Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IdeenExpo 2011: Wissen, was die Zukunft bringt

24.08.2011
Spannendes rund um Forschung und Studium aus der Leibniz Universität

Mit insgesamt mehr als 30 Projekten, Vorträgen und Workshops ist die Leibniz Universität in diesem Jahr auf der IdeenExpo vertreten. Von Sonnabend, 27. August, bis Sonntag, 4. September 2011, gibt es in Halle 9 auf dem Messegelände in Hannover einiges zu entdecken.

Die Projekte aus Naturwissenschaft und Technik bieten teilweise verblüffende Einblicke in die Forschung und zeigen: Forschung macht Spaß! Einen ersten Blick auf Projekte aus der Universität gibt es auf der Website www.uni-hannover.de/ideenexpo. Das Herzstück der IdeenExpo sind Exponate mit Erlebnischarakter, die den Forschergeist bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen entfachen sollen: Besucherinnen und Besucher sind herzlich eingeladen, bei verschiedenen Experimenten mitzumachen.

In Halle 9 stellt die Leibniz Universität in den Themenwelten Kommunikation, Leben & Umwelt und Produktion aus. Unter anderem wird den Fragen nachgegangen, ob Gene nur in „Genfood“ enthalten sind (Institut für Pflanzengenetik und HannoverGEN) und was menschliche Zellen von Bärchentierchen lernen können (Institut für Mehrphasenprozesse und „Frozen Life“).

„Wie klingt Bewegung?“ fragt das Institut für Sportwissenschaft und entwickelte mit Kooperationspartnern daraus ein Projekt, das das (Neu-) Lernen von Bewegungsabläufen unterstützt. Dies ist besonders für Menschen mit eingeschränkten Sinnesfunktionen wichtig - beispielsweise nach einem Schlaganfall. Was Mars und Erde gemeinsam haben und wie die Erde aus dem Weltall vermessen werden kann, zeigen das Institut für Anorganische Chemie und der Exzellenzcluster QUEST. Wieso Computerspezialisten von Ameisenvölkern lernen, erklären die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Informatik.

Was Gebäude stabil und erdbebensicher macht, wie sich Offshore-Anlagen gegen Sturm und Wasser behaupten, wie ein Feuertornado entsteht, warum die schnellsten Autofahrer meist nicht die besten sind und wie sich Roboter im Stangenwald zurechtfinden, erklären Institute aus der Fakultät für Bauingenieurwesen und Geodäsie. Womit Mathematiker surfen und welche Ergebnisse sie dabei erzielen – auch das können die Besucherinnen und Besucher des Stands der Fakultät für Mathematik und Physik während der IdeenExpo erfahren. Wer sich schon einmal gefragt hat, warum sich die Windrichtung in der Stadt so oft ändert und wie diese Turbulenzen die Luftqualität beeinflussen, sollte den Stand des Instituts für Klimatologie und Meteorologie besuchen.

Das Fachsprachenzentrum der Leibniz Universität zeigt, wie Studentinnen und Studenten in die USA oder nach Frankreich kommen – ohne Hannover zu verlassen. Die Zentrale Studienberatung gibt Tipps für den Weg aus der Schule ins Studium. Schülerinnen und Schüler können im TechLab ausprobieren, welche Geheimnisse hinter Dingen des Alltagslebens – zum Beispiel Handy oder CD Player - stecken. HorsePower, das Formula Student Team der Leibniz Universität Hannover, präsentiert seinen Rennwagen, der auf der Rennstrecke in Barcelona gesiegt hat. Workshops und Vorträge runden die Veranstaltung ab.

Ein besonderes Highlight ist der Studententag am Freitag, 2. September 2011: Hier gibt es Tipps und Infos rund um Studium und Berufswahl, eine Live-Schaltung ins NASA-Kontrollzentrum und das Finale des Science Slams, bei dem Dipl.-Ing. Stephan Lochte-Holtgreven aus dem Institut für Stahlbau an der Leibniz Universität Hannover um den ersten Platz slammt. Am Abend spielt die Band „Juli“. Das gesamte Programm der IdeenExpo findet sich unter www.ideenexpo.de.

Hinweis an die Redaktion:
Für weitere Informationen steht Ihnen das Team der Pressestelle der Leibniz Universität Hannover unter Telefon +49 511 762 5342 oder per E-Mail unter info@pressestelle.uni-hannover.de gern zur Verfügung.

Sollten Sie keine Pressemitteilungen mehr bekommen wollen, können Sie uns per E-Mail unter info@pressestelle.uni-hannover.de oder unter Telefon 0511 76 5342 informieren.
Referat für Kommunikation und Marketing
Leibniz Universität Hannover
Welfengarten 1
30167 Hannover
Tel.: 0511 / 762-5342
Fax: 0511 / 762-5391
mailto: info@pressestelle.uni-hannover.de

| Leibniz Universität Hannover
Weitere Informationen:
http://www.uni-hannover.de
http://www.ideenexpo.de
http://www.uni-hannover.de/ideenexpo

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht SYSTEMS INTEGRATION 2018 in der Schweiz thematisiert Bausteine für die industrielle Digitalisierung
20.11.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht IHP präsentiert sich auf der productronica 2017
17.11.2017 | IHP - Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

Tagung widmet sich dem Thema Autonomes Fahren

21.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bakterien als Schrittmacher des Darms

22.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Ozeanversauerung schädigt Miesmuscheln im Frühstadium

22.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die gefrorenen Küsten der Arktis: Ein Lebensraum schmilzt davon

22.11.2017 | Geowissenschaften