Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

InnoTrans 2012: Maßgeschneiderte Spitzentechnologie im Bereich Energie und Elektrotechnik

30.08.2012
Über 230 internationale Hersteller von Bahnsystemen und deren Zulieferer präsentieren ihre neuen Produkte im Energie- und Elektrotechnikbereich der InnoTrans 2012. Sie belegen insgesamt neun Messehallen rund um den Funkturm und damit zwei Hallen mehr als im Jahr 2010. Schwerpunktthemen sind unter anderem Kabel und Steckverbinder, Leistungselektronik und Wandler. Auch innovative Schalter, Relais sowie Baugruppenträger und Batterien gehören dazu.

Zu den internationalen Ausstellern zählen beispielsweise Medha aus Indien, Microelettrica Scientifica aus Italien sowie die Unternehmen auf den Gemeinschaftsständen der Dänischen Export Vereinigung und der australischen Schienenverkehrsindustrie. Prominent in einer ganzen Messehalle vertreten sind die zwei deutschen Firmen SMA und Wago, wobei Wago seine Ausstellungsfläche seit 2010 fast verdoppelt hat.

Sven Hohorst, Geschäftsführer der Wago Kontakttechnik GmbH:
„Die Bahnbranche ist für uns seit vielen Jahrzehnten ein wichtiger internationaler Absatzmarkt. Mit unserem Auftritt bei der InnoTrans nutzen wir nun in einer 'eigenen' Halle die gebotene Chance, dieser Bedeutung einen passenden Rahmen zu geben. Viele persönliche, langjährige Kundenbeziehungen werden wir vertiefen und durch neue Kontakte auch weitere Märkte erschließen.“

Eine große Zahl der deutschen Aussteller im Elektrotechnik-Bereich der InnoTrans ist im ZVEI Fachverband Elektrobahnen organisiert. Geschäftsführer Herbert Zimmermann: „Die rund 100 ZVEI-Aussteller stellen auf der Messe ihre elektrotechnischen und elektronischen Lösungen für den Schienenverkehr im globalen Wettbewerbsumfeld vor – eine hervorragende Möglichkeit, ihre international starke Position zu bestätigen und weiter auszubauen.“

Spitzentechnologie und Weltpremieren
An den vier Messetagen vom 18. bis 21. September können die über 100.000 Fachbesucher aus allen Teilen der Welt zahlreiche innovative Produkte begutachten, die auf der InnoTrans 2012 erstmals der Öffentlichkeit gezeigt werden. Als Weltpremieren gemeldet sind beispielsweise der M12-Steckverbinder für die Bahntechnik von Hypertac und das von der Firma Rittal präsentierte Rack-System für alle Anwendungsgebiete im IT-Umfeld.
Funkturmring auch mit Speakers‘ Corner
Für Besucher ist der Bereich Energie und Elektrotechnik in den Hallen am Funkturmring am besten über den Eingang Ost und den Eingang der Halle 9 zu erreichen. Nur an diesen beiden Zugängen ist auch eine On-Site Registrierung möglich. Mit je einer Speakers‘ Corner in Halle 14.2 und 15.2 bietet der Funkturmring auch exzellente Möglichkeiten, sich aus erster Hand über Produkte und Firmenprofile der Aussteller zu informieren. Und auch für das leibliche Wohl ist gesorgt: mit dem neuen Oktoberfestzelt direkt vor der Halle 17.
Über die InnoTrans
Die InnoTrans ist die internationale Leitmesse für Verkehrstechnik in Berlin. Über 2.500 Aussteller aus 48 Ländern werden ihre innovativen Produkte und Dienstleistungen auf der InnoTrans 2012 präsentieren. Erwartet werden etwa 100.000 Fachbesucher aus über 100 Ländern. Zu den fünf Messesegmenten der neunten InnoTrans zählen Railway Technology, Railway Infrastructure, Tunnel Construction, Interiors und Public Transport. Veranstalter ist die Messe Berlin.
Pressekontakt:
Messe Berlin GmbH
Michael T. Hofer
Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Unternehmensgruppe
Messe Berlin
InnoTrans:
Andreas Dienemann
Pressereferent
Messedamm 22
14055 Berlin
Tel.: +49(0)30 / 3038-2351
Fax: +49(0)30 / 3038-2278
dienemann@messe-berlin.de

Michael T. Hofer | Messe Berlin GmbH
Weitere Informationen:
http://www.innotrans.de
http://www.messe-berlin.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"
24.05.2017 | Universität Ulm

nachricht Neue Prozesstechnik ermöglicht Produktivitätssteigerung mit dem Laser
18.05.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochspannung für den Teilchenbeschleuniger der Zukunft

24.05.2017 | Physik Astronomie

3D-Graphen: Experiment an BESSY II zeigt, dass optische Eigenschaften einstellbar sind

24.05.2017 | Physik Astronomie

Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"

24.05.2017 | Messenachrichten