Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

INTERGEO 2011 - Im Fokus: Satellitennavigation

27.05.2011
INTERGEO-Formate: SatNav-Anwenderkonferenz und INTERGEO Round Table

Die Satellitennavigation ist eines der bedeutendsten Zukunftsfelder wirtschaftlichen Wachstums. Ist sie seit Jahren ein Kongressthema, so baut die INTERGEO vom 27. bis 29. September 2011 in Nürnberg das Thema zukunftsweisend aus: Erstmals ist in die weltweit größte Kongressmesse für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement die SatNav-Anwenderkonferenz des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) eingebettet.

"Der Markt für Anwendungen der Satellitennavigation bietet große Chancen gerade für innovative kleine und mittlere Unternehmen. Damit deutsche Firmen für den internationalen Wettbewerb gut gerüstet sind, kommt es auf die richtigen Partnerschaften an. So ist die Zusammenarbeit unserer Anwenderkonferenz mit der Leitmesse INTERGEO ein logischer Schritt zur Erschließung neuer Kooperationen und Synergien", sagt Rainer Bomba, Staatssekretär im BMVBS. Im Vorfeld von Nürnberg stimmt der INTERGEO Round Table am 7. Juni in Karlsruhe mit einer Expertenrunde auf besondere Aspekte der Satellitennavigation ein.

Satellitennavigation entwickelt sich in vielen Bereichen zur Schlüsseltechnologie. Sei es im Auto, in Transport und Logistik oder im Smartphone - Positionsdaten lassen sich aus unserem Alltag oft nicht mehr wegdenken. Zuverlässigkeit und Genauigkeit sind dabei allerdings nicht immer optimal. Mit der Entwicklung neuer Satellitennavigationssysteme wie GALILEO und EGNOS soll sich das ändern. Gerade durch die gemeinsame Nutzung von GALILEO, GPS, GLONASS sowie terrestrischer und satellitengestützter Augmentierungssysteme eröffnen sich in Zukunft neue Anwendungsmöglichkeiten. Diesem Themenfeld widmet sich die SatNav-Anwenderkonferenz des BMVBS am INTERGEO-Mittwoch im Congress Centrum Ost. Die erstmalige Kooperation mit dem BMVBS ist Ausdruck der kontinuierlichen Weiterentwicklung, die sich die INTERGEO als internationaler Branchentreffpunkt Nummer eins auf die Fahne geschrieben hat.

Flankiert wird die Anwenderkonferenz des BMVBS auch auf der Messe. Erstmals präsentiert sich das Forum für Satellitennavigation auf der INTERGEO mit einem Stand. Als bundesweites Netzwerk von 14 regionalen Initiativen zur Förderung von SatNav-Anwendungen gegründet, hat sich das Netzwerk unter Schirmherrschaft und Moderation des BMVBS als gemeinsame Plattform der Entwickler innovativer SatNav-Anwendungen etabliert. Die Palette der Anwendungsfelder reicht von intelligenten Verkehrssystemen, Logistik und Frachtmanagement über Rettungswesen, Katastrophen- und Zivilschutz bis hin zu Anwendungen für Gesundheit, Senioren oder den Freizeitbereich. Mit der Anwenderkonferenz und dem Forum für Satellitennavigation unterstützt das BMBVS die bundesweite Vernetzung von Unternehmen, Wissenschaft, Verbänden, Verwaltung und Endkunden. Die räumliche und zeitliche Kombination mit der INTERGEO eröffnet beiden Akteuren eine erweiterte Plattform für Kontakte im nationalen und internationalen Rahmen. Dies sollte Ideen für Innovationen und Geschäftsentwicklungen einer sich entwickelnden deutschen GNSS- Industrie fördern und ermöglichen.

Die Anwenderkonferenz des BMVBS findet am INTERGEO-Mittwoch, 28. September, im Raum Shanghai, Congress Centrum Ost der Messe Nürnberg, statt. Die Teilnahme ist kostenfrei und steht allen Interessenten und INTERGEO-Kongressteilnehmern sowie Messebesuchern offen. Das detaillierte Konferenz-Programm ist ab Juli 2011 unter www.bmvbs.de/galileo abrufbar.

Das Potenzial der Satellitennavigation scheint überwältigend. Grund genug für die Teilnehmer des INTERGEO Round Table am 7. Juni, ab 11 Uhr in den Räumen der Karlsruher HINTE GmbH, sich der Fragestellung: "Grenzenlose Navigation - ein Weg für die Zukunft?" zu widmen. An der Expertenrunde nehmen Prof. Dr. Reiner Jäger von der Fakultät für Geomatik an der Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft, Dr.-Ing. Frank Zimmermann, Geschäftsführer der cesah GmbH Centrum für Satellitennavigation Hessen, Ulrich Reinfried, BMVBS und Ulrich Hermanski, Senior Sales und Marketing Manager Topcon Europe teil. Sie werden mit Moderator Hagen Graeff angeregt diskutieren und auf die INTERGEO 2011 in Nürnberg einstimmen.

Der DVW e.V. - Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement veranstaltet die INTERGEO vom 27. bis 29. September 2011 in Nürnberg.

Pressekontakt:
HINTE GmbH
Ursula Rubenbauer
Fon: +49 (0)721/931 33-730
E-Mail: urubenbauer@hinte-messe.de
HINTE GmbH
Messen - Kongresse - Ausstellungen - Events
Registergericht: Amtsgericht Mannheim, 100948
Geschäftsführer: Christoph Hinte, Olaf Freier
Aufsichtsratsvorsitzender: Karl W. Hinte
Firmensitz: Bannwaldallee 60, D - 76185 Karlsruhe
Briefadresse: Postfach 29 48, D-76016 Karlsruhe
Tel. +49 / (0)721 / 831 424 - 460
Fax +49 / (0)721 / 831 424 420
E-Mail urubenbauer@hinte-messe.de

Ursula Rubenbauer | HINTE GmbH
Weitere Informationen:
http://www.intergeo.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Diamantlinsen und Weltraumlaser auf der Photonics West
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht COMPAMED 2017 zeigte neue Fertigungsverfahren für individualisierte Produkte
06.12.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Carmenes“ findet ersten Planeten

18.12.2017 | Physik Astronomie

Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

18.12.2017 | Physik Astronomie

Konsortium erhält 2 Millionen Euro Förderung für neue MR-kompatible elektrophysiologis

18.12.2017 | Medizintechnik