Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ILA 2012 zeigt Flugzeuginnenraum der Zukunft

28.08.2012
Ideen für zukünftige Flugzeugkabinen- und Frachtraumlösungen

Mehr individueller Platz für Passagiere, neue, personalisierbare Unterhaltungs- und Informationskonzepte an Bord und beispiellose Sauberkeit in den Sanitärbereichen der Kabine: So stellen sich Konstrukteure den Flugzeuginnenraum der Zukunft vor. Der Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e. V. (BDLI) präsentiert auf der ILA 2012 ein gemeinsames Konzept für den Flugzeuginnenraum der Zukunft, das vom verbandseigenen Kompetenznetzwerk "Cabin / Cargo" realisiert wurde.

Vom 11. bis 16. September werden am BDLI-Stand in Halle 2 unter dem Leitmotiv "Imagine...Innovations flying tomorrow" fünf zukunftsweisende Kabinenlösungen vorgestellt. Sie sind das Ergebnis eines in dieser Form bislang einmaligen gemeinschaftlichen Ansatzes, in dessen Rahmen Airbus und internationale Partner eine gemeinsame Vision für die Flugzeugkabine von morgen erarbeitet haben.

Als Reaktion auf die Bedürfnisse des Marktes entwickelten die Projektbeteiligten gemeinsam einen integrierten Lösungsansatz, der das Reiseerlebnis bereichert und den Komfort an Bord erhöht. Ziel des Ansatzes war es, die Entwicklung, Konstruktion, Produktion und Anpassung zukünftiger Flugzeugkabinen- und Frachtsystemlösungen frühzeitig zu optimieren. Dazu wurde besonders auf die verschiedenen Technologien und Schlüsselkompetenzen zurückgegriffen, die in der deutschen Luftfahrtbranche vorhanden sind. Am BDLI-Stand greift eine visuelle Tour die zentralen Aspekte heraus, die Passagiere im Flugzeuginnenraum von morgen erleben können. Schwerpunkt der Multimedia-Präsentation bilden dabei folgende Themen: Maximum Space Architecture stellt sicher, dass der Platz in der Kabine ausschließlich und optimal für Passagiere genutzt wird, in dem zum Beispiel zweistöckige Layouts und eine adaptierte Bodenarchitektur ausreichende Laufhöhe und bestmögliche Raumausnutzung auf zwei Etagen - auch in kleineren Rumpfquerschnitten - ermöglichen.

Storage Management setzt auf intelligente Systeme für ein durchdachtes Handgepäck-Management an Bord, beispielsweise dadurch, dass Handgepäck beim Betreten der Kabine in einen sogenannten "Luggage Revolver" abgelegt und automatisch dezentral im Flugzeugrumpf verstaut wird, aber jederzeit im Flug vom Eigentümer abgerufen und entnommen werden kann.

Hygiene Lavatory garantiert maximale Sauberkeit und bietet individuelle Servicemöglichkeiten, indem zum Beispiel selbstreinigende, in Textur und Farbe optimal für eine starke Nutzung optimierte Oberflächen zum Einsatz kommen.

Das Prinzip Active Surfaces bedeutet in der Wahrnehmung des Passagiers eine nahtlose, visuelle und haptische Gestaltung des Kabineninnern, in der Oberflächen mit zusätzlichen Funktionen zum Nutzen des Passagiers belegt werden können und eine gesamte Kabine - zum Beispiel im Look & Feel einer Airline - "bespielt" werden kann.

Connectivity Cloud optimiert das Informations- und Unterhaltungsangebot für Fluggäste an Bord dadurch, dass individuelle Verbindungen zu persönlichen Web Clouds ununterbrochen hergestellt werden können und Passagiere im Flug auf personalisierte Daten zugreifen können und individuelle Reisedienste in Anspruch nehmen können.

Die so genannte Design Vision innerhalb der Arbeitsgruppe wurde vom Airbus Team von Cabin & Cargo entwickelt und vom Airbus Industrial Design Team umgesetzt.

Zum BDLI-Kompetenznetzwerk Cabin / Cargo gehören führende deutsche Branchenvertreter wie Airbus, AOA apparatebau gauting, B/E Aerospace, Diehl Aerospace, Diehl Aerosystems Holding, Diehl Aircabin, Diehl Comfort Modules, Diehl Service Modules, Goodrich Lighting Systems, Hutchinson Aerospace, Recaro Aircraft Seating, Sell, Telair, Wittenstein aerospace & simulation und Zodiac Cabin Controls.

Pressekontakt:
Wolfgang Rogall
Stellv. Pressesprecher
Pressereferent
Messedamm 22
14055 Berlin
Tel.: +4930 3038-2218
Fax: +4930 3038-2287
rogall@messe-berlin.de

Wolfgang Rogall | Messe Berlin GmbH
Weitere Informationen:
http://www.ila-berlin.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“
21.02.2017 | EML European Media Laboratory GmbH

nachricht Verbessertes Sprachverstehen und automatische Spracherkennung für Call- und Servicecenter
15.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten