Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

INTERGEO 2010: Die dritte Dimension als Alltagsgeschäft

22.09.2010
Selbst wenn die Experten für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement "Avatar" den Filmemachern überlassen und sich bei den virtuellen Welten und Städten der "Gamer" in Zurückhaltung üben, so ist die dritte Dimension doch ihr Metier.

Das zeigt sich einmal mehr bei der 16. Auflage der Kongressmesse INTERGEO vom 5. bis 7. Oktober in Köln. Hier geht es um die dreidimensionale Abbildung der physischen Erdoberfläche und der von geschaffenen Menschen Umwelt. Die Wiedergabe der städtischen Strukturen, Ausprägungen von Forst- und Landwirtschaft, Ozeane und Gebirge ist Gegenstand vielfältiger Forschungsaktivitäten und praktischer Anwendungen.

Zur Datengewinnung steht eine Vielzahl an Methoden zur Verfügung. Ob mit landgebundenen Messfahrzeugen, mit Flugzeugen und Satelliten, bemannten und unbemannten Flugobjekten, sie alle erfassen mit Hilfe von Sensoren und sind damit in der Lage, für nahezu alle Anwendungsfelder die erforderlichen 3 D-Daten zu generieren. "Die INTERGEO als international führende Messe- und Kongressveranstaltung in diesem Bereich spiegelt den derzeitigen Stand der Erfassungsmethoden, der Datenverarbeitung und ihrer Präsentation wider", sagt Olaf Freier, HINTE-Geschäftsführer und Projektleiter der INTERGEO.

Dreidimensionale Daten und Modelle sind bei Anwendungen der Stadtplanung und der Architektur nicht mehr wegzudenken und treten an die Stelle herkömmlicher, handwerklich gefertigter Modelle. Beispielsweise lassen sich die geplanten Hochbauten auf ihre Windauswirkungen untersuchen, um günstige Frischluftströme zu ermitteln. .

Treibende Kraft Internet
Das Internet ist einmal mehr treibende Kraft. Schließlich sind Abstimmungen und Bürgerbeteiligungen im Netz mit dreidimensionalen Modellen realitätsnah zu verwirklichen. Kommunen erhalten anhand dreidimensionaler Modellierungen der Bebauung und geplanter Maßnahmen ein funktionales Werkzeug, ihre Entscheidung sachorientiert zu unterfüttern und verständlich darzustellen.

Einsatzgebiete sind weiterhin der Maschinenbau, der Großkraftwerksbau und der Anlagenbau jedweder Ausprägung. Dreidimensionale Erfassungen entwickelten sich hierbei stetig zu festen Bestandteilen der Geschäftsprozesse in der Instandsetzung, Unterhaltung und Reparatur.

Neue Dimensionen
Als Markt für Neuheiten stößt die INTERGEO ebenfalls in neue Dimensionen vor. Renommierte Unternehmen wie Leica Geosystems oder Autodesk präsentieren während der drei Messetage auf der INTERGEO ihre neuesten Produktentwicklungen. Mit Leica Zeno Office v1.1 und Leica Zeno Field v1.1 kündigte etwa Leica Geosystems das Update ihrer GNSS/GIS-Produkte für die GIS-Datenerfassung an. Mit den Produkten der Leica Zeno GIS Serie, die einen automatisierten Workflow zwischen Feld und Büro in einem Arbeitsschritt erlauben, könnten Anwender aus dem GIS-Bereich und verwandten Branchen mühelos Infrastrukturobjekte prüfen, verwalten und instand halten. Die Produkte sind außerdem in der Lage, die öffentliche Sicherheit zu gewährleisten, natürliche Ressourcen zu erkunden, auf Störfälle zu reagieren sowie Bestände zu erfassen und zu kartieren, informierte das Unternehmen.

Neue Funktionen bietet auch AutoCAD Civil 3D 2011 von Autodesk. Das Unternehmen verspricht, dass die produktivitätssteigernden Werkzeuge die Planung und Abwicklung von Tiefbauprojekten im Straßen- und Gleisbau, in der Geländeplanung sowie umwelttechnischer Analysen beschleunigen.

Der DVW e.V. - Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement veranstaltet die INTERGEO vom 5. bis 7. Oktober 2010 in Köln.

Pressekontakt:
HINTE Marketing & Media GmbH
Ursula Rubenbauer
Fon: +49 (0)721/831 424-460
E-Mail: urubenbauer@hinte-marketing.de

Ursula Rubenbauer | HINTE Marketing
Weitere Informationen:
http://www.intergeo.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital
19.06.2018 | Fraunhofer IFAM

nachricht Dispensdruckkopf, Netzmodul und neuartiger Batteriespeicher
18.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rätselhaftes IceCube-Ereignis könnte von Tau-Neutrino stammen

19.06.2018 | Physik Astronomie

Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital

19.06.2018 | Messenachrichten

Überdosis Calcium

19.06.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics