Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

hybridica Forum - Vortragsprogramm sorgt für Wissenstransfer

12.10.2010
Ein umfassendes Vortragsprogramm begleitet die hybridica 2010 vom 9. bis 12. November in München.
An den ersten drei Messetagen erhalten die Besucher in Präsentationen von Best-Practice-Lösungen aus der Industrie und Fachvorträgen aus der Wissenschaft einen Überblick über den derzeitigen Stand der Technik, aktuelle Forschungsprojekte sowie die künftige Entwicklung der innovativen Hybridtechnik. Der Austausch auf dem hybridica Forum dient zudem dem Anbahnen von neuen Partnerschaften und Gemeinschaftsprojekten.

„Das Programm des hybridica Forums spiegelt die Vielfalt und das Potenzial der Hybridtechnik wider. Aussteller und Besucher erhalten so einen umfassenden Überblick und jede Menge Anregungen für die Weiterentwicklung des eigenen Geschäftsbereichs“, kommentiert Ellen Richter-Maierhofer, Projektleiterin der hybridica die Ausrichtung des Rahmenprogramms.

Den Auftakt bildet ein spezieller Thementag am Dienstag, 9. November 2010: Unter der Überschrift „Hybridbauweisen und Multimaterialsysteme für innovative Leichtbaulösungen“ ist dieser ausschließlich dem Thema hybrider Leichtbau für nachhaltige Mobilität gewidmet. Am zweiten und dritten Messetag stehen die Trends in der Entwicklung hybrider Bauteile und integrierter Fertigungsverfahren im Mittelpunkt. Vertreter aus der Industrie stellen branchenbezogene Praxisbeispiele vor, zeigen neue Anwendungsfacetten und Märkte für hybride Bauteile auf und demonstrieren in Case-Studies den Mehrwert von Hybridbauteilen.

So referieren Dr. Christina Keith und Marion Raith von Osram Opto Semiconductors und Deutsche Technoplast über die Qualitätssicherung und Mikropräzision bei der Herstellung von SMT-LED-Gehäusen in Milliardenstückzahlen. Auch Vertreter aus Wissenschaft und Forschung beteiligen sich am Dialog auf dem hybridica Forum. So stellt Andreas Neuß vom Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) in Industrie und Handwerk an der RWTH Aachen ein neues Verfahren des hybriden Mehrkomponentenspritzgießen zur Herstellung elektrisch leitfähiger Kunststoffbauteile vor.

Breiten Raum nehmen auch Themen wie integrierte, intelligente und energieeffiziente Fertigungsverfahren, Füge- und Verbindungstechnologien sowie Innovationen in der Oberflächenveredelung und Galvanik ein. Hierzu informieren Unternehmen wie z.B. Diehl Metal Applications (DMA), MMS Modular Molding Systems oder die Otto Bihler Maschinenfabrik über neueste Entwicklungen bei der Fertigung hybrider Bauteile. Das hybridica Forum steht allen Fachbesuchern der hybridica und electronica offen, die Vorträge dauern jeweils 30 Minuten. Die Zuhörer können sich so in kurzer Zeit kompakt über die verschiedensten Aspekte der Hybridtechnologie informieren und eine Vielzahl neuer Geschäftskontakte knüpfen.

Weitere Informationen sowie das komplette Programm des hybridica Forums sind abrufbar unter www.hybridica.de/forum.

Ansprechpartner für die Presse:

Kathrin Hagel
Public Relations New Technologies
Messe München GmbH
Tel.: +49 (0) 89 / 949-20651
E-Mail: kathrin.hagel@messe-muenchen.de
Sven Linge
team tosse GmbH
Tel.: +49 (0)89 /459 1158-30
E-Mail: hybridica@teamtosse.de

Kathrin Hagel | Messe München GmbH
Weitere Informationen:
http://www.hybridica.de/
http://www.hybridica.de/forum
http://www.messe-muenchen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Laser World of Photonics 2017: Abhörsicher kommunizieren mit verschränkten Photonen
22.06.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht EMO 2017: Smarte Lösungen für Produktionsoptimierung und Sägetechnologie
20.06.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Im Focus: Forscher entschlüsseln erstmals intaktes Virus atomgenau mit Röntgenlaser

Bahnbrechende Untersuchungsmethode beschleunigt Proteinanalyse um ein Vielfaches

Ein internationales Forscherteam hat erstmals mit einem Röntgenlaser die atomgenaue Struktur eines intakten Viruspartikels entschlüsselt. Die verwendete...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert

21.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Individualisierte Faserkomponenten für den Weltmarkt

22.06.2017 | Physik Astronomie

Evolutionsbiologie: Wie die Zellen zu ihren Kraftwerken kamen

22.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Spinflüssigkeiten – zurück zu den Anfängen

22.06.2017 | Physik Astronomie