Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationale Grüne Woche: Innovationen, Informationen und Entertainment

01.11.2010
rund um Nachwachsende Rohstoffe in Halle 4.2

Die „nature.tec - Fachschau Nachwachsende Rohstoffe“ präsentiert das gesamte Spektrum Nachwachsender Rohstoffe

Auf der „nature.tec – Fachschau Nachwachsende Rohstoffe“ erwartet die Besucher der Halle 4.2 auch in 2011 wieder ein vielfältiges Programm rund um nachwachsende Rohstoffe. Die Schwerpunktthemen „Biogas“, „Biokraftstoffe“, „Heizen mit Holz“, „Forst und Holz“, „Bauen mit Nachwachsenden Rohstoffen“ und das neue Thema „Biowerkstoffe“ zeigen die große Bandbreite der technischen und energetischen Nutzung von Agrar- und Forstrohstoffen.

Zahlreiche Aussteller informieren über innovative und nachhaltige Ideen und Projekte, von der Pflanze über die Konversion bis hin zum alltagstauglichen Produkt. Eine Leistungsschau der Nachwachsenden Rohstoffe, die Fachbesucher und Endverbraucher gleichermaßen anspricht.

Naturfaserwerkstoffe im Fahrzeugbau. Biokunststoffe in Bad und Küche. Bioethanol und Biodiesel für nachhaltige Mobilität. Bauen und Heizen mit Holz. Umweltverträglich erzeugter Strom und Wärme aus Biogas. Farben aus der Natur. Die Möglichkeiten von Nachwachsenden Rohstoffen sind im wahrsten Sinne des Wortes unendlich. Erneuerbare Energien sind in der aktuellen Klimadiskussion ein Schlüsselthema und Materialien aus nachwachsenden Rohstoffen haben mittlerweile auf breiter Front Einzug in unseren Alltag gehalten. Die große Themenvielfalt der Nachwachsenden Rohstoffe spiegelt sich in den Ausstellungsbeiträgen wider, die zahlreiche Verbände und Unternehmen mit Unterstützung des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) speziell für die Fachschau zusammengestellt haben.

NEU in 2011: Sechs NaWaRo-Schwerpunkte in Halle 4.2

Die Fachschau gliedert sich in diesem Jahr erstmalig in sechs thematische Schwerpunkte. Neu hinzugekommen ist der Bereich Biowerkstoffe. Biogas, Biokraftstoffe und Heizen mit Holz sind drei Schwerpunkte, die dem Bereich Bioenergie zuzuordnen sind. Sie sind der Motor, der das Thema Nachwachsende Rohstoffe in den letzten Jahren maßgeblich angetrieben hat. Als weiterer Ausstellungsbereich präsentiert sich das Thema Forst und Holz zum Internationalen Jahr der Wälder 2011. Direkt angrenzend findet sich der sechste Schwerpunkt der nature.tec, das Thema Bauen mit Nachwachsenden Rohstoffen. Im Zentrum steht hier die Wanderausstellung BAUnatour, die im laufenden Jahr bereits in zahlreichen deutschen Städten Station gemacht hat.

Entertainment und Infotainment auf der Showbühne

Neben den fachlichen Informationen sorgen u. a. zahlreiche Künstler wieder für ein attraktives Info- und Entertainmentprogramm. Auch Bauer Hubert, dessen Bücher bereits hunderttausendfach in den Kinderzimmern zu finden sein dürften, lädt die Kleinsten wieder zum Malen und Basteln mit Nachwachsenden Rohstoffen ein.

Mitmachen erwünscht ist bei den zahlreichen Aktionsständen, die zum Probieren und Ausprobieren einladen und nicht nur Wissenswertes, sondern auch spannende Preise zum Mitnehmen anbieten.

Die nature.tec wird von der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) organisiert und durch das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) und die Messe Berlin gefördert. Detaillierte Informationen erhalten Sie auf der Internetseite www.naturetec-igw.de oder tagesaktuell über den Twitter-Account der Fachschau unter www.twitter.com/naturetec.

Pressekontakt:

WPR COMMUNICATION GmbH & Co. KG
Agentur für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Caroline Schwarz
Saarbrücker Straße 36
10405 Berlin
Mail:schwarz@wpr-communication.de

Dr. Torsten Gabriel | idw
Weitere Informationen:
http://www.fnr.de

Weitere Berichte zu: BMELV Biogas Entertainment Ernährung Rohstoff Verbraucherschutz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Boden – Grundlage des Lebens / Bodenforscher auf der Internationalen Grünen Woche
16.01.2018 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

nachricht EMAG auf der GrindTec 2018: Kleine Bauteile – große Präzision
11.01.2018 | EMAG GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Optisches Nanoskop ermöglicht Abbildung von Quantenpunkten

Physiker haben eine lichtmikroskopische Technik entwickelt, mit der sich Atome auf der Nanoskala abbilden lassen. Das neue Verfahren ermöglicht insbesondere, Quantenpunkte in einem Halbleiter-Chip bildlich darzustellen. Dies berichten die Wissenschaftler des Departements Physik und des Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel zusammen mit Kollegen der Universität Bochum in «Nature Photonics».

Mikroskope machen Strukturen sichtbar, die dem menschlichen Auge sonst verborgen blieben. Einzelne Moleküle und Atome, die nur Bruchteile eines Nanometers...

Im Focus: Optical Nanoscope Allows Imaging of Quantum Dots

Physicists have developed a technique based on optical microscopy that can be used to create images of atoms on the nanoscale. In particular, the new method allows the imaging of quantum dots in a semiconductor chip. Together with colleagues from the University of Bochum, scientists from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute reported the findings in the journal Nature Photonics.

Microscopes allow us to see structures that are otherwise invisible to the human eye. However, conventional optical microscopes cannot be used to image...

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

Veranstaltungen

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

23.01.2018 | Veranstaltungen

Gemeinsam innovativ werden

23.01.2018 | Veranstaltungen

Leichtbau zu Ende gedacht – Herausforderung Recycling

23.01.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Lebensrettende Mikrobläschen

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

3D-Druck von Metallen: Neue Legierung ermöglicht Druck von sicheren Stahl-Produkten

23.01.2018 | Maschinenbau

CHP1-Mutation verursacht zerebelläre Ataxie

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics