedensten Zielgruppen erreiche.

Ausstellungsschwerpunkte der Messe sind 2008 unter anderem die Bereiche Infrastruktur, Web-Auftritt, Kundengewinnung und Kundenbindung, Backoffice sowie Markttrends. "Wir haben das Messeprogramm für Fachbesucher in diesem Jahr erheblich ausgebaut. Zwei Infoarenen bieten ein kostenloses Fachmesseprogramm für alle Themenbereiche, das sich vor allem an die Internet-Macher und Praktiker richtet", betont Voltenauer. Eine weitere Neuerung gegenüber dem Vorjahr stelle zudem die Schlussveranstaltung des ersten Messetages dar. "Der erste Tag wird durch die Preisverleihung zur 'Internet World Business Idee 2008' abgerundet", ergänzt Voltenauer. Im Anschluss daran finde die sogenannte "After Conference Praty" statt, deren Teilnahme für Fachbesucher der Internet World kostenlos sei.

"Auf dem Kongress diskutieren über 150 Referenten aus der Praxis über Herausforderungen und Lösungsansätze für das tägliche Internet-Business", schildert Voltenauer. In fünf Konferenzsträngen werden dabei 35 verschiedene Themengebiete aus den Bereichen Online-Marketing, E-Commerce, User Experience, Business-Trends und Specials abgehandelt. "Der Kongress richtet sich an alle Führungskräfte und Manager aus der Internetbranche", meint Voltenauer. Internationale Experten wie die Internet-Unternehmer-Legende Oliver Samwer werden dort einen aktuellen Marktüberblick geben, über die neueste Trends und Strategien diskutieren und konkrete Hilfestellungen durch Praxisbeispiele und Case-Studies bieten. "Das Kongressprogramm wird an beiden Veranstaltungstagen von Branchen- und Themenspecials abgerundet, die eine umfangreiche und innovative Themenvielfalt für alle bieten soll, die mit speziellen Interessensschwerpunkten den Kongress besuchen", so Voltenauer.

Weiter Informationen zu Ausstellern, Kongress- und Fachmesseprogramm finden Interessierte im Internet unter www.internetworld-messe.de . Der Besuch der Messe sowie das Fachmesseprogramm sind bei Vorabregistrierung kostenlos. Tickets für den Kongress können zum Preis von 550 Euro gebucht werden.

Markus Steiner | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.penton.de
http://www.internetworld-messe.de

Weitere Berichte zu: Fachmesse IT-Spezialist Internet World Markttrends Web-Auftritt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht OLED-Produktionsanlage aus einer Hand
29.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP

nachricht Digitalisierung von HR-Prozessen – tisoware auf der Personal Nord und Süd
21.03.2017 | tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Organisch-anorganische Heterostrukturen mit programmierbaren elektronischen Eigenschaften

29.03.2017 | Energie und Elektrotechnik

Klein bestimmt über groß?

29.03.2017 | Physik Astronomie

OLED-Produktionsanlage aus einer Hand

29.03.2017 | Messenachrichten