Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ILA 2012 erstmals mit UAS-Plaza

11.06.2012
Unbemannte Flugsysteme gewinnen im zivilen und militärischen Bereich stark an Bedeutung

Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung ILA 2012 trägt mit einem neuen Segment einer weltweiten Entwicklung im zivilen und militärischen Bereich Rechnung. Vom 11. bis 16. September präsentieren Aussteller auf der neuen UAS-Plaza (Unmanned Aircraft Systems) erstmals die unterschiedlichsten Typen von unbemannten Flugsystemen.

Dieser konzentrierte UAS-Bereich befindet sich im Freigelände des neuen ILA-Geländes Berlin ExpoCenter Airport vor den ILA-Hallen 2 und 3. Nach einer Schätzung der amerikanischen Teal Group werden sich weltweit die Ausgaben für militärische UAS in den nächsten zehn Jahren von derzeit 6,6 Mrd. $ auf 11,4 Mrd. $ verdoppeln. Auch im zivilen Bereich prognostizieren die Experten einen großen Anstieg.

Und auch geänderte Rahmenbedingungen werden den UAS-Einsatz weiter forcieren: Mit der Aufnahme von UAS in das Luftverkehrsgesetz sind in Deutschland wichtige Voraussetzungen für die Festlegung von verbindlichen Zulassungskriterien für UAS gelegt worden, um diese in den geregelten Luftraum zu integrieren und viele zivile Anwendungsbereiche von UAS für Öffentliche Sicherheit, Katastrophenschutz, Agrarwirtschaft, Geo-Vermessung - um nur einige zu nennen - zu bedienen.

Um dem Fachpublikum auf der ILA 2012 einen konzentrierten Marktüberblick zu verschaffen, stellen bekannte UAS-Hersteller wie Cassidian, General Atomics und Northrop Grumman ihre Produkte auf der UAS-Plaza oder an ihrem Firmenstand aus. Dazu zählen beispielsweise Predator, EuroHawk und Barracuda. Die Bundeswehr wird ihre UAS ALADIN, KZO und LUNA in ihrem Static Display vorführen. Mit thematischen Schwerpunkten sowohl in den Bereichen "Verteidigung und Sicherheit" als auch "Forschung und Technologie" ist die ILA die ideale Plattform für die Präsentation von UAS, ihren Technologien und ihrer Fähigkeitsbandbreite. Ob Großgerät oder Mini-UAS, militärische oder zivile Verwendung, rotor- oder flächengestützt: Die ILA bringt Entwickler und Hersteller mit allen relevanten Zielgruppen zusammen.

Für kleinere UAS wird in der Halle 3 ein Gemeinschaftsstand mit rund zehn Ausstellern aufgebaut. Hier sind Produkte von Geschäftsneugründern unter anderem aus Dänemark, Italien und Spanien zu sehen und deutsche Universitäten und Forschungsinstitute zeigen die Ergebnisse ihrer Forschungsarbeit.

Die UAS-Ausstellung wird begleitet durch ein Konferenzprogramm.
Anbieter, Zulieferer und Dienstleister im Bereich "Nutzlasten" stehen hier ebenso im Fokus des ILA-Konferenzprogramms wie die Themenfelder "Training" und "Simulation". Zur Auftaktveranstaltung des UAS-Tages am 12. September werden hochrangige internationale Referenten erwartet, die zur derzeitigen und künftigen militärischen und zivilen Nutzung von UAS vortragen werden. Die Interessen-Vereinigungen UAV DACH (Unmanned Aerial Vehicle Deutschland, Austria, Confoederatio Helvetica) und AFCEA (Armed Forces Communication and Electronics Association) halten während der ILA ihre Tagung zum Thema UAS-Einsatz und -Nutzung ab. Am 14.09.2012 wird ein internationaler UAS-Workshop durchgeführt, auf dem Hersteller von UAS zu den vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten vortragen und internationale Forschungsinstitute über ihre Forschungsarbeiten und Innovationen berichten.

Weitere Infos zum Segment Unbemannte Flugsysteme:

Karl-Heinz Göttling,
Tel.: +49 (0)2247 744553,
Fax: +49 (0)2247 744523
Mobil: +49 (0)151 40765557,
E-Mail: goettling@ila-berlin.de
Messe Berlin
Wolfgang Rogall
Stellv. Pressesprecher
Pressereferent
Messedamm 22
14055 Berlin
Tel.: +4930 3038-2218
Fax: +4930 3038-2287
rogall@messe-berlin.de
Geschäftsführung: Raimund Hosch (Vorsitzender), Dr. Christian Göke
Aufsichtsratsvorsitzender:
Hans-Joachim Kamp
Handelsregister: Amtsgericht Charlottenburg, HRB 5484 B
BDLI
Christopher Bach
Leiter Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +4930 2061-4014
Fax: +4930 2061-4016
bach@bdli.de

Wolfgang Rogall | Messe Berlin GmbH
Weitere Informationen:
http://www.ila-berlin.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Verbessertes Sprachverstehen und automatische Spracherkennung für Call- und Servicecenter
15.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

nachricht Ortsübergreifende Produktion durch flexibles Transportsystem - DFKI/SmartFactoryKL auf der HMI 2017
14.02.2017 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung