Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Intelligent fliegen - Luftfahrt-Innovationen auf der ILA

04.09.2012
Die Technische Universität Berlin auf der ILA 2012 vom 11. bis 16. September 2012
Die TU Berlin ist auf der diesjährigen Internationalen Luft- und Raumfahrt-ausstellung (ILA) mit sieben innovativen Forschungsprojekten vertreten. Präsentiert werden Projekte zur 3D-Visualisierung von Planeten-Oberflächen, zur Gestaltung von bemannten und unbemannten Cockpits und zur Berechnung beziehungsweise Vorhersage von Flugzeuglärm. Außerdem werden ein intelligentes Flugsystem, ein Konzept für einen Satelliten-Baukasten, das IsoLuftschiff und eine Höhenrakete vorgestellt.

Journalistinnen und Journalisten sind herzlich eingeladen:

Zeit: 11. bis 16. September, 11 bis 16 Uhr
Ort: Berlin ExpoCenter Airport, Messestraße 1, 12529 Schönefeld
(Selchow), Halle 3, Stand 3312

Bitte beachten Sie, dass eine Akkreditierung vor Ort (mit Presseausweis) oder online (bis zum 10. September) notwendig ist:
www.ila-berlin.de/ila2012/presse/akkreditierung.cfm

3D-Visualisierung planetarer Oberflächen
Das Fachgebiet Planetengeodäsie der TU Berlin präsentiert eine 3D-Analyse-Software, welche für die Missionsplanung, Unterstützung aktueller Raumfahrtmissionen sowie zur Auswertung vorhandener Bilddaten eingesetzt wird.

metafly.info – Visualisierung von Flugbewegungen und Berechnung von Flugzeuglärm
Das Projekt „metafly.info“ visualisiert Flugbewegungen mit Hilfe von ADS-B-Telemetriedaten. Aktuelle oder historische Daten werden auf einer Karte dargestellt. Anhand der Daten wird außerdem der Flugzeuglärm am Boden berechnet. Ziel ist eine möglichst objektive und intuitiv verständliche Darstellung von Flugbewegungen und deren zu erwartende Lärmentwicklung.

IFSys – Intelligentes Fliegendes System
Im Rahmen des Projektes „IFSys“ (Intelligentes Fliegendes System) wird von Studierenden der TU Berlin ein unbemanntes Flugzeugsystem entwickelt, das künftig autonom fliegen und selbstständig Aufgaben erfüllen soll. Der Versuchsträger ALEXIS, der bereits erfolgreich Flugtests absolviert hat, und der Iron Bird openALEXIS werden vorgestellt. Die Besucher dürfen das Steuer selbst in die Hand nehmen.
Satelliten aus dem Baukasten und planetare Rover
Das Fachgebiet Raumfahrttechnik der TU Berlin präsentiert Satelliten aus austauschbaren Bausteinen. Die Technik des „On-Orbit Servicing“ ermöglicht es, den Satelliten im Orbit zu warten und zu reparieren. Außerdem wird das TUBROB-Programm zur Entwicklung und Fertigung von planetaren Micro-Rovern vorgestellt.

Das IsoLuftschiff der Projektwerkstatt AirTrak-Airship
Studierende der Projektwerkstatt „AirTrak-Airship“ am Institut für Luft- und Raumfahrt der TU Berlin entwickeln und bauen ein innovatives 16 Meter langes Heißluftschiff, welches einen sparsamen und nachhaltigen Betrieb ermöglicht. Ein aktuelles Modell (IsoLuftschiff) sowie einzelne Originalkomponenten werden präsentiert.

SAICoS – bemannte und unbemannte Cockpitsysteme
Die Forschungs- und Entwicklungsinitiative SAICoS (Simulation, Augmented Information, Cockpitsystems and Safety) hat zum Ziel, die Sicherheit und wirtschaftliche Kapazität im Bereich Luftfahrt zu erhöhen. Vorgestellt wird unter anderem ein fensterloses Cockpitkonzept für bemannte und unbemannte Cockpitsysteme, das bezüglich mentaler Belastung und Schlechtwetterbedingungen herkömmlichen Cockpitsystemen überlegen ist.

DECAN – Deutsche CanSat-Höhenrakete
Im Projekt DECAN – Deutsche CanSat-Höhenrakete im Rahmen des DLR-Förderprogramms STERN entwickeln, fertigen, testen und starten Studierende der Luft und Raumfahrttechnik der TU Berlin unter professioneller Anleitung eine zweistufige Höhenrakete. Die Rakete wird nach der erfolgreichen Erprobung und Qualifikation am Boden vom schwedischen Kiruna gestartet. Präsentiert wird die Oberstufe der Rakete mit einem leistungsfähigen Feststoffmotor.

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern: Dr. Thorsten Knoll, TU Berlin Science Marketing, Tel.: 030/44 72 02 55, E-Mail: knoll@tubs.de

Stefanie Terp | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-berlin.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Analytica 2018 – „World of Temperature“
14.02.2018 | JULABO GmbH

nachricht Come together: Gemeinsam zur optimalen Mischbauweise
14.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics