Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ILA Berlin Air Show 2012

08.03.2012
11. bis 16. September 2012, Berlin ExpoCenter Airport / Starkes Aussteller-Interesse an ILA 2012 / Kompaktes Messegelände mit thematischer Hallenbelegung

Die Geländeplanung für die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung ILA 2012 ist weitestgehend abgeschlossen.

Aufgrund des starken Ausstellerinteresses haben die Veranstalter der alle zwei Jahre stattfindenden Air Show jetzt eine Hallenbelegung festgelegt, die die jeweiligen Geschäftsfelder der Luft- und Raumfahrt thematisch konzentriert und somit eine Messe der kurzen Wege für die Branchenvertreter aus aller Welt ermöglicht.

Knapp sieben Monate vor dem Start der ILA liegt der Anmeldestand über dem vergleichbaren Zeitraum der letzten Veranstaltung. Neben einer großen Nachfrage aus Deutschland haben vor allem Aussteller aus Frankreich, Russland und den USA sowie vom diesjährigen Partnerland Polen zusätzlichen Bedarf an Hallenfläche angemeldet. Die ILA 2012 unterstreicht bereits im Vorfeld mit einer Vielzahl von angemeldeten Top-Konferenzen ihren Anspruch als die führende Kongressmesse im Aerospacebereich. Die ILA 2012 findet vom 11. bis 16. September erstmals auf dem neuen Veranstaltungsgelände Berlin ExpoCenter Airport direkt am künftigen Hauptstadtflughafen BER statt.

Als neues ILA-Segment erhalten die Unmanned Aircraft Systems (UAS) mit der UAS-Plaza einen eigenen Präsentationsbereich im Freigelände. Neu ist ebenfalls das "Roger Airfield" direkt an der Flightline. Auf einer Präsentationsfläche von 3.000 Quadratmetern bietet es der Allgemeinen Luftfahrt aus der Region einen ganzheitlichen Auftritt.

Neben den verschiedenen Freigeländeflächen stehen insgesamt sieben Messehallen und über 40 Chaleteinheiten für die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen sowie für die Betreuung der hochrangigen Gäste zur Verfügung. Nach heutigem Planungsstand gliedert sich das ILA-Gelände in folgende Ausstellungsbereiche:

Halle 1: Nationale und internationale Luft- und Raumfahrtindustrie

Ländergemeinschaftsstände unter anderem von Großbritannien, Italien, Rumänien, Russland und den USA. Internationaler Gemeinschaftsstand aireg und CAAFI, die beiden Biokerosin-Initiativen aus Deutschland und den USA.

Halle 2: Nationale und internationale Luft- und Raumfahrtindustrie

BDLI-Gemeinschaftsstand und individuelle deutsche Beteiligungen, Frankreich, Schweiz, Gemeinschaftsstand Partnerland Polen.

Halle 3: Schwerpunkte ILA HeliCenter und Bundeswehr-Einsatzpavilion

Für das internationale Hubschrauberbusiness ist das ILA HeliCenter der etablierte europäische Messemarktplatz rund um Beschaffung, Betrieb, Service, Ausbildung, Finanzierung und Missionsanpassung moderner Helikopter. In einer eigenen Ausstellungshalle und dem zugehörigen Außengelände stehen neben den zivilen und behördlichen Missionsthemen "Luftrettung", "Luftarbeit", "Grenzschutz- und Polizeieinsätze" auch die militärischen Einsatzkomplexe "Combat Search and Rescue (CSAR)" und "Marine-Hubschrauber" im Fokus. Im Ausstellungsbereich der Bundeswehr in Halle 3 wird im so genannten Einsatzpavilion die Zusammenarbeit von Luftwaffe und militärischer Luftfahrtindustrie als wesentliche Grundlage für die Einsatzfähigkeit der Bundeswehr demonstriert. Neben weiteren Ausstellern der nationalen und internationalen Industrie präsentieren sich hier auch regionale Luftfahrtallianzen aus Deutschland.

Halle 4: ILA Space Pavilion und ILA Space World, Konferenzzentrum 1

Der von ESA, BMWi, DLR und der deutschen Raumfahrtindustrie im BDLI ausgerichtete ILA Space Pavilion in Halle 4 steht 2012 - im Vorfeld der ESA Ministerratskonferenz - ganz im Zeichen der wichtigsten europäischen und deutschen Raumfahrtprogramme und -projekte. Im integrierten Space Conference Center finden hochrangige internationale Raumfahrtkonferenzen statt. Highlight ist der ILA Space Day unter Schirmherrschaft von Bundeswirtschaftsminister Rösler. Mit der Space World im Umfeld des Space Pavilion bietet die ILA der internationalen Raumfahrtindustrie, internationalen Raumfahrtagenturen und -institutionen, aber auch der Forschung und Wissenschaft einen eigenen Ausstellungsbereich für Messestände an.

Tagungsräume für das allgemeine ILA-Konferenzprogramm befinden sich ebenfalls in Halle 4.

Halle 5: Konferenzzentrum 2, Pressezentrum

Hier befinden sich weitere Tagungsräume für das ILA-Konferenzprogramm. Außerdem steht in Halle 5 den Medienvertretern aus aller Welt das Pressezentrum mit umfangreicher Technik und Service-Einrichtungen zur Verfügung. Dazu zählen unter anderem elektronische Arbeitsplätze für Journalisten, Pressekonferenzräume für die Aussteller, Redaktionsbüros der Show Dailies und der Nachrichtenagenturen, Informationscounter mit dem offiziellen ILA-Pressematerial, Pressefächer der Aussteller, ein Presse-Café sowie die Büros der Presse-Ansprechpartner der ILA-Veranstalter.

Halle 6: International Suppliers Center ISC

Der Marktplatz für die Zulieferindustrie an den drei ersten ILA-Tagen (11.-13.9.): Die Zulieferer der Aerospace Supply Chain brauchen eine Business-Plattform, die ihnen den globalen Markt erschließt. Mit dem International Suppliers Center ISC der ILA und den beiden International Buyers' Days steht allen Zulieferern und OEMs ein exklusiver Marktplatz für Kundenkontakte und Networking zur Verfügung.

Halle 7: ILA CareerCenter

Die weltweit größte Aerospace-Jobbörse zeigt am 14. und 15. September, wie der Einstieg in einen der faszinierenden Berufe der Luft- und Raumfahrt aussehen kann. Die Schirmherrschaft für das ILA CareerCenter 2012 hat der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Dr. Philipp Rösler, übernommen.

ILA Static Display:

Freigeländefläche für die Präsentation von Fluggeräten aller Größen und Kategorien parallel zum Flugfeld.

Mit der größten Beteiligung in ihrer über 100jährigen Geschichte zeigten auf der ILA 2010 1.153 Aussteller aus 47 Ländern eine eindrucksvolle Leistungsschau an Produkten und Dienstleistungen aus allen Bereichen der Aerospace-Industrie. Rund 235.000 Besucher, darunter 125.000 Fachbesucher, wurden im Verlauf der Messe registriert. Veranstaltet wird die ILA 2012 vom Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e. V. (BDLI) und der Messe Berlin GmbH.

Diese Presse-Information sowie eine Geländeanimation finden Sie auch im Internet: www.ila-berlin.de / Presse-Service/ Fotos/ ILA 2012 Animation

Pressekontakt:

Messe Berlin GmbH
Wolfgang Rogall
Stellv. Pressesprecher
Pressereferent
Messedamm 22
14055 Berlin
Tel.: +4930 3038-2218
Fax: +4930 3038-2287
rogall@messe-berlin.de

Wolfgang Rogall | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.messe-berlin.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht OLED-Produktionsanlage aus einer Hand
29.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP

nachricht Digitalisierung von HR-Prozessen – tisoware auf der Personal Nord und Süd
21.03.2017 | tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Entzündung weckt Schläfer

29.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Mittelstand 4.0-Kompetenz­zentrum Stuttgart gestartet

29.03.2017 | Wirtschaft Finanzen

Energieträger: Biogene Reststoffe effizienter nutzen

29.03.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz