Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

INTERGEO positioniert UAS-Aussteller neu

27.04.2015

Integrierte Themenplattform „interaerial SOLUTIONS“ und Zusammenarbeit mit dem Verband „UAV DACH“ vorgestellt

Mit der integrierten Themenplattform „interaerial SOLUTIONS“ trägt die INTERGEO der rasanten Entwicklung rund um die Datenerhebung, Analyse und Anwendungen im Bereich der unbemannten Flugsysteme Rechnung.


Quelle: HINTE Marketing- und Media GmbH

Die jüngst vereinbarte Zusammenarbeit mit dem deutschsprachigen Dachverband für Unbemannte Luftfahrzeuge – UAV DACH – unterstreicht das Ziel der weltweit größten Branchenplattform, auch für UAS-Hersteller und -Dienstleister die führende Messe im deutschsprachigen Raum zu bleiben und international zu werden.

Die INTERGEO, weltweit führende Fachmesse und Kongress für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement, positioniert sich noch fokussierter im innovativen Marktsegment der Hersteller und Dienstleister rund um unbemannte Flugsysteme. Mit rund 70 Herstellern von Unmanned Aerial Systems (UAS) sowie Dienstleistern, die Anwendungen auf Basis von UAS anbieten, war die INTERGEO bereits 2014 die größte UAS-Messe im deutschsprachigen Raum.

„Interaerial SOLUTIONS“ schafft klare Positionierung

Darauf baut die INTERGEO nun mit einem neuen, stark anwendungsorientierten Konzept auf: Die Themenplattform „interaerial SOLUTIONS“ in Halle 8 der Stuttgarter Messe trägt der rasanten Entwicklung in dem noch jungen Marktsegment Rechnung.

„Allein gegenüber den Präsentationen auf der INTERGEO 2010 hat sich der Anteil an Herstellern von UAS und Dienstleistern aus diesem Segment kontinuierlich auf über zehn Prozent der Aussteller im Jahr 2014 erhöht. Mit der ,interaerial SOLUTIONS‘ positionieren wir das Thema klar strukturiert für die Fachbesucher und Anwender“, so Olaf Freier, Geschäftsführer des INTERGEO-Organisators HINTE GmbH.

Mit dem neuen Standkonzept, einem begleitendem Forum sowie der „Flightzone“ als ausgewiesenem Außenfluggelände zeigt die INTERGEO, was die Branche an Neuheiten und innovativen Anwendungsfeldern rund um Inspektion und Monitoring sowie Vermessung, Kartographie und GIS-Datenerfassung zu bieten hat. Mit Best-Practice-Anwendungen, Produktneuheiten und Live-Demos wird die „interaerial SOLUTIONS“ zum Landeplatz für Hersteller und Anwender dieses jungen, innovativen Marktsegments.

Aussteller begrüßen Weiterentwicklung

Matthew Wade, Marketing- und Communications Manager des Schweizer Drohnenherstellers senseFly SA, unterstützt die Weiterentwicklung: „Was für eine großartige Idee – wir sind dabei! Die ,interaerial SOLUTIONS‘ ist definitiv ein Plus für die Besucher, die zur INTERGEO kommen, um UAV-Lösungen zu vergleichen.“

Auch Sebastian Siebert, Produktmanager der Aibotix GmbH aus Kassel, begrüßt die Unterstützung der UAS-Aussteller: „Wir betrachten die aktuelle Entwicklung der INTERGEO aufmerksam und mit Freude, da die Messe auf diese Weise immer interessanter für die mittlerweile vielfältigen Anwendungen im Bereich der unbemannten Luftfahrzeuge wird.“

UAV DACH als Kompetenzpartner

Die schnelle Erfassung von georeferenzierten Daten durch unbemannte Luftfahrzeuge sowie deren rasche Analyse und Präsentation führt zu immer neuen Anwendungsfeldern und Märkten. In der Vermessung, bei topographischen Aufnahmen, der Baufortschrittsdokumentation und vielen Beispielen mehr, haben unbemannte Flugsysteme ihren festen Platz bereits gefunden.

Bei Inspektionen von Hochspannungsleitungen, Staudämmen oder Tagebauen gehören sie unstrittig ins Portfolio der Prozesse. In Marktsegmenten wie dem Precision Farming, der nachhaltigen Forstwirtschaft und gesellschaftlich relevanten Feldern wie dem Katastrophenmanagement oder in Gefahrensituationen gewinnen sie immer mehr an Bedeutung.

Um das Thema auch zukünftig professionell und zielgenau aufzusetzen, wurde eine Zusammenarbeit mit dem Deutschsprachigen Dachverband für Unbemannte Luftfahrzeuge UAV DACH angestoßen. Der Verband hat zum Ziel, unbemannte Flugsysteme sicher in den zivilen Luftraum zu integrieren. „Der UAV DACH bringt als Konzeptpartner der INTERGEO das Know-how ein, um die Messe stufenweise strategisch weiterzuentwickeln.

Unser Ziel ist es, weiter der wichtigste Treffpunkt rund um UAS und deren Anwendungen zu bleiben und international zu werden“, so Freier. Bernhard von Bothmer, Vorsitzender des UAV DACH: „In dieser Partnerschaft werden wir uns gegenseitig befruchten. Wir liefern unseren Sachverstand rund um Flugsicherheit und Anwendungen von UAS. Und die INTERGEO bietet unseren Mitgliedern die Plattform, sich optimal in den Geo-Anwendungsfeldern zu positionieren“.

Über die INTERGEO
Die INTERGEO ist die internationale Leitmesse für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement und findet jährlich an wechselnden Standorten statt. Mehr als 17.000 Fachbesucher aus 90 Ländern haben sich auf der zurückliegenden Veranstaltung bei 516 Unternehmen aus 30 Ländern über die Innovationen der Branche informiert. Die Internationalisierung nimmt stetig zu: 2014 waren bereits ca. 40 Prozent der Aussteller international, bei den Besuchern etwa 35 Prozent.

Die INTERGEO 2015 ist vom 15. bis 17. September in Stuttgart zu Gast.

Jens Lichte | HINTE Marketing- und Media GmbH

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2016 vernetzte medizinische Systeme und Menschen
23.11.2016 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Kompakter und individuell einstellbarer Schutz für alle Anwendungen
18.11.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie