Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hochauflösende Computer-Tomographie für Fehleranalyse und voll automatisierte präzise 3D-Messung von Spritzguss-Bauteilen

08.10.2010
Euromold
Halle 8, Stand G 97

Wo herkömmliche 3D-Messtechnik aufgrund komplexer innerer Geometrien ihre Grenzen erreicht oder zwecks Bauteilprüfung zerstörungsfrei ins Innere eines Bauteils oder einer Baugruppe geschaut werden soll, liefern phoenix|x-ray Computer-Tomgraphen von GE schnelle und hochauflösende 3D-Informationen.


Automatische Defektanalyse an einer Spritzguss-Lagerplatte (Fa. Hachtel, Aalen)


Soll-Ist-Vergleich an einer Spritzguss-Lagerplatte (Fa. Hachtel, Aalen)

Mit CT Technologie eröffnen sich ganz neue Dimensionen bei der Prozesskontrolle oder Erstbemusterung von Leichtmetallgussteilen oder Bauteilen sowohl aus reinem Kunststoff als auch faserverstärkt oder mit Metalleinlagen.

Der Tomograph durchstrahlt das Bauteil und ermittelt in 3D mikrometergenaue Abweichungen gegenüber den CAD-Konstruktionsvorgaben, misst Wandstärken, erstellt voll automatisiert Erstmusterprüfberichte oder identifiziert Porositäten, Lunker und Risse.

GE´s phoenix|x-ray Produkt-Linie bietet ein breites Spektrum von mikro- und nanofocus Computer-Tomographen für Proben von 1 mm bis zu 1000 mm Durchmesser, mit denen auch größere Gussteile und Baugruppen komplett dreidimensional erfasst, analysiert und dreidimensional gemessen werden können.

Tomographen für Metrologie-Anwendungen werden mit einem speziellen Metrologie-Paket ausgestattet, das von einer granitbasierten Manipulation, klimatisierter Schutzkabine, kalibrierte Prüfkörper über vollautomatische Strahlaufhärtungs¬korrektur alles beinhaltet, um 3D-Messungen mit CT so akkurat, zeitsparend und benutzer¬freundlich wie möglich zu machen.

Die neue „click & measure|CT“-Funktionalität der phoenix CT-Software datos|x 2.0 erlaubt es dem Anwender, vom Scanstart bis zur Darstellung und Analyse der 3D-Ergebnisse auf dem Bildschirm ohne manuelle Nutzerinteraktion in nur 3 Schritten zu gelangen: Werkstück einlegen, Scan starten und CT-Ergebnisse nutzen. Diese Rationalisierung bedingt, dass die erforderliche Bedienzeit zur Durchführung eines CT Scans um bis zu dem Faktor 5 gegenüber der vorherigen Softwareversion sinkt. Dies spart nicht nur Kosten, sondern mit der zunehmenden Automatisierung des Scanprozesses erhöhen sich zugleich auch die Wiederholgenauigkeit und Reproduzierbarkeit der CT-Ergebnisse.

Dank fortschreitender Automatisierung des Scan- und Auswertungsprozesses wird es möglich, die komplette Erstbemusterung eines komplexen Werkstückes vom Einlegen in den Tomographen bis zum fertigen Messprotokoll nach einmaliger Programmierung in normalerweise weniger als 60 Minuten durchzuführen. Dimensionales Messen mit CT wird so neben der Erstbemusterung zunehmend auch für die produktionsbegleitende Prozessüberwachung etwa bei der Herstellung von Kunststoff- und Metall-Gussteilen oder von Präzisionsbauteilen wie beispielsweise Einspritzdüsen attraktiv.

GE Measurement & Control Solutions

Measurement & Control Solutions bietet Präzision, Produktivität und Sicherheit in den Industriebereichen Öl und Gas, Stromerzeugung, Luft- und Raumfahrt, Transport und Gesundheit. Mit über 40 Standorten in 25 Ländern bietet es als Teil von GE Energy Services weltweit sauberere, smartere und effizientere Lösungen für seine Kunden weltweit.

phoenix|x-ray ist als Teil von GE´s Radiographie Produkt-Line ein führender Anbieter von Systemen für hochauflösende 2D-Röntgeninspektion und 3D Fehleranalyse und Dimensionelles Messen mit Computertomographie.

Für Leseranfragen
GE Sensing & Inspection Technologies GmbH
phoenix|x-ray
Niels-Bohr-Str. 7
31515 Wunstorf
Tel.: +49 5031 172-0
Fax.: +49 5031 172-299
Pressekontakt
Dr. Dirk Neuber | Beate Prüß
GE Sensing & Inspection Technologies GmbH
+49 5031 172-124 | -103
dirk.neuber@ge.com | beate.pruess@ge.com

Dr. Dirk Neuber | phoenix|x-ray
Weitere Informationen:
http://www.phoenix-xray.com
http://www.gesensinginspection.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht EMAG auf der EMO: Elektrische Antriebssysteme und die „Smart Factory“ stehen im Fokus
05.07.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

nachricht Biophotonische Innovationen auf der LASER World of PHOTONICS 2017
26.06.2017 | Leibniz-Institut für Photonische Technologien e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

Recherche-Reise zum European XFEL und DESY nach Hamburg

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Lupinen beim Trinken zugeschaut – erstmals 3D-Aufnahmen vom Wassertransport zu Wurzeln

24.07.2017 | Biowissenschaften Chemie