Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Intergeo 2009: Junge innovative Unternehmen erhalten auf der INTERGEO zwei ideale Präsentationsplattformen

11.08.2009
BMWi fördert erstmals Innovationspark und Open Source Park
Rekord - Aussteller aus so vielen Ländern wie noch nie

Die INTERGEO ist nicht nur Weltleitmesse für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement, die Kongressmesse von 22. bis 24. September in Karlsruhe ist auch Präsentationsplattform für junge innovative Unternehmen.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) fördert erstmals die Gemeinschaftspräsentation des Open Source Parks (OSP) mit zehn Unternehmen. Unter der Schirmherrschaft der Open Source Geospatial Foundation (OSGeo) bewiesen die Experten von Freien und Open Source GIS Software-Projekten in den vergangenen Jahren auf der INTERGEO ihre große Innovationskraft.

Neben dem OSP trägt die INTERGEO auch mit dem Innovationspark zu einem verbesserten Markteintritt für Jungunternehmen bei. Die elf beteiligten Unternehmen werden vom BMWi bei ihrer Teilnahme an der internationalen Leitmesse unterstützt und stellen ihre Leistungsfähigkeit teilweise erstmals einem internationalen Fachpublikum vor.

"Nach einjähriger Entwicklungs- und Vorbereitungszeit, gefördert durch das Exist-Gründerstipendium des BMWi und den Gründerzuschuss der NBank ist das vierköpfige Geoplex-Team seit Anfang September auf dem Markt aktiv. Die INTERGEO ist für Geoplex eine der wichtigsten Plattformen auf dem Geoinformationsmarkt, die beste Bedingungen für den gezielten Ausbau des Kunden- und Vertriebsnetzes bietet", sagt Diplom-Geograf Michael Gottensträter von Geoplex - 3D und Solar.

Entscheider der Geobranche kommen während der INTERGEO nicht nur mit den Marktführern in Kontakt. "Mein Unternehmen ist eine echte Neugründung, die ich als Einzelunternehmer seit März 2009 betreibe. Die INTERGEO ist mein zweiter Messeauftritt, und ich verspreche mir davon, Kunden zu gewinnen und meinen Bekanntheitsgrad zu steigern. Ich habe mich für die INTERGEO entschieden, weil sie die Gelegenheit bietet zu zeigen, dass auf der Basis von GIS-Daten hergestellte physische Modelle weit über animiert virtuelle 3D-Modelle hinausgehen und damit zusätzliche Zielgruppen erschließen können", sagt Ulf Teller von Ulf Teller 3D-Druck. Die beiden Geschäftsführer und sieben Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von terrestris GmbH & Co. KG beleben das Marktgeschehen seit Juli 2002 und sind seitdem regelmäßig mit einem Stand auf der INTERGEO vertreten: "Die INTERGEO ist im deutschsprachigen Raum die wichtigste Messe für die GIS-Branche", weiß Geschäftsführer Hinrich Paulsen. "Wir möchten www.Laserscanning-Europe.com als unabhängiges Systemhaus für 3D Laserscanning vorstellen.

Insbesondere sind die Geschäftsfelder Vertrieb hardwareunabhängiger 3D Laserscanning Software, unsere Consulting- und Trainingsangebote sowie die Vorstellung des Vermietungskonzepts für 3D Laserscanner für die Besucher der INTERGEO interessant", versichert Eric Bergholz, Geschäftsführer der Laserscanning Europe GmbH. Das Unternehmen wurde im April dieses Jahres mit fünf Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen sowie festen Kooperationen mit anderen Spezialfirmen gegründet. Ebenfalls die Möglichkeiten des Innovationsparks nutzt Atlogis Geoinformatics - gleichsam beim ersten Messeauftritt des Unternehmens aus Gütersloh. "Die INTERGEO ist die größte Messe für GIS und wird überwiegend von Fachleuten besucht. Als Anbieter von Dienstleistungen und Daten für GIS finden wir hier unsere Zielgruppe. Wir möchten auf der Messe unsere Produkte und Dienstleistungen vorstellen und erhoffen uns neue Kontakte und natürlich auch Aufträge", sagt Gesellschafter Kai Pieper.

INTERGEO 2009 - so international wie noch nie ...
Die kontinuierliche Erschließung internationaler Marktbereiche zeigt auch in diesem Jahr sehr positive Ergebnisse. In der Messe Karlsruhe präsentieren rund 450 Aussteller aus 28 Ländern Produkte und Dienstleistungen der Geobranche - ob aus Europa oder von Übersee, die Unternehmen kamen seit Beginn der INTERGEO 1995 noch nie aus so vielen unterschiedlichen Ländern der Erde nach Deutschland. Allein im Vergleich zur Vorjahresveranstaltung konnte die INTERGEO ihren internationalen Ausstelleranteil um weitere 5 Prozent auf insgesamt 38 Prozent steigern. Die meisten Unternehmen haben ihren Firmensitz in den Niederlanden. Es folgen die USA, Großbritannien, Kanada und China. Die Nachbarländer Schweiz und Frankreich folgen gleich auf den nächsten Plätzen.
Pressekontakt:
Ursula Rubenbauer
Griesbachstr. 10
76185 Karlsruhe
Tel. 0721/831 424 - 460
E-Mail: urubenbauer@hinte-marketing.de

Ursula Rubenbauer | HINTE GmbH
Weitere Informationen:
http://www.intergeo.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Boden – Grundlage des Lebens / Bodenforscher auf der Internationalen Grünen Woche
16.01.2018 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

nachricht EMAG auf der GrindTec 2018: Kleine Bauteile – große Präzision
11.01.2018 | EMAG GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kongress Meditation und Wissenschaft

19.01.2018 | Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit dem Betriebsrat von RWG Sozialplan - Zukunftsorientierter Dialog führt zur Einigkeit

19.01.2018 | Unternehmensmeldung

Open Science auf offener See

19.01.2018 | Geowissenschaften

Original bleibt Original - Neues Produktschutzverfahren für KFZ-Kennzeichenschilder

19.01.2018 | Informationstechnologie