Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IFA: Revolutionäres Audiosystem feiert Premiere

24.08.2009
sonic emotion ermöglicht 3D-Sound mit nur einem Lautsprecher

Das Schweizer Unternehmen sonic emotion wird auf der IFA erstmals seine innovative 3D-Audio-Technologie in Form eines weltweit einzigartigen Klangbild reproduzierenden Home Entertainment-Systems zur Schau stellen.

Die Züricher haben sich bislang mit Beschallungstechnik für Aulen, Theater- und Konzertsäle einen Namen gemacht und möchten ihre Technologie jetzt allen Konsumenten zugänglich machen. Das seit mehr als sechs Jahren operierende Unternehmen setzt dabei auf das Prinzip der Wellenfeldsynthese als physikalische Basis.

"Durch die 3D-Audio-Technologie von sonic emotion ist es möglich, den Klang in einem Raum so darzustellen, dass die Illusion einer völlig natürlichen Umgebung entsteht und zwar mit nur einem Ausgabegerät. Der entscheidende Vorteil dieser Technologie im Vergleich mit herkömmlichen 5.1 Surround-Sound-Systemen ist, dass Hörer unabhängig von ihrer Position im beschallten Raum in den Genuss eines ungetrübten 3D-Hörerlebnisses kommen", sagt Matthias Rosenthal, CTO von sonic emotion, gegenüber pressetext.

Kernstück des Systems ist ein eigens entwickelter Spezialsoundprozessor. Auf dessen Basis würden Partnerunternehmen wie etwa Scott http://www.audioscott.com in die Lage versetzt, verschiedene Anwendungsprodukte anzufertigen, so Rosenthal weiter. Das System sei dabei frei skalierbar und ließe sich mit allen gängigen Prozessorplattformen betreiben. Von Docking-Stationen für den iPod, über TV-Lautsprecher bis hin zu Standalone-Geräten könne eine ganze Palette an Anwendungen zur 3D-Audio Wiedergabe zu hause realisiert werden.

Die Technologie basiert auf dem räumlichen Audiowiedergabeverfahren der Wellenfeldsynthese. Audioinputs im Stereoformat werden durch einen sogenannten Analyzer in Wellenfelder konvertiert, was eine Analyse des Soundaufbaus und so etwa die Ermittlung der genauen Positionen von Tonquellen - zum Beispiel von Sängern oder Instrumenten - ermöglicht. Im nächsten Schritt erfolgt die Erzeugung einer virtuellen akustischen Hörumgebung durch einen Raumsimulator, wofür entsprechende Wellenfronten erzeugt werden, die von virtuellen Positionen ausgehen. Deren akustische Lokalisierung ist jedoch nicht von der Zuhörerposition abhängig. Abschließend erfolgt die Reproduktion des Schallwellenfelds über ein einziges, kompaktes Gerät.

Yamaha hat mit dem auf der IntelliBeam-Technologie basierenden Digital Sound Projektor http://www.sound-projektor.de versucht, ähnliche Höreffekte zu erzielen. Man wählte dafür jedoch einen völlig anderen Ansatz und versuchte eine Art virtuelles 5.1 Surround-System zu erzeugen, das aber lediglich eine kleine Hörzone im Raum bietet.

Nikolaus Summer | pressetext.schweiz
Weitere Informationen:
http://www.sonicemotion.com
http://www.ifa-berlin.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2016 vernetzte medizinische Systeme und Menschen
23.11.2016 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Kompakter und individuell einstellbarer Schutz für alle Anwendungen
18.11.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher entwickeln Unterwasser-Observatorium

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

HIV: Spur führt ins Recycling-System der Zelle

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Mehrkernprozessoren für Mobilität und Industrie 4.0

07.12.2016 | Informationstechnologie