Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ILA Berlin Air Show 2012: ELEKTRA ONE SOLAR mit mobiler Solartankstelle

06.09.2012
PC-Aero zeigt auf dem „roger Airfield“ sein neues Elektroflugsystem
Die Entwicklungs- und Zulassungsfirma, PC-Aero GmbH, stellt erstmals auf der ILA Berlin Air Show (11.-16.09.2012) ein komplettes Elektroflugsystem vor: Das Solarflugzeug ELEKTRA ONE SOLAR mit Solarzellen auf den Flügeln sowie einen Anhänger, der ebenfalls ausgestattet mit Solarpanels, als mobile Solartankstelle dient.

Dieses System ist innerhalb der Luftfahrt ein weiterer wichtiger Schritt für emissionsfreies Fliegen (CO2 und Lärm) und Garant für eine künftige Energieunabhängigkeit. ELEKTRA ONE SOLAR ist eine verbesserte Variante unseres Elektroflugzeugs, ELEKTRA ONE, die bereits 2011 erfolgreich ihren Erstflug absolvierte.

Präsentierten wir auf der Aero in Friedrichshafen die ELEKTRA ONE SOLAR noch als Mock-Up, ist sie auf der ILA nun als flugfertiges Elektro- und Solarflugzeug zu sehen. So sind die Flügel komplett neu, mit größerer Spannweite, höherer Streckung sowie einem Laminarprofil, und, bestückt mit Solarzellen.

Neu ist zudem, dass die ELEKTRA ONE SOLAR, inkl. Flugsteuerung, komplett in Carbon gebaut ist. Damit hat sie ein Leergewicht von unglaublichen 100 kg (ohne Batterien), und benötigt zum Fliegen 2,5 kW/Std. Rund 2 kW/Std. liefert die mobile Solartankstelle, mehr als 1 kW/Std. stellen die Solarzellen auf den Flügeln bereit. Damit fliegt das Solarflugzeug bis zu 8 Stunden bei einer Reichweite von über 800 km und geringen Betriebskosten von 35€/Std. Um die künftige Produktion und Vertrieb kümmert sich unsere Partnerfirma Neowings Productions GmbH.

Besuchen Sie uns auf dem „roger Airfield“, Stand-Nr. 605


Beschreibung ELEKTRA ONE SOLAR:

• Solarzellen auf den Flügeloberflächen
• 6 m2 Solarzellen auf der Flügeloberfläche liefern 1 kW Leistung zum Fliegen
• Die Li-Ion-Batterien stellen die restliche Energie zur Verfügung
• Die ELEKTRA ONE SOLAR fliegt mit insgesamt 2,5 kW (im Horizontalflug)
• weniger Luftwiderstand durch neues Flügelprofil
• die größere Spannweite als bei der ELEKTRA ONE bietet mit 11 Metern eine max.
Gleitzahl von 30
• größere Streckung : bessere Gleitzahl (30)
• Gewichtseinsparung durch Carbonbauweise. Dadurch wird der Leistungsbedarf
des Flugzeugs reduziert


Datenblatt ELEKTRA ONE SOLAR

Technische Angaben ELEKTRA ONE SOLAR

Max. Gewicht 300 kg
Leergewicht (ohne Batterien) 100 kg
Max. Batteriegewicht 100 kg
Nutzlast 100 kg
Spannweite 11 m
Flügelfläche 8,2 m2
Max. Triebwerksleistung 16 kW
Max. Reichweite bis zu 1000 km
Max. Flugdauer über 8 Std.
Streckung 14,7
Reisegeschwindigkeit 140 km/h
Beste Gleitzahl 30
Zulassung LTF-UL Deutschland
120-kg-Klasse künftig auch als motorisiertes, leichtes Segelflugzeug erhältlich
(DULSV)


Datenblatt Solar-Anhänger

Technische Angaben Solar Anhänger
Gesamtlänge 9 m
Gesamthöhe 2,55 m
Innenlänge 7 m
Innenbreite 1,75 m
Innenhöhe 1,8 m
Leergewicht 1700 kg
Nutzlast 1000 kg
Max. Geschwindigkeit 100 km/h
Max. Leistung der Solarzellen 2,4 kW


Neowings als strategischer Partner

Die Firma Neowings in Augsburg ist Partner von PC-Aero GmbH und versorgt deren
Entwicklung von Elektroflugzeugen mit einer breiten Basis von Investoren, strategischen Partnern und Förderern. Dabei soll Neowings schrittweise die Rechte an Produktion, Vertrieb und Lizenzverwertung übernehmen - auf der Basis eines innovativen, dezentralen Vermarktungskonzeptes, mit einer Kleinserienfertigung und, parallel, dem Ausbau der Rapid Prototyping-Kompetenz von Calin Gologan in Augsburg.

Fact Sheet Calin Gologan (ausführliche Darstellung auf Anfrage)


Dipl. Ing. Calin Gologan (58)
Geschäftsführer PC-Aero GmbH

Studium der Luft- und Raumfahrttechnik; Diplom-Ingenieur (TU) für Luftfahrt, Flugzeugbau, Entwicklung und Zulassung; CEO PC-Aero GmbH; mehr als 30 Jahre Erfahrung in Flugzeugauslegung, Aerodynamik, Flugmechanik und –simulation, Lastannahmen, Strukturberechnungen und -versuche; Zulassung (TC und STC); Software-Entwicklung; Berechnung von Windkraftanlagen; know-how-Transfer; Mitgesellschafter bei der v-plane engineering GmbH (integrierte Entwicklung und Zulassung von Luftfahrzeugen und Windenergieanlagen); Entwicklungs- und Zulassungsingenieur bei Grob Aerospace, u.a. Entwicklung der Strato 2C- und Egret-Höhenflugzeuge); Entwicklungsingenieur Lastannahmen bei EADS München sowie bei Fairchild-Dornier; Entwicklung und Zulassung des UL-Flugzeugs PRETTY FLIGHT; Entwicklung des TR 230 (viersitziges Reiseflugzeug, zusammen mit Dr. Volker Kassera); Entwicklung des Elektroflugzeugs ELEKTRA ONE sowie der kompletten E-Plane Familie. Weitere Referenzen PC-Aero/Dipl. Ing. Calin Gologan:
DLR-HALO-Projekt, SolarImpulse, EADS Augsburg/München.

Unser Fachgebiet: Flugzeugentwicklung und –zulassung, Prototyping

Über 35 Jahre Erfahrung:

Flugmechanik, Flugzeugauslegung, Lastannahmen, Strukturberechnungen
(inkl. Composite-Strukturen), Tests, Prototyping, Zulassung.


Über PC-Aero GmbH:
Die Firma PC-Aero GmbH hat sich auf die gesamte Flugzeugentwicklung und -zulassung spezialisiert. Ihre Erfahrung erstreckt sich auf alle Klassen von Flugzeugen: Ultraleicht, Kleinflugzeuge (FAR/CS 23), Business-Flugzeuge, Transport und Militär. Ferner bietet PCAero seine Dienstleistungen von der Entwicklung und Zulassung von Einzelkomponenten (STC’s) bis hin zu kompletten Flugzeugen an. Das know how in Design, Entwicklung und Zertifizierung sowie die Erfahrung im Umgang mit Zulassungsbehörden ermöglicht es, die Zulassung eines leichten Flugzeuges in weniger als einem Jahr abzuschließen. Durch die Integration der Strukturentwicklung, Aerodynamik/CFD, Lasten,
Strukturberechnung/FEM und Belastungsversuche werden Kosten und Zeit für Design und Zulassung reduziert.

Dadurch ist PC-Aero in der Lage die Strukturentwicklung und -zulassung in weniger als in einem Jahr für ein Flugzeug in der Viersitzer-Klasse fertigzustellen.

Kontakt PC-Aero:
Dr. Birgit Weißenbach
Buchenweg 3
87484 Nesselwang
Telefon: +49 8361 / 2 30 98 11
Mobil: +49 170 / 2 87 23 67
E-Mail: birgit.weissenbach@pc-aero.de

Kontakt Neowings:
Wolfgang Franz-Josef Breitfeld
Flughafenstr. 1
86169 Augsburg
Telefon: +49 171 / 7 12 57 56
E-Mail: info@neowings.eu

Dr. Birgit Weißenbach | PC-Aero GmbH
Weitere Informationen:
http://www.pc-aero.de
http://www.neowings.eu

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2016 vernetzte medizinische Systeme und Menschen
23.11.2016 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Kompakter und individuell einstellbarer Schutz für alle Anwendungen
18.11.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Universum enthält weniger Materie als gedacht

07.12.2016 | Physik Astronomie

Partnerschaft auf Abstand: tiefgekühlte Helium-Moleküle

07.12.2016 | Physik Astronomie

Bakterien aus dem Blut «ziehen»

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie