Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Industrie erobert den Wachstumsmarkt Life Sciences

17.02.2015
  • Forumsveranstaltung am Messe-Montagnachmittag zu Automation in der Medizin-, Pharma- und Biotechnik
  • Besucherguide Life Sciences auf der HANNOVER MESSE
  • Guided Technology Tour zu Lösungen und Komponenten in der Life Sciences

Automatisierungslösungen haben in der Medizin-, Pharma- und Biotechnik bereits Einzug gehalten, von der automatischen Zählung von Blutzellen im Labor bis hin zur sterilen Abfüllung von Medikamenten in Spritzen und Injektionsfläschchen in der pharmazeutischen Industrie.

Zukünftig wird die Automation im gesamten Spektrum der boomenden Life Sciences noch mehr an Bedeutung gewinnen, so etwa für die Behandlung und Herstellung von Zellkulturen, Implantate mit Biotech-Beschichtungen oder molekulare Diagnostikchips. Auch in der Medizintechnik steigt der Bedarf an effizienter Produktionstechnik mit höchster Präzision.

"Sowohl bei der Herstellung von Implantaten als auch während der Durchführung von Operationen spielen Bildverarbeitungssysteme, oft in Verbindung mit Robotik, eine immer wichtigere Rolle", erläutert etwa Peter Stiefenhöfer, Marketingleiter des Bildverarbeitungs-Technologielieferanten und Ausstellers STEMMER IMAGING.

Daher rücken in diesem Jahr auf der HANNOVER MESSE die Bereiche Medizin-, Pharma- und Biotechnik in den Fokus. Unter der Überschrift "Automation trifft Life Sciences - branchenübergreifende Innovation" findet am 13. April nachmittags eine Forums- und Podiumsveranstaltung statt, in der die Chancen und Herausforderungen dieser aufstrebenden Branche für die Automatisierung diskutiert werden. Unterstützt wird die Veranstaltung von der Initiative Engineering - Life Sciences - Automation, kurz ELSA des baden-württembergischen Regionalclusters BioRegio STERN.

Regenerative Medizin, Smarte Diagnostik und industrielle Biotechnologie sind drei der Anwendungsgebiete, die schwerpunktmäßig in Kurzvorträgen beleuchtet werden. Denn viele Prozesse der industriellen Automatisierungstechnik lassen sich in die Medizin-, Pharma- und Biotechnologien übertragen. Dazu zählt auch das Stichwort Industrie 4.0, wie Andreas Traube vom Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung in Stuttgart betont: "Cyberphysische Systeme werden im zukünftigen Internet der Dinge auch die Weiterentwicklung der Life Sciences extrem beeinflussen."

Diskutiert werden auf der Veranstaltung aber auch neue Anforderungen, die die Biowissenschaften an die Industrieautomation stellen. So ist bei lebendem Zellmaterial kein Pflichten- und Lastenheft möglich, es zählt oft nicht die Ausstoßmenge, sondern das optimale Handling, damit Zellen nicht traumatisiert werden. Dennoch ist eine zunehmende Automatisierung in diesem Bereich unabdingbar. Das sieht auch Josef Trapl, Technology Manager Life Sciences/Pharma bei M+W Germany, so: "Regulatorische Anforderungen wie Track & Trace und die lückenlose Dokumentation sind ohne Automatisierung nicht umsetzbar."

Neben dem Forumsprogramm wird auf den Internetseiten der HANNOVER MESSE zudem ein Besucherguide zum Download bereitgestellt, in dem die mehr als 200 Aussteller mit Standnummer aufgeführt sind, die Lösungen und Komponenten für die Medizin-, Pharma- und Biotechnik anbieten.

Darüber hinaus können Fachbesucher an einer "Guided Technology Tour" zum Thema teilnehmen. Im Verlauf des etwa zweistündigen Messerundgangs zeigen ausgewählte Aussteller jeweils zehn bis 15 Minuten lang innovative Produkte und optimale Automatisierungslösungen für die Bereiche Medizin, Pharma- und Biotechnik.

HANNOVER MESSE - Get new technology first!

Die weltweit wichtigste Industriemesse wird vom 13. bis 17. April 2015 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2015 vereint zehn Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Motion, Drive & Automation (MDA), Energy, Wind, MobiliTec, Digital Factory, ComVac, Industrial Supply, SurfaceTechnology und Research & Technology. Die fünf zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2015 sind Industrieautomation und IT, Antriebs- und Fluidtechnik, Energie- und Umwelttechnologien, Industrielle Zulieferung, Produktionstechnologien und Dienstleistungen sowie Forschung und Entwicklung. Indien ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2015.

Deutsche Messe AG

Die Deutsche Messe AG ist mit einem Umsatzvolumen von 312 Millionen Euro im Jahr 2013 eine der zehn größten Messegesellschaften weltweit und betreibt das größte Messegelände der Welt. Sie entwickelte, plante und realisierte im Jahr 2013 insgesamt 119 Messen und Kongresse im In- und Ausland mit 41 000 Ausstellern und vier Millionen Besuchern. Zu ihrem Eventportfolio gehören internationale Leitmessen wie die CeBIT Hannover (Informations- und Kommunikationstechnologien), die HANNOVER MESSE (industrielle Technologien), die CeMAT (Intralogistik), die DOMOTEX (Bodenbeläge) und die LIGNA (Holz- und Forstwirtschaft). Mit mehr als 1 000 Beschäftigten und 66 Repräsentanzen, Tochtergesellschaften und Niederlassungen ist sie in mehr als 100 Ländern präsent.

Pressekontakt:

Ansprechpartner für die Redaktion:
Onuora Ogbukagu
Tel.: +49 511 89-31059
E-Mail: Onuora.Ogbukagu@messe.de

Onuora Ogbukagu | Deutsche Messe AG Hannover
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Die Chancen der Digitalisierung für das Betriebliche Gesundheitsmanagement: vitaliberty auf der Zukunft Personal 2017
19.09.2017 | vitaliberty GmbH

nachricht Fraunhofer CSP präsentiert Neuheiten auf der EU PVSEC
18.09.2017 | Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wundermaterial Graphen: Gewölbt wie das Polster eines Chesterfield-Sofas

Graphen besitzt extreme Eigenschaften und ist vielseitig verwendbar. Mit einem Trick lassen sich sogar die Spins im Graphen kontrollieren. Dies gelang einem HZB-Team schon vor einiger Zeit: Die Physiker haben dafür eine Lage Graphen auf einem Nickelsubstrat aufgebracht und Goldatome dazwischen eingeschleust. Im Fachblatt 2D Materials zeigen sie nun, warum dies sich derartig stark auf die Spins auswirkt. Graphen kommt so auch als Material für künftige Informationstechnologien infrage, die auf der Verarbeitung von Spins als Informationseinheiten basieren.

Graphen ist wohl die exotischste Form von Kohlenstoff: Alle Atome sind untereinander nur in der Ebene verbunden und bilden ein Netz mit sechseckigen Maschen,...

Im Focus: Hochautomatisiertes Fahren bei Schnee und Regen: Robuste Warnehmung dank intelligentem Sensormix

Schlechte Sichtverhältnisse bei Regen oder Schnellfall sind für Menschen und hochautomatisierte Fahrzeuge eine große Herausforderung. Im europäischen Projekt RobustSENSE haben die Forscher von Fraunhofer FOKUS mit 14 Partnern, darunter die Daimler AG und die Robert Bosch GmbH, in den vergangenen zwei Jahren eine Softwareplattform entwickelt, auf der verschiedene Sensordaten von Kamera, Laser, Radar und weitere Informationen wie Wetterdaten kombiniert werden. Ziel ist, eine robuste und zuverlässige Wahrnehmung der Straßensituation unabhängig von der Komplexität und der Sichtverhältnisse zu gewährleisten. Nach der virtuellen Erprobung des Systems erfolgt nun der Praxistest, unter anderem auf dem Berliner Testfeld für hochautomatisiertes Fahren.

Starker Schneefall, ein Ball rollt auf die Fahrbahn: Selbst ein Mensch kann mitunter nicht schnell genug erkennen, ob dies ein gefährlicher Gegenstand oder...

Im Focus: Ultrakurze Momentaufnahmen der Dynamik von Elektronen in Festkörpern

Mit Hilfe ultrakurzer Laser- und Röntgenblitze haben Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik (Garching bei München) Schnappschüsse der bislang kürzesten Bewegung von Elektronen in Festkörpern gemacht. Die Bewegung hielt 750 Attosekunden lang an, bevor sie abklang. Damit stellten die Wissenschaftler einen neuen Rekord auf, ultrakurze Prozesse innerhalb von Festkörpern aufzuzeichnen.

Wenn Röntgenstrahlen auf Festkörpermaterialien oder große Moleküle treffen, wird ein Elektron von seinem angestammten Platz in der Nähe des Atomkerns...

Im Focus: Ultrafast snapshots of relaxing electrons in solids

Using ultrafast flashes of laser and x-ray radiation, scientists at the Max Planck Institute of Quantum Optics (Garching, Germany) took snapshots of the briefest electron motion inside a solid material to date. The electron motion lasted only 750 billionths of the billionth of a second before it fainted, setting a new record of human capability to capture ultrafast processes inside solids!

When x-rays shine onto solid materials or large molecules, an electron is pushed away from its original place near the nucleus of the atom, leaving a hole...

Im Focus: Quantensensoren entschlüsseln magnetische Ordnung in neuartigem Halbleitermaterial

Physiker konnte erstmals eine spiralförmige magnetische Ordnung in einem multiferroischen Material abbilden. Diese gelten als vielversprechende Kandidaten für zukünftige Datenspeicher. Der Nachweis gelang den Forschern mit selbst entwickelten Quantensensoren, die elektromagnetische Felder im Nanometerbereich analysieren können und an der Universität Basel entwickelt wurden. Die Ergebnisse von Wissenschaftlern des Departements Physik und des Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel sowie der Universität Montpellier und Forschern der Universität Paris-Saclay wurden in der Zeitschrift «Nature» veröffentlicht.

Multiferroika sind Materialien, die gleichzeitig auf elektrische wie auch auf magnetische Felder reagieren. Die beiden Eigenschaften kommen für gewöhnlich...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

“Lasers in Composites Symposium” in Aachen – from Science to Application

19.09.2017 | Event News

I-ESA 2018 – Call for Papers

12.09.2017 | Event News

EMBO at Basel Life, a new conference on current and emerging life science research

06.09.2017 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

“Lasers in Composites Symposium” in Aachen – from Science to Application

19.09.2017 | Event News

New quantum phenomena in graphene superlattices

19.09.2017 | Physics and Astronomy

A simple additive to improve film quality

19.09.2017 | Power and Electrical Engineering