Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IFA 2011 Bilanz / Siemens Messeauftritt begeistert durch 360° Konzept

07.09.2011
Die IFA 2011 hat sich für Siemens gelohnt: Mit einem facettenreichen Messe- und Eventkonzept und vielen Technologie- und Designinnovationen erreichte die Hausgerätemarke ein größeres Publikum denn je. Alle waren fasziniert von der gigantischen i-Dos Waschmaschine, die am Eingang Süd die Messebesucher begrüßte. Und am Bundespressestrand ließen Hunderte von Besuchern während der IFA ihre Wäsche kostenlos waschen und trocknen.

Siemens Geschäftsführer Roland Hagenbucher zeigte sich sehr zufrieden mit den Ergebnissen der IFA: "Unser Erlebnis-Konzept ist eindeutig aufgegangen. Das beweisen nicht nur die hervorragenden Order-Zahlen des Handels, sondern auch die spürbare Begeisterung aller Besucher für innovative und energieeffiziente Hausgeräte. Wir haben dieses Jahr erneut feststellen können, dass sich die Braune und die Weiße Ware ideal ergänzen und diese Messe eine enorme Bedeutung für unsere Branche hat. Das zeigen die nochmals gestiegenen Besucherzahlen - auch von internationalen Gästen."

Den Erfolg für Siemens sieht die Marketingleiterin Sonja Ehmer vor allem in der gelungenen Umsetzung des Messe-Mottos "Technologie und Design mit allen Sinnen erleben" begründet, das zur IFA Programm war: "Wir wollten unsere innovativen Geräte interaktiv inszenieren und damit auch emotionalisieren. Das haben wir gerade mit der i-Dos Waschmaschine, die übrigens in Nauen bei Berlin hergestellt wird, in einem 360° Grad Konzept umgesetzt: Die überdimensionale Waschmaschine war schon von weitem sichtbar. In ihrem Inneren konnte man speziellen Wäscheduft erleben und wurde durch visuelle Effekte und Sound in die Welt des Waschens entführt. So eingestimmt kam man an unseren Stand und konnte die i-Dos Maschine dann "in Natura" sehen - und auch anfassen. Selbst ausprobieren konnten Besucher die Vorteile des integrierten Dosiersystems der Maschinen dann am i-Dos Beach."

Am Siemens Stand zauberten außerdem in der Kocharena die Promiköche Alfons Schuhbeck mit Elmar Wepper und Tim Raue mit einem Hobbykoch verschiedenste Köstlichkeiten, an der Kaffeetheke lockten die neuen EQ.7 Design-Kaffeevollautomaten mit dem Aroma von mehreren Kaffeespezialitäten. Und zur Abkühlung gab es außergewöhnliche Eiskreationen für alle vor der Kulisse der neuen A+++ coolEfficiency Kältegeräte. Die FC Bayern Edition der Kühlgeräte begeisterte auch Mario Gomez und Rafinha, die die Besucher zum Torwandschießen herausforderten.

Staunen konnten Besucher im Siemens eco PLUS Haus, denn hier wurde in einem Showcase gezeigt, wie die vernetzte Küche der Zukunft aussehen kann - und wie innovative Technologie Energiesparen auf Rekordniveau ermöglicht, ohne dabei Kompromisse bei Design und Komfort einzugehen.

Auch nach der IFA bleibt Siemens in Berlin präsent: Noch bis zum 10. September ist der i-Dos Beach am Bundespressestrand geöffnet und lädt dazu ein, die i-Dos Waschmaschinen und blueTherm Trockner sowie die neue Dampfstation SL45 sensorIntelligence, die auf einer einzigen Temperaturstufe alle Stoffe bügelt, kennenzulernen.

Mehr zu Siemens auf der IFA gibt es in den aktuellen coolNews unter http://webtv.siemens-home.de/, bei Facebook unter http://de-de.facebook.com/SiemensHomeDeutschland sowie alle Pressematerialien unter http://www.siemens-home.de/presse und auf Anfrage.

Weitere Informationen zu Siemens Hausgeräten finden Sie unter www.siemens-home.de

Pressekontakt:
Angelika Spitzer
Siemens-Electrogeräte GmbH
Carl-Wery-Straße 34
D-81739 München
Telefon +49 89 4590-2144
Telefax +49 89 4590-2128
presse.siemens@bshg.com

Angelika Spitzer | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.siemens-home.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien
24.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

nachricht MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin
24.02.2017 | FOKUS - Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie