Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

hybridica Forum - Vortragsprogramm sorgt für Wissenstransfer

12.10.2010
Ein umfassendes Vortragsprogramm begleitet die hybridica 2010 vom 9. bis 12. November in München.
An den ersten drei Messetagen erhalten die Besucher in Präsentationen von Best-Practice-Lösungen aus der Industrie und Fachvorträgen aus der Wissenschaft einen Überblick über den derzeitigen Stand der Technik, aktuelle Forschungsprojekte sowie die künftige Entwicklung der innovativen Hybridtechnik. Der Austausch auf dem hybridica Forum dient zudem dem Anbahnen von neuen Partnerschaften und Gemeinschaftsprojekten.

„Das Programm des hybridica Forums spiegelt die Vielfalt und das Potenzial der Hybridtechnik wider. Aussteller und Besucher erhalten so einen umfassenden Überblick und jede Menge Anregungen für die Weiterentwicklung des eigenen Geschäftsbereichs“, kommentiert Ellen Richter-Maierhofer, Projektleiterin der hybridica die Ausrichtung des Rahmenprogramms.

Den Auftakt bildet ein spezieller Thementag am Dienstag, 9. November 2010: Unter der Überschrift „Hybridbauweisen und Multimaterialsysteme für innovative Leichtbaulösungen“ ist dieser ausschließlich dem Thema hybrider Leichtbau für nachhaltige Mobilität gewidmet. Am zweiten und dritten Messetag stehen die Trends in der Entwicklung hybrider Bauteile und integrierter Fertigungsverfahren im Mittelpunkt. Vertreter aus der Industrie stellen branchenbezogene Praxisbeispiele vor, zeigen neue Anwendungsfacetten und Märkte für hybride Bauteile auf und demonstrieren in Case-Studies den Mehrwert von Hybridbauteilen.

So referieren Dr. Christina Keith und Marion Raith von Osram Opto Semiconductors und Deutsche Technoplast über die Qualitätssicherung und Mikropräzision bei der Herstellung von SMT-LED-Gehäusen in Milliardenstückzahlen. Auch Vertreter aus Wissenschaft und Forschung beteiligen sich am Dialog auf dem hybridica Forum. So stellt Andreas Neuß vom Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) in Industrie und Handwerk an der RWTH Aachen ein neues Verfahren des hybriden Mehrkomponentenspritzgießen zur Herstellung elektrisch leitfähiger Kunststoffbauteile vor.

Breiten Raum nehmen auch Themen wie integrierte, intelligente und energieeffiziente Fertigungsverfahren, Füge- und Verbindungstechnologien sowie Innovationen in der Oberflächenveredelung und Galvanik ein. Hierzu informieren Unternehmen wie z.B. Diehl Metal Applications (DMA), MMS Modular Molding Systems oder die Otto Bihler Maschinenfabrik über neueste Entwicklungen bei der Fertigung hybrider Bauteile. Das hybridica Forum steht allen Fachbesuchern der hybridica und electronica offen, die Vorträge dauern jeweils 30 Minuten. Die Zuhörer können sich so in kurzer Zeit kompakt über die verschiedensten Aspekte der Hybridtechnologie informieren und eine Vielzahl neuer Geschäftskontakte knüpfen.

Weitere Informationen sowie das komplette Programm des hybridica Forums sind abrufbar unter www.hybridica.de/forum.

Ansprechpartner für die Presse:

Kathrin Hagel
Public Relations New Technologies
Messe München GmbH
Tel.: +49 (0) 89 / 949-20651
E-Mail: kathrin.hagel@messe-muenchen.de
Sven Linge
team tosse GmbH
Tel.: +49 (0)89 /459 1158-30
E-Mail: hybridica@teamtosse.de

Kathrin Hagel | Messe München GmbH
Weitere Informationen:
http://www.hybridica.de/
http://www.hybridica.de/forum
http://www.messe-muenchen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Safety first – höchstmöglicher IT-Schutz
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Schaltschrank-Standards zum Anfassen
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise