Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IFA 2009 - ein voller Erfolg / Siemens überzeugt mit Ideen für mehr Effizienz

09.09.2009
Nur noch wenige Stunden, dann schließt die IFA 2009 ihre Pforten.
Doch schon jetzt kann Siemens eine glänzende Bilanz ziehen.

Das Messe-Motto "Ideen für mehr Effizienz" stieß bei Händlern und Privatpublikum auf enormes Interesse. Die Fachbesucherzahlen bewegten sich täglich im vierstelligen Bereich und lagen über dem Vorjahr, die Orderzahlen übertrafen die Erwartungen deutlich. Auch die Public Area zeigte sich ständig gut gefüllt, insbesondere die Siemens lifeKocharena, in der mehrmals täglich Koch- und Quizshows für Unterhaltung sorgten.

"Mit wenig viel erreichen" - diesem Thema widmete sich die Schwerpunkt-Ausstellung auf dem Siemens-Stand 2009. "Mit unseren Innovationen haben wir eindrucksvoll bewiesen, wie sich mit zukunftsweisenden Technologien der Energie- und Wassereinsatz bei Hausgeräten deutlich senken lässt, ohne dabei auf Leistung und Komfort zu verzichten", erklärt Siemens Geschäftsführer Roland Hagenbucher. Der Messeschwerpunkt zum Megatrend Energie-Effizienz und Umweltbewusstsein hat sich in seinen Augen voll bewährt. So zeigte sich neben Fachhändlern und Privatinteressenten auch Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit von den technisch wie ästhetisch innovativen Siemens Produkten begeistert.

Favorit der Besucher bei den Einbaugeräteneuigkeiten war ganz klar die Weltneuheit discControl. Die innovative Bedientechnologie für Kochfelder besteht aus glatten, magnetischen Scheiben, die in den silbernen Metallrahmen des Kochfeldes eingelegt werden. Die Steuerung erfolgt, ähnlich manchen mp3-Playern, über ein sanfte Drehbewegung mit dem Finger. Ist die gewünschte Leistungsstufe erreicht, lässt sich ein leichtes Einrasten spüren. Im Mittelpunkt des Interesses bei den Sologeräteneuigkeiten standen der Siemens ecoStar, der als erster Geschirrspüler der Welt nur 7 Liter Wasser für 13 Maßgedecke benötigt, sowie die neuen Master Class Waschmaschinen mit dem iQDrive Motor. Sie sind nicht nur die leisesten weltweit, sondern verfügen mit varioPerfekt auch über die Option, entweder extraviel Zeit oder extraviel Energie zu sparen. Darüber hinaus lockte auch die neue, modulare coolConcept Einbau-Kühlgeräte-Reihe zahlreiche Interessenten an. Sich den Lieblingskühlschrank nach Maß zusammenstellen zu können, ist für viele Endkunden eine verlockende Option. Insbesondere dann, wenn sie in jeder möglichen Kombination immer Energieeffizienzklasse A++ und Premium-Innendesign erhalten.

Als Publikumsmagnet des schon im Vorjahr mit dem red dot communication award ausgezeichneten Messe-Stands in Halle 1.1. erwies sich erneut die Siemens lifeKocharena. Sie bot nahezu durchgängig einen Unterhaltungsmix aus Kochshow und Kochduell mit prominenten Starköchen wie Tim Raue und Alfons Schuhbeck, sowie ein Energiequiz.

Kein Wunder, dass die rund 100 Plätze fassende Tribüne grundsätzlich voll besetzt war.

"Die IFA als Leitmesse für die weiße Ware hat sich in unseren Augen voll bewährt", zieht Hagenbucher im zweiten IFA-Jahr Bilanz.

"Wir fühlen uns hier mit großem Interesse und großer Akzeptanz wahrgenommen - von den Fachbesuchern ebenso wie von Konsumenten und Medien." Sein positives Resümee gilt auch für die Umsatzerwartungen: "Wie schon im letzten Jahr wurden unsere Orderziele deutlich übertroffen, obwohl wir schon im Vorfeld großzügig disponiert hatten." Noch bis heute, 18.00 Uhr, können Händler und Besucher die Neuheiten auf der weltweit größten Messe für Consumer Electronics und Home Appliances sehen und erleben.

Siemens ist die große, innovative Technologiemarke unter den Hausgeräten. Sie steht für herausragende Ingenieurleistungen, geprägt von Kreativität, Perfektion und Präzision. Seit mehr als 160 Jahren prägen diese Werte die Marke Siemens. Sie sind die Basis für einen kontinuierlichen Fluss von Innovationen, die das Leben der Menschen ständig verbessert haben. "Fortschritt im Dienste des Menschen" war schon der Anspruch des Unternehmensgründers Werner von Siemens. In dieser Perspektive arbeiten unsere Ingenieure kontinuierlich daran, die Effizienz von Hausgeräten beim Umgang mit knappen Ressourcen wie Wasser und Energie auf Spitzenniveau zu halten. Durch den Einsatz ständig neuer Technologien gehören Siemens Hausgeräte zu den ressourceneffizientesten der Branche. Während ein wesentlicher Schwerpunkt auf Einbaugeräten liegt, bietet die Marke Siemens ebenfalls ein volles Sortiment in den Produktkategorien Kochen, Wäschepflege, Kühlen und Gefrieren sowie Geschirrspülen und Consumer Products an. Siemens ist die Hausgerätemarke Nummer 1 in Deutschland und bei Einbaugeräten europaweit der bedeutendste Anbieter. Siemens Hausgeräte machen technischen Fortschritt für jeden einzelnen direkt erlebbar. Mit Siemens zieht die Zukunft zuhause ein.

Tanja Magg | Siemens
Weitere Informationen:
http://www.siemens-home.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht OLED-Produktionsanlage aus einer Hand
29.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP

nachricht Digitalisierung von HR-Prozessen – tisoware auf der Personal Nord und Süd
21.03.2017 | tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Entzündung weckt Schläfer

29.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Mittelstand 4.0-Kompetenz­zentrum Stuttgart gestartet

29.03.2017 | Wirtschaft Finanzen

Energieträger: Biogene Reststoffe effizienter nutzen

29.03.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz