Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die internationale Solartechnikbranche tagt auf der Intersolar Europe Conference

03.05.2010
Am 7. Juni, bereits zwei Tage vor Eröffnung der weltweit größten Fachmesse für Solartechnik Intersolar Europe, fällt der Startschuss für die Intersolar Europe Conference.

Fünf Tage, bis zum 11. Juni, tagt die internationale Solartechnikbranche im Internationalen Congress Center München (ICM) der Neuen Messe München. Die Veranstaltung konzentriert sich auf die Themen "Photovoltaik", "Solarthermie" und "solarthermische Kraftwerke". Mehr als 140 Referenten und über 2.000 Teilnehmer aus aller Welt werden zu den über 30 Einzelveranstaltungen der Konferenz erwartet.

Vom 7. bis zum 11. Juni tauscht sich die internationale Solartechnikbranche auf der Intersolar Europe Conference über die aktuellen Trends und Entwicklungen der Solarwirtschaft aus. Die Konferenz findet im Vorfeld und während der weltweit größten Fachmesse für Solartechnik Intersolar im Internationalen Congress Center München (ICM) der Neuen Messe München statt. In diesem Jahr werden mehr als 140 Referenten auf über 30 Veranstaltungen ihr Branchen Know-How mit den Konferenzteilnehmern teilen. Über 2.000 Teilnehmer werden auf der Konferenz in München erwartet. Die Intersolar Europe Conference ist in drei Themenblöcke gegliedert.

Neben "Photovoltaik" und "Solarthermie" wird 2010 auch das Thema "solarthermische Kraftwerke" beleuchtet.

Das gesamte Spektrum der Solartechnik

In Vorträgen, Workshops, Seminaren und Diskussionsrunden können sich die Besucher über die aktuellsten Trends und Entwicklungen der Solarwirtschaft informieren. Die Eröffnungsveranstaltung "PV Market Trends Europe" und die die Session "Solar Themal Markets EU and Mediterranean" geben einen umfangreichen Überblick über die europäischen Märkte. Auch weitere aufstrebende Solarmärkte, wie die USA, China und Indien werden in eigenen Veranstaltungen beleuchtet. Neben den internationalen Märkten stehen auch die neuesten Technologien, Finanzierungsfragen und die aktuellen internationalen politischen Rahmenbedingungen im Fokus der Konferenz.

Die Sessions der Intersolar Europe Conference zum Thema "solarthermische Kraftwerke" vermitteln aktuellste Informationen zu den verschiedenen Technologien zur Erzeugung von Strom aus Solarenergie mittels Wärmekraftprozessen. Höhepunkt der Veranstaltungen zum diesem Themenschwerpunkt ist die Podiumsdiskussion "Desertec und ländliche Elektrifizierung in Afrika - passt das zusammen?" Die Diskussionsteilnehmer erörtern die finanzielle, die entwicklungspolitische und die zeitliche Komponente von Desertec für Afrika sowie die öffentliche Wahrnehmung.

Die Erzeugung industrieller Prozesswärme steht im Mittelpunkt der Session "Solar Heat for Industrial Processes and Small Scale Power Generation". Sie beinhaltet technische Entwicklungen, Marktpotential und Referenzanlagen und dient als Diskussionsplattform für Fachleute aus Wissenschaft und Technik, Projektentwicklung und Politik.

Ein weiteres Highlight der Konferenz ist das "CEO-Panel PV Industry". Vier Vertreter der internationalen PV Industrie werden über das aktuelle und zukünftige Marktgeschehen diskutieren. Dabei wird insbesondere die Absenkung der Einspeisevergütung in Deutschland im Vordergrund stehen. Die Vorstände der Hersteller von PV-Komponenten und Fertigungsanlagen sowie Finanzierer werden in einem moderierten Gespräch Zukunftsszenarien der weltweiten

Photovoltaik- Industrie beleuchten. Anschließend stellen sich die Referenten den Fragen des Publikums.

Ein zusätzlicher Schwerpunkt widmet sich der Fertigung von Photovoltaik-Modulen und -Zellen. Die Konferenz beleuchtet die weltweiten Rohstoffmärkte der Branche und ihre Zwischenprodukte ebenso wie die Themen Anlagenbau und Fertigungstechnik. Damit bildet die Konferenz inhaltlich die gesamte Wertschöpfungskette der Solartechnik ab.

Neue Übersichtlichkeit

In diesem Jahr treten die Einzelveranstaltungen der vergangenen Jahre erstmals gebündelt unter dem gemeinsamen Dach der Intersolar Europe Conference auf. Das Programm ist damit inhaltlich noch besser abgestimmt. Die neue Struktur verschafft den Teilnehmern eine gute Übersicht über die unterschiedlichen Veranstaltungen. Darüber hinaus ist die Buchung der einzelnen Veranstaltungen dank gebündelter Registrierung für mehrere Veranstaltungen und der Einführung einer Konferenz-Flatrate einfacher geworden. Sponsoren der Intersolar Europe Conference sind die Changzhou EGing Photovoltaic Technology Co., Ltd., die GCL-Poly Energy Holdings Limited, GE Energy sowie eine Vielzahl weiterer Partner und Sponsoren.

Die Intersolar Europe findet vom 9. bis zum 11. Juni auf der Neuen Messe München statt.

Weitere Informationen zur Intersolar Europe Conference finden Sie im Internet unter www.intersolar.de.

Die Träger der Intersolar Europe

Träger der Intersolar Europe sind die führenden Industrieverbände der Solarbranche: der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) e.V.
als Exklusivpartner, sowie die Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS) e.V., die European Solar Thermal Industry Federation (ESTIF) und die International Solar Energy Society (ISES).

Mit Unterstützung der European Photovoltaic Industry Association (EPIA).

Über die Intersolar

Die Intersolar ist mit über 2.250 Ausstellern und mehr als 80.000 Besuchern auf drei Kontinenten die weltweite Leitmesse für die gesamte Solarwirtschaft. Die Intersolar Europe findet jährlich auf der Neuen Messe München statt. Sie ist die weltweit größte Fachmesse der Solarwirtschaft und blickt auf eine fast zwanzigjährige Geschichte zurück. Im Jahr 2010 werden über 1.800 internationale Aussteller und mehr als 60.000 Fachbesucher zur Intersolar Europe erwartet. Die Intersolar Europe konzentriert sich auf die Bereiche Photovoltaik und Solarthermie und hat sich seit ihrer Gründung bei Herstellern, Zulieferern, Großhändlern und Dienstleistern als wichtigste Branchenplattform etabliert.

Neben der Intersolar Europe wurde bereits 2008 die Intersolar North America in San Francisco ins Leben gerufen. Im Jahr 2009 folgte die Intersolar India, die ab 2010 in Mumbai stattfindet. Ab 2011 wird das Portfolio durch die Intersolar Asia in Shanghai ergänzt. Veranstalter der Intersolar Europe sind die Solar Promotion GmbH, Pforzheim und die Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG. Die Messen in Nordamerika, Indien und China werden von den internationalen Tochtergesellschaften Solar Promotion International GmbH, Pforzheim und der Freiburg Management und Marketing International GmbH (FMMI) veranstaltet.

Robert Schwarzenböck | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.intersolar.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Medica 2017 – TU Kaiserslautern präsentiert Fortschritte in der Medizintechnologie
20.10.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Biokunststoffe könnten auch in Traktoren die Richtung angeben
18.10.2017 | Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Salmonellen als Medikament gegen Tumore

HZI-Forscher entwickeln Bakterienstamm, der in der Krebstherapie eingesetzt werden kann

Salmonellen sind gefährliche Krankheitserreger, die über verdorbene Lebensmittel in den Körper gelangen und schwere Infektionen verursachen können. Jedoch ist...

Im Focus: Salmonella as a tumour medication

HZI researchers developed a bacterial strain that can be used in cancer therapy

Salmonellae are dangerous pathogens that enter the body via contaminated food and can cause severe infections. But these bacteria are also known to target...

Im Focus: Hochfeldmagnet am BER II: Einblick in eine versteckte Ordnung

Seit dreißig Jahren gibt eine bestimmte Uranverbindung der Forschung Rätsel auf. Obwohl die Kristallstruktur einfach ist, versteht niemand, was beim Abkühlen unter eine bestimmte Temperatur genau passiert. Offenbar entsteht eine so genannte „versteckte Ordnung“, deren Natur völlig unklar ist. Nun haben Physiker erstmals diese versteckte Ordnung näher charakterisiert und auf mikroskopischer Skala untersucht. Dazu nutzten sie den Hochfeldmagneten am HZB, der Neutronenexperimente unter extrem hohen magnetischen Feldern ermöglicht.

Kristalle aus den Elementen Uran, Ruthenium, Rhodium und Silizium haben eine geometrisch einfache Struktur und sollten keine Geheimnisse mehr bergen. Doch das...

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Konferenz IT-Security Community Xchange (IT-SECX) am 10. November 2017

23.10.2017 | Veranstaltungen

Die Zukunft der Luftfracht

23.10.2017 | Veranstaltungen

Ehrung des Autors Herbert W. Franke mit dem Kurd-Laßwitz-Sonderpreis 2017

23.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Magma sucht sich nach Flankenkollaps neue Wege

23.10.2017 | Geowissenschaften

Neues Sensorsystem sorgt für sichere Ernte

23.10.2017 | Informationstechnologie

Salmonellen als Medikament gegen Tumore

23.10.2017 | Biowissenschaften Chemie