Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ILMAC 2010: gelungenes Schaufenster für Forschung und Entwicklung in Pharma und Chemie

27.09.2010
Die ILMAC konnte ihre Bedeutung als wichtigste Schweizer Zubringermesse für Pharma und Chemie weiter stärken. Rund 500 Aussteller präsentierten während vier Tagen in der Halle 1 der Messe Basel Produkte für Forschung, Entwicklung, Umwelt- sowie Verfahrenstechnik. Trotz rückläufigem Investitionsvorhaben wurden die Erwartungen an die ILMAC erreicht.

Die Zubringer haben während der Messe 17'015 Besucher aus der Schweiz und dem angrenzendem Ausland empfangen können und äussern sich positiv zum Messeverlauf. Besonders hervorgehoben wurde die Qualität der Besucher sowie der positive Imageeffekt durch die Parallelveranstaltungen der Basel Life Sciences Week 2010.

Die ILMAC, Industriemesse für Forschung und Entwicklung, Umwelt- und Verfahrenstechnik in Pharma, Chemie und Biotechnologie, fand vom 21. bis 24. September 2010 in der Messe Basel statt. Während vier Tagen wurden gesamthaft 17'015 Besucher gezählt.

Die ersten Resultate der repräsentativen Besucherumfrage und die Einschätzungen der Aussteller zeigen, dass die Qualität der Besucher sich insgesamt positiv entwickelt hat. Die Anzahl der Besucher liegt leicht unter den hohen Erwartungen der Messeleitung. Vor allem die Firmen in der Halle 1.0, in der vorwiegend Anlagen für die Produktion präsentiert wurden, mussten einen leichten Rückgang in der Besucherschaft verzeichnen. Dass in der Industrie zurzeit weniger in Anlagen in der Chemiebranche investiert wird, wurde dort spürbar.

Durch die verschiedenen Anlässe der Basel Life Sciences Week konnte man vom positiven Synergieeffekt profitieren. Im Vergleich zu den Vorjahren ist der Anteil an ausländischen Messeteilnehmern von 30 auf

39 Prozent gestiegen.

«Obwohl wir spüren, dass in der hiesigen Industrie weniger in die Prozesstechnik investiert wird, sind wir mit dem Messeverlauf durchwegs zufrieden. Unsere Firma ist international und branchenstrukturiert ausgerichtet. An der ILMAC konzentrieren wir uns jedoch klar auf den Schweizer Markt aus Pharma und Chemie und freuen uns nun darüber, dass unsere wichtigsten Kunden vor Ort waren. Für die Zukunft sollte man sich überlegen, den Bereich Nahrungsmittel und Getränke verstärkt ins Konzept zu integrieren», sagt Patrick Meyer, Leiter Marketing bei Endress + Hauser Metso AG.

Scientific Forum der SCG begeisterte Schüler und Studenten

Die Begleitveranstaltung war dem Thema der Polymere gewidmet. Die Schweizerische Chemische Gesellschaft richtete das Scientific Forum gezielt nach den Besucherbedürfnissen aus. Der erste Tag befasste sich mit den Kunstoffen im Alltag und sprach Gymnasiasten an. Über 700 Schüler aus der Schweiz und Süddeutschland folgten der Einladung der SCG. Die Life-Experimente des ETH Forschers Thomas Schweizer begeisterte die Jugendlichen eben so fest wie die Fachvorträge. Auch die anschliessende Diskussion wurde rege genutzt. Am zweiten und dritten Tag wurden die neusten Ergebnisse aus der Wissenschaft präsentiert. Zu den Höhepunkten gehörten die Vorträge von Krzysztof Matyjaszewski (Carnegie Mellon University, USA) sowie von Rolf Mülhaupt (Universität Freiburg, Deutschland). Dass die Polymer-Branche eine interessante Arbeitgeberin ist, erfuhren rund 100 Studenten am vierten Tag, an dem Firmen ein breites Spektrum von Karrieremöglichkeiten von Chemikern vorstellten.

ILMAC als Teil der Basel Life Sciences Week

Die ILMAC fand unter dem Dach der Basel Life Sciences Week statt.
Die Basel Life Sciences Week ist eine Initiative von fünf themenverwandten Veranstaltungen, die sich zum Ziel gesetzt haben mit dem gemeinsamten Auftritt die Kräfte zu bündeln und den Industrie- und Forschungsstandort Basel zu unterstreichen. Neben der ILMAC gehören das Scientific Forum der SCG, die MipTec Drug Discovery Conference, die BioValley Live SciencesWeek sowie das Friedrich-Miescher-Institut dazu. Über die Weiterentwicklung dieser gemeinsamen Initiative wird in den kommenden Wochen informiert.

www.ilmac24.ch - 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr

Bis zur nächsten ILMAC finden Interessierte sämtliche Aussteller, Produkte, Neuheiten und Kontakte im Portal von www.ilmac24.ch.Seit dem Start im Juli verzeichnete das Portal bereits 270'000 Page Views.

Die nächste ILMAC wird vom 24. bis 27. September 2013 in der Messe Basel durchgeführt.

Dominique Farner | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.ilmac.ch
http://www.ilmac24.ch

Weitere Berichte zu: Chemiebranche ILMAC Messeverlauf Science TV Verfahrenstechnik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Biokunststoffe könnten auch in Traktoren die Richtung angeben
18.10.2017 | Hochschule Hannover

nachricht IVAM-Produktmarkt „High-tech for Medical Devices“ auf der COMPAMED 2017
18.10.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Im Focus: Neutron star merger directly observed for the first time

University of Maryland researchers contribute to historic detection of gravitational waves and light created by event

On August 17, 2017, at 12:41:04 UTC, scientists made the first direct observation of a merger between two neutron stars--the dense, collapsed cores that remain...

Im Focus: Breaking: the first light from two neutron stars merging

Seven new papers describe the first-ever detection of light from a gravitational wave source. The event, caused by two neutron stars colliding and merging together, was dubbed GW170817 because it sent ripples through space-time that reached Earth on 2017 August 17. Around the world, hundreds of excited astronomers mobilized quickly and were able to observe the event using numerous telescopes, providing a wealth of new data.

Previous detections of gravitational waves have all involved the merger of two black holes, a feat that won the 2017 Nobel Prize in Physics earlier this month....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mobilität 4.0: Konferenz an der Jacobs University

18.10.2017 | Veranstaltungen

Smart MES 2017: die Fertigung der Zukunft

18.10.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

18.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Biokunststoffe könnten auch in Traktoren die Richtung angeben

18.10.2017 | Messenachrichten

»ILIGHTS«-Studie gestartet: Licht soll Wohlbefinden von Schichtarbeitern verbessern

18.10.2017 | Energie und Elektrotechnik