Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Industrial Supply als neuer Marktplatz für Leichtbautechnologien

08.02.2010
  • Leichtbau ist zentrales Thema der gesamten HANNOVER MESSE
  • Solutions Area in Halle 6 als Anlaufstelle für Leichtbaulösungen, -technologien und -exponate
  • Neu: Leichtbau-Guide für Besucher

Die HANNOVER MESSE bietet den Besuchern in diesem Jahr vom 19. bis 23. April im Rahmen der Industrial Supply ein neues Highlight: den Themenpark Leichtbau. Von Komponenten über Dienstleistungen bis hin zu Branchenlösungen werden Leichtbauanwendungen branchen- und themenübergreifend in die HANNOVER MESSE integriert.

"Die HANNOVER MESSE ist als innovatives Technologieschaufenster ein Trendsetter in der Industrie. Mit dem Thema Leichtbau besetzen wir im Rahmen der Industrial Supply erneut ein wichtiges Zukunftsthema, das der Industrie Impulse gibt und so einen Beitrag zum wirtschaftlichen Aufschwung leisten kann", sagt Wolfgang Pech, Geschäftsbereichsleiter der HANNOVER MESSE.

Leichtbau hat für viele Industriebereiche noch vor Rohstoff-, Energie-, Material- sowie Produktionseffizienz-Hintergründen eine wesentliche Bedeutung. Intelligente Leichtbausysteme gelten in nahezu allen Industriebereichen als Wettbewerbsvorteil und langfristig Kosten senkende Zukunftstechnologie. Die HANNOVER MESSE greift das Thema Leichtbau als übergeordnetes Thema auf. Auf dem weltweit bedeutendsten Technologieereignis zieht es sich wie ein roter Faden durch die gesamte Veranstaltung, denn die HANNOVER MESSE ist die ideale Plattform, um sämtliche Anwendungsbereiche für Leichtbau zu präsentieren und ermöglicht darüber hinaus das Vernetzen mit potenziellen Abnehmern.

Schwerpunkte zum Thema Leichtbau auf der HANNOVER MESSE sind die Bereiche "Forschung und Entwicklung" sowie "Komponenten, Teile und Systeme". Dazu gehören beispielsweise Verbundwerkstoffe, Hybridwerkstoffe, Keramik, Kunststoffe und Leichtmetalle. Zum Bereich "Verfahren und Dienstleistungen" zählen unter anderem Konstruktion, Fertigungsverfahren und Fügen. Die Industrial Supply bietet mit dem Themenschwerpunkt Leichtbau in Halle 6 eine ideale Plattform, um sich über die vielfältigen Lösungen zu Leichtbauwerkstoffen, -konstruktionen und Fertigungstechnologien zu informieren. Die Solutions Area mit ihren Anwendungsexponaten, der Leichtbau-Guide und ein breites Angebot an Fachvorträgen runden dieses Angebot ab.

Solutions Area

Die Solutions Area in Halle 6, Stand B14, bietet dem Thema Leichtbau eine zentrale Anlaufstelle. Dort werden bereichsübergreifend anwendungsorientierte Groß-Exponate in Leichtbauweise ausgestellt. Bei den Branchenlösungen liegt der Fokus im Fahrzeug- und Schiffsbau, in der Luft- und Raumfahrt sowie im

Maschinen- und Anlagenbau, in der Energietechnik, der Medizintechnik, dem Bauwesen und in der Elektronik.

Es werden zusätzlich zu den wichtigen Impulsen für die eigene Produktgestaltung umfassende Einblicke in die verschiedenen Kombinationen aus unterschiedlichen Materialien und Konstruktionsverfahren präsentiert. So zeigt die Firma Silent Future Tec GmbH eine Klein-Windkraftanlage in Leichtbauweise mit einer Leistung von 4,2 Kilowatt. Ein weiteres Beispiel für Leichtbautechnologien in der Solutions Area ist der Rennwagen apollo von der Sportwagenmanufaktur Gumpert GmbH. Die Firma Metawell GmbH metal sandwich technology präsentiert apollo, den aktuellen Rekordhalter der Nürburgring- Nordschleife, im Rahmen der Solutions Area.

Leichtbau-Guide

Einen besonderen Service für Leichtbau-Interessierte bietet in diesem Jahr der Leichtbau-Guide, der die Besucher - ausgehend von der Solutions Area - anschließend zu allen weiteren Leichtbau-relevanten Anlaufstellen auf der gesamten HANNOVER MESSE führt. Im Leichtbau-Guide werden alle HANNOVER-MESSE-Aussteller mit ihren Leichtbau-Produkten, -lösungen und -technologien aufgeführt, sodass der Besucher gezielt an die zentralen Leichtbau-Stände der Aussteller geführt wird.

Vortragsprogramm

Im Werkstoff-Forum in Halle 6, B22, und in der Suppliers Convention in Halle 4, D42, wird das Thema Intelligenter Leichtbau mit hochkarätigen Referenten aus unterschiedlichen Industriebereichen vorgestellt.

Leichtbau bietet effiziente, innovative und nachhaltige Lösungen für alle Industriebranchen. Die HANNOVER MESSE ist die ideale Plattform, um die gesamte Prozesskette darzustellen sowie das Vernetzen mit potenziellen Abnehmern zu ermöglichen. Unter dem Motto "Effizienter - Innovativer - Nachhaltiger" präsentiert die HANNOVER MESSE das Weltmarktangebot der Industrie gebündelt unter einem Dach.

Die Synergieeffekte der neun Leitmessen der HANNOVER MESSE 2010 sind insbesondere für das Thema Leichtbau ein wichtiger Faktor.

Industrial Supply - ehemals Subcontracting

Die Industrial Supply - ehemals Subcontracting - ist einer der größten Bereiche im Gesamtportfolio der HANNOVER MESSE und aufgrund ihrer Internationalität als Marktplatz für Global Sourcing eine viel genutzte Plattform für Networking und Wissenstransfer. Darüber hinaus ist sie der Schauplatz für Trends und Innovationen im Zuliefersektor.

In Hannover treten auf der Industrial Supply Einkäufer, Produktentwickler und Konstrukteure insbesondere aus Investitionsgüterindustrie und verarbeitendem Gewerbe mit potenziellen Partnern und Lieferanten in Kontakt und nutzen diese internationale Plattform für neue weltweite Geschäftsanbahnungen. Die Zulieferindustrie wird im kommenden Jahr erstmals um die CoilTechnica, Internationale Leitmesse für die Fertigung von Spulen, Transformatoren und Elektromotoren, erweitert. Damit präsentiert die HANNOVER MESSE einen anspruchsvollen Querschnitt durch die gesamte Zulieferbranche und unterstreicht darüber hinaus die thematische Vernetzung aller Leitmessen aus dem Gesamtportfolio der HANNOVER MESSE.

Über die HANNOVER MESSE

Das weltweit bedeutendste Technologieereignis wird vom 19. bis 23.
April 2010 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2010 vereint neun Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Energy, Power Plant Technology, MobiliTec, Digital Factory, Industrial Supply, CoilTechnica, MicroNanoTec sowie Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2010 sind Industrieautomation, Energietechnologien, industrielle Zulieferung und Dienstleistungen sowie Zukunftstechnologien. Italien ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2010.

Silke Tatge | Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.messe.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht LaserTAB: Effizientere und präzisere Kontakte dank Roboter-Kollaboration
25.09.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht OLED auf hauchdünnem Edelstahl
21.09.2017 | Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: LaserTAB: Effizientere und präzisere Kontakte dank Roboter-Kollaboration

Auf der diesjährigen productronica in München stellt das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT das Laser-Based Tape-Automated Bonding, kurz LaserTAB, vor: Die Aachener Experten zeigen, wie sich dank neuer Optik und Roboter-Unterstützung Batteriezellen und Leistungselektronik effizienter und präziser als bisher lasermikroschweißen lassen.

Auf eine geschickte Kombination von Roboter-Einsatz, Laserscanner mit selbstentwickelter neuer Optik und Prozessüberwachung setzt das Fraunhofer ILT aus Aachen.

Im Focus: LaserTAB: More efficient and precise contacts thanks to human-robot collaboration

At the productronica trade fair in Munich this November, the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT will be presenting Laser-Based Tape-Automated Bonding, LaserTAB for short. The experts from Aachen will be demonstrating how new battery cells and power electronics can be micro-welded more efficiently and precisely than ever before thanks to new optics and robot support.

Fraunhofer ILT from Aachen relies on a clever combination of robotics and a laser scanner with new optics as well as process monitoring, which it has developed...

Im Focus: The pyrenoid is a carbon-fixing liquid droplet

Plants and algae use the enzyme Rubisco to fix carbon dioxide, removing it from the atmosphere and converting it into biomass. Algae have figured out a way to increase the efficiency of carbon fixation. They gather most of their Rubisco into a ball-shaped microcompartment called the pyrenoid, which they flood with a high local concentration of carbon dioxide. A team of scientists at Princeton University, the Carnegie Institution for Science, Stanford University and the Max Plank Institute of Biochemistry have unravelled the mysteries of how the pyrenoid is assembled. These insights can help to engineer crops that remove more carbon dioxide from the atmosphere while producing more food.

A warming planet

Im Focus: Hochpräzise Verschaltung in der Hirnrinde

Es ist noch immer weitgehend unbekannt, wie die komplexen neuronalen Netzwerke im Gehirn aufgebaut sind. Insbesondere in der Hirnrinde der Säugetiere, wo Sehen, Denken und Orientierung berechnet werden, sind die Regeln, nach denen die Nervenzellen miteinander verschaltet sind, nur unzureichend erforscht. Wissenschaftler um Moritz Helmstaedter vom Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main und Helene Schmidt vom Bernstein-Zentrum der Humboldt-Universität in Berlin haben nun in dem Teil der Großhirnrinde, der für die räumliche Orientierung zuständig ist, ein überraschend präzises Verschaltungsmuster der Nervenzellen entdeckt.

Wie die Forscher in Nature berichten (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005), haben die...

Im Focus: Highly precise wiring in the Cerebral Cortex

Our brains house extremely complex neuronal circuits, whose detailed structures are still largely unknown. This is especially true for the so-called cerebral cortex of mammals, where among other things vision, thoughts or spatial orientation are being computed. Here the rules by which nerve cells are connected to each other are only partly understood. A team of scientists around Moritz Helmstaedter at the Frankfiurt Max Planck Institute for Brain Research and Helene Schmidt (Humboldt University in Berlin) have now discovered a surprisingly precise nerve cell connectivity pattern in the part of the cerebral cortex that is responsible for orienting the individual animal or human in space.

The researchers report online in Nature (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005) that synapses in...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Legionellen? Nein danke!

25.09.2017 | Veranstaltungen

Posterblitz und neue Planeten

25.09.2017 | Veranstaltungen

Hochschule Karlsruhe richtet internationale Konferenz mit Schwerpunkt Informatik aus

25.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Legionellen? Nein danke!

25.09.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Hochvolt-Lösungen für die nächste Fahrzeuggeneration!

25.09.2017 | Seminare Workshops

Seminar zum 3D-Drucken am Direct Manufacturing Center am

25.09.2017 | Seminare Workshops