Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IFA: Revolutionäres Audiosystem feiert Premiere

24.08.2009
sonic emotion ermöglicht 3D-Sound mit nur einem Lautsprecher

Das Schweizer Unternehmen sonic emotion wird auf der IFA erstmals seine innovative 3D-Audio-Technologie in Form eines weltweit einzigartigen Klangbild reproduzierenden Home Entertainment-Systems zur Schau stellen.

Die Züricher haben sich bislang mit Beschallungstechnik für Aulen, Theater- und Konzertsäle einen Namen gemacht und möchten ihre Technologie jetzt allen Konsumenten zugänglich machen. Das seit mehr als sechs Jahren operierende Unternehmen setzt dabei auf das Prinzip der Wellenfeldsynthese als physikalische Basis.

"Durch die 3D-Audio-Technologie von sonic emotion ist es möglich, den Klang in einem Raum so darzustellen, dass die Illusion einer völlig natürlichen Umgebung entsteht und zwar mit nur einem Ausgabegerät. Der entscheidende Vorteil dieser Technologie im Vergleich mit herkömmlichen 5.1 Surround-Sound-Systemen ist, dass Hörer unabhängig von ihrer Position im beschallten Raum in den Genuss eines ungetrübten 3D-Hörerlebnisses kommen", sagt Matthias Rosenthal, CTO von sonic emotion, gegenüber pressetext.

Kernstück des Systems ist ein eigens entwickelter Spezialsoundprozessor. Auf dessen Basis würden Partnerunternehmen wie etwa Scott http://www.audioscott.com in die Lage versetzt, verschiedene Anwendungsprodukte anzufertigen, so Rosenthal weiter. Das System sei dabei frei skalierbar und ließe sich mit allen gängigen Prozessorplattformen betreiben. Von Docking-Stationen für den iPod, über TV-Lautsprecher bis hin zu Standalone-Geräten könne eine ganze Palette an Anwendungen zur 3D-Audio Wiedergabe zu hause realisiert werden.

Die Technologie basiert auf dem räumlichen Audiowiedergabeverfahren der Wellenfeldsynthese. Audioinputs im Stereoformat werden durch einen sogenannten Analyzer in Wellenfelder konvertiert, was eine Analyse des Soundaufbaus und so etwa die Ermittlung der genauen Positionen von Tonquellen - zum Beispiel von Sängern oder Instrumenten - ermöglicht. Im nächsten Schritt erfolgt die Erzeugung einer virtuellen akustischen Hörumgebung durch einen Raumsimulator, wofür entsprechende Wellenfronten erzeugt werden, die von virtuellen Positionen ausgehen. Deren akustische Lokalisierung ist jedoch nicht von der Zuhörerposition abhängig. Abschließend erfolgt die Reproduktion des Schallwellenfelds über ein einziges, kompaktes Gerät.

Yamaha hat mit dem auf der IntelliBeam-Technologie basierenden Digital Sound Projektor http://www.sound-projektor.de versucht, ähnliche Höreffekte zu erzielen. Man wählte dafür jedoch einen völlig anderen Ansatz und versuchte eine Art virtuelles 5.1 Surround-System zu erzeugen, das aber lediglich eine kleine Hörzone im Raum bietet.

Nikolaus Summer | pressetext.schweiz
Weitere Informationen:
http://www.sonicemotion.com
http://www.ifa-berlin.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Starker Auftritt von dormakaba auf der Messe Security Essen 2016
11.10.2016 | Kaba GmbH

nachricht Solarkollektoren aus Ultrahochleistungsbeton verbinden Energieeffizienz und Ästhetik
16.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

ALMA beginnt Beobachtung der Sonne

18.01.2017 | Physik Astronomie

Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

18.01.2017 | Architektur Bauwesen

Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern

18.01.2017 | Geowissenschaften