Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Information, Inspiration und Networking – die 27. Deutschen Gründer- und Unternehmertage (deGUT) 2011

24.10.2011
Die Messe auf dem Flughafen Tempelhof war Publikumsmagnet

Die 27. deGUT ist am Samstagabend mit einem Besucherrekord zu Ende gegangen. 6.102 Teilnehmer strömten am Wochenende zu den Deutschen Gründer- und Unternehmertagen (deGUT), die am 21. und 22.10. auf dem Flughafen Tempelhof veranstaltet wurden.

Die über 120 Aussteller, 61 Berater/innen und das kostenlose Seminarprogramm boten den Besuchern an zwei Tagen fundiertes Wissen und Beratung sowie intensive Kontakte zu Gleichgesinnten, Förderern und Mentoren. Besonders starken Zulauf hatte das vom Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) organisierte Seminar- und Workshopprogramm, das Speeddating mit Business Angels sowie das neue Angebot der Social Network Lounge.

In entspannter Atmosphäre konnten sich Unternehmer/innen über den Einsatz von sozialen Netzwerken wie Facebook, Xing und Twitter informieren.

„Unser Konzept ist aufgegangen – die Messe hatte so viele Besucher wie noch nie seit der Übernahme des Projektes“, so Dirk Maass und Matthias Haensch, Projektleiter der deGUT. „Die länderübergreifende und professionelle Zusammenarbeit mit vielen Partnern hat diesen Erfolg möglich gemacht. Sie haben die deGUT zu dem gemacht, was sie heute ist: Die Leitmesse für Gründer und junges Unternehmertum.“ Bernd Wiedemann, Geschäftsführer des Messepartners pcma GmbH ergänzt: „Wir haben 17 Prozent mehr Aussteller und Berater, dazu deutlich mehr Besucher – die Messe war ein voller Erfolg. Der Zuspruch von Ausstellern und Besuchern und die Atmosphäre an dem neuen Messeort bestätigen uns, die nächste deGUT wieder im Hangar 2 auf dem Flughafen Tempelhof zu veranstalten.“

Im neuen Forum Unternehmensnachfolge fand ein intensiver Austausch statt. Hier diskutierten neben der deGUT-Repräsentantin Annette Roeckl (Roeckl Handschuhe & Accessoires GmbH & Co. KG) erfolgreiche Unternehmensnachfolger/innen über alles, was bei der Übernahme einer bestehenden Firma wichtig und zu beachten ist. Auf dem Marktplatz, dem lebendigen Herzstück der Messe, berichteten Unternehmerpersönlichkeiten wie GRAVIS-Gründer Archibald Horlitz oder Cynthia Barcomi (Barcomi’s GmbH) von ihrem ganz individuellen Weg zum Erfolg. Viele „Fans“ der prominenten Unternehmer holten sich nach den spannenden Gesprächsrunden den einen oder anderen Tipp ab. Auch die Sieger des Unternehmenswettbewerbes GründerChampions 2011 der KfW Bankengruppe erzählten den Messebesuchern auf dem Marktplatz, wie sie es geschafft haben, nicht nur ihr innovatives Konzept zu verfolgen, sondern damit auch am Markt zu bestehen.

Die deGUT wird von der Investitionsbank Berlin (IBB) und der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) veranstaltet. Gefördert wird die deGUT durch die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen des Landes Berlin und das Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg aus Mitteln der Länder und des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE). Schirmherr ist der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Dr. Philipp Rösler. Die nächste deGUT findet am 26. und 27. Oktober 2012 statt.

Pressekontakt:
deGUT-Pressebüro
Kornelia Kostetzko
Friedrich-Ebert-Straße 91
14467 Potsdam,
Tel.: 0331/231890-21
E-Mail: presse@deGUT.de

Kornelia Kostetzko | deGUT-Pressebüro
Weitere Informationen:
http://www.deGUT.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Neue Prozesstechnik für effizientes Bohren und Schneiden auf der LASER CHINA
22.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Mehr Sicherheit für Flugzeuge
22.02.2017 | FernUniversität in Hagen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus

23.02.2017 | Förderungen Preise

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Planeten außerhalb unseres Sonnensystems: Bayreuther Forscher dringen tief ins Weltall vor

23.02.2017 | Physik Astronomie