Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

INTERGEO 2011 - Im Fokus: Satellitennavigation

27.05.2011
INTERGEO-Formate: SatNav-Anwenderkonferenz und INTERGEO Round Table

Die Satellitennavigation ist eines der bedeutendsten Zukunftsfelder wirtschaftlichen Wachstums. Ist sie seit Jahren ein Kongressthema, so baut die INTERGEO vom 27. bis 29. September 2011 in Nürnberg das Thema zukunftsweisend aus: Erstmals ist in die weltweit größte Kongressmesse für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement die SatNav-Anwenderkonferenz des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) eingebettet.

"Der Markt für Anwendungen der Satellitennavigation bietet große Chancen gerade für innovative kleine und mittlere Unternehmen. Damit deutsche Firmen für den internationalen Wettbewerb gut gerüstet sind, kommt es auf die richtigen Partnerschaften an. So ist die Zusammenarbeit unserer Anwenderkonferenz mit der Leitmesse INTERGEO ein logischer Schritt zur Erschließung neuer Kooperationen und Synergien", sagt Rainer Bomba, Staatssekretär im BMVBS. Im Vorfeld von Nürnberg stimmt der INTERGEO Round Table am 7. Juni in Karlsruhe mit einer Expertenrunde auf besondere Aspekte der Satellitennavigation ein.

Satellitennavigation entwickelt sich in vielen Bereichen zur Schlüsseltechnologie. Sei es im Auto, in Transport und Logistik oder im Smartphone - Positionsdaten lassen sich aus unserem Alltag oft nicht mehr wegdenken. Zuverlässigkeit und Genauigkeit sind dabei allerdings nicht immer optimal. Mit der Entwicklung neuer Satellitennavigationssysteme wie GALILEO und EGNOS soll sich das ändern. Gerade durch die gemeinsame Nutzung von GALILEO, GPS, GLONASS sowie terrestrischer und satellitengestützter Augmentierungssysteme eröffnen sich in Zukunft neue Anwendungsmöglichkeiten. Diesem Themenfeld widmet sich die SatNav-Anwenderkonferenz des BMVBS am INTERGEO-Mittwoch im Congress Centrum Ost. Die erstmalige Kooperation mit dem BMVBS ist Ausdruck der kontinuierlichen Weiterentwicklung, die sich die INTERGEO als internationaler Branchentreffpunkt Nummer eins auf die Fahne geschrieben hat.

Flankiert wird die Anwenderkonferenz des BMVBS auch auf der Messe. Erstmals präsentiert sich das Forum für Satellitennavigation auf der INTERGEO mit einem Stand. Als bundesweites Netzwerk von 14 regionalen Initiativen zur Förderung von SatNav-Anwendungen gegründet, hat sich das Netzwerk unter Schirmherrschaft und Moderation des BMVBS als gemeinsame Plattform der Entwickler innovativer SatNav-Anwendungen etabliert. Die Palette der Anwendungsfelder reicht von intelligenten Verkehrssystemen, Logistik und Frachtmanagement über Rettungswesen, Katastrophen- und Zivilschutz bis hin zu Anwendungen für Gesundheit, Senioren oder den Freizeitbereich. Mit der Anwenderkonferenz und dem Forum für Satellitennavigation unterstützt das BMBVS die bundesweite Vernetzung von Unternehmen, Wissenschaft, Verbänden, Verwaltung und Endkunden. Die räumliche und zeitliche Kombination mit der INTERGEO eröffnet beiden Akteuren eine erweiterte Plattform für Kontakte im nationalen und internationalen Rahmen. Dies sollte Ideen für Innovationen und Geschäftsentwicklungen einer sich entwickelnden deutschen GNSS- Industrie fördern und ermöglichen.

Die Anwenderkonferenz des BMVBS findet am INTERGEO-Mittwoch, 28. September, im Raum Shanghai, Congress Centrum Ost der Messe Nürnberg, statt. Die Teilnahme ist kostenfrei und steht allen Interessenten und INTERGEO-Kongressteilnehmern sowie Messebesuchern offen. Das detaillierte Konferenz-Programm ist ab Juli 2011 unter www.bmvbs.de/galileo abrufbar.

Das Potenzial der Satellitennavigation scheint überwältigend. Grund genug für die Teilnehmer des INTERGEO Round Table am 7. Juni, ab 11 Uhr in den Räumen der Karlsruher HINTE GmbH, sich der Fragestellung: "Grenzenlose Navigation - ein Weg für die Zukunft?" zu widmen. An der Expertenrunde nehmen Prof. Dr. Reiner Jäger von der Fakultät für Geomatik an der Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft, Dr.-Ing. Frank Zimmermann, Geschäftsführer der cesah GmbH Centrum für Satellitennavigation Hessen, Ulrich Reinfried, BMVBS und Ulrich Hermanski, Senior Sales und Marketing Manager Topcon Europe teil. Sie werden mit Moderator Hagen Graeff angeregt diskutieren und auf die INTERGEO 2011 in Nürnberg einstimmen.

Der DVW e.V. - Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement veranstaltet die INTERGEO vom 27. bis 29. September 2011 in Nürnberg.

Pressekontakt:
HINTE GmbH
Ursula Rubenbauer
Fon: +49 (0)721/931 33-730
E-Mail: urubenbauer@hinte-messe.de
HINTE GmbH
Messen - Kongresse - Ausstellungen - Events
Registergericht: Amtsgericht Mannheim, 100948
Geschäftsführer: Christoph Hinte, Olaf Freier
Aufsichtsratsvorsitzender: Karl W. Hinte
Firmensitz: Bannwaldallee 60, D - 76185 Karlsruhe
Briefadresse: Postfach 29 48, D-76016 Karlsruhe
Tel. +49 / (0)721 / 831 424 - 460
Fax +49 / (0)721 / 831 424 420
E-Mail urubenbauer@hinte-messe.de

Ursula Rubenbauer | HINTE GmbH
Weitere Informationen:
http://www.intergeo.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Biophotonische Innovationen auf der LASER World of PHOTONICS 2017
26.06.2017 | Leibniz-Institut für Photonische Technologien e. V.

nachricht Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten
26.06.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten

„Mehr sehen, als das Auge erlaubt“, das ist ein Anspruch, dem die Hyperspektrale Bildgebung (HSI) gerecht wird. Die neue Kameratechnologie ermöglicht, Licht nicht nur ortsaufgelöst, sondern simultan auch spektral aufgelöst aufzuzeichnen. Das bedeutet, dass zur Informationsgewinnung nicht nur herkömmlich drei spektrale Bänder (RGB), sondern bis zu eintausend genutzt werden.

Das Fraunhofer IWS Dresden entwickelt eine integrierte HSI-Lösung, die das Potenzial der HSI-Technologie in zuverlässige Hard- und Software überführt und für...

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Future Security Conference 2017 in Nürnberg - Call for Papers bis 31. Juli

26.06.2017 | Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

Study shines light on brain cells that coordinate movement

26.06.2017 | Life Sciences

Smooth propagation of spin waves using gold

26.06.2017 | Physics and Astronomy

Switchable DNA mini-machines store information

26.06.2017 | Information Technology