Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hochfest und schnell: Verbindungen aus Chemnitz

16.06.2010
Professur Strukturleichtbau und Kunststoffverarbeitung der TU Chemnitz präsentiert vom 23. bis zum 25. Juni 2010 auf zwei Fachmessen Innovationen für den Leichtbau

Im Automobil- und im Apparatebau können sie eingesetzt werden: Neue Verbindungen für Faserkunststoffverbunde und Metalle - sie machen die Produkte leichter.

"Bisher hat sich hier der Leichtbau noch nicht so richtig durchgesetzt, unter anderem weil noch überzeugende Fügeverfahren gefehlt haben", erklärt Holger Seidlitz, Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Professur Strukturleichtbau und Kunststoffverarbeitung (SLK) der TU Chemnitz. Forscher der Professur haben ein Thermomechanisches Ausformfügeverfahren (TAF) für Hybridbauteile entwickelt und zur Patentanmeldung eingereicht. Mit dem Verfahren lassen sich hochfeste Verbindungen von Faserkunststoffverbunden und Metallen in kurzer Zeit herstellen.

"Anders als bei bisher üblichen Techniken wird kein zusätzliches Fügeelement benötigt", betont Prof. Dr. Lothar Kroll, Leiter der Professur SLK. Stattdessen werde mit Hilfe eines rotierenden Dornes eine Hülse aus dem metallischen Grundwerkstoff ausgeformt, durch das Bauteil aus Faserkunststoffverbund geschoben und anschließend umgeformt. Durch die Reibung entstehende Wärme wird zur Umorientierung der im Kunststoff angeordneten Endlosfasern genutzt, sodass sie die Hülse quasi wie beim Astloch umlaufen. Dadurch wird die Zahl der tragenden Fasern - anders als bei klassischen Verbindungen mit vorgebohrten Faserverbundbauteilen - nicht verringert. Zusätzlich wird die Verbindungsstelle im Faserkunststoffverbund aufgedickt. "Dadurch steigt die Festigkeit der Verbindung drastisch an", sagt Seidlitz.

Das Projekt wurde von der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen (AiF) gefördert. Die Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse auf der Sächsischen Industrie- und Technologiemesse

(SIT) in Chemnitz: Vom 23. bis zum 25. Juni 2010 stellen sie sich am Stand der TISORA Sondermaschinenbau GmbH vor (Stand C21).

Hier kommt Spannung in die Fasern

Außerdem präsentieren ebenfalls vom 23. bis zum 25. Juni 2010 auf der Chemnitzer Fachmesse & Symposium für Leichtbau im Maschinen- und Anlagenbau (LiMA) weitere Wissenschaftler der Professur SLK gemeinsam mit dem An-Institut Cetex Ergebnisse aus anwendungsorientierter Forschung (Stand H11).

Die TU-Wissenschaftler zeigen ein Handlingsystem mit einem flexibel einsetzbaren Greifer zum Einsetzen von Textilien in Spritzgießmaschinen.

Die Halbzeuge müssen in der Maschine fixiert werden, damit sie beim Einspritzen des Kunststoffes, den sie verstärken, nicht verrutschen. "Um eine exakte Orientierung der Verstärkungsfasern zu gewährleisten, wird der textile Einleger in zwei unterschiedliche Richtungen vorgespannt", erklärt Mirko Spieler, Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Professur SLK. Durch eine Interaktion von Handlingsystem und Maschine geht die notwendige Vorspannung des Textils beim Einsetzen nicht verloren.

Das Cetex Institut stellt ferner Verbesserungen der Carbonfaserverarbeitung vor. Immer mehr kohlefaserverstärkte Kunststoffe kommen in der Industrie zum Einsatz, was automatisierte Fertigungslösungen erfordert. Ein vom An- Institut Cetex entwickeltes Verfahren ermöglicht die Herstellung eines gewickelten Bandes aus unidirektional ausgerichteten trockenen Carbonbändchen. Auf einer Prototypanlage wurden bereits Carbonausgangsmaterialien von mehreren Herstellern in verschiedenen Breiten und Flächengewichten hergestellt. "Die Qualität der erzeugten Wickel wird als sehr gut eingeschätzt. Daraus wurden mit unterschiedlichen Fertigungsverfahren Halbzeuge für thermoplastische und duroplastische Faserverbundbauteile hergestellt. Potenzielle Anwender aus der Automobilindustrie zeigen bereits großes Interesse an der Entwicklung", berichtet Hans-Jürgen Heinrich, Geschäftsführender Direktor des Cetex Instituts. Hauptanwendungsgebiete sind der Schiff-, Flugzeug- und Automobilbau, Druckgasbehälter, der Hoch- und Tiefbau, Maschinenbau- und Sportanwendungen sowie Windkraftanlagen.

Kontakt:
Professur SLK:
Dr. Frank Helbig, Telefon 0371 531-36681, E-Mail frank.helbig@mb.tu- chemnitz.de, Mirko Spieler, Telefon 0371 531-36768, E-Mail mirko.spieler@mb.tu- chemnitz.de, Holger Seidlitz, Telefon 0371 531-35551, E-Mail holger.seidlitz@mb.tu- chemnitz.de, Cetex Institut:

Katrin Luther, Telefon 0371 5277-280, E-Mail luther@cetex.de

Katharina Thehos | Technische Universität Chemnitz
Weitere Informationen:
http://www.tu-chemnitz.de/tu/presse/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien
24.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

nachricht MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin
24.02.2017 | FOKUS - Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

23. VDMA-Arbeitsberatung „Engineering und Konstruktion“ am 2. März 2017 an der TH Wildau

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Automatisierungstreff 2017: Experten-Tipps zu EMV und Industrie 4.0-Engineering

28.02.2017 | Seminare Workshops

Das Partnerprogramm von Stellar Datenrettung

28.02.2017 | Unternehmensmeldung

Ein Filter für schweren Wasserstoff

28.02.2017 | Biowissenschaften Chemie