Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Heraeus Noblelight auf der AQUATECH 2011

21.09.2011
Beste Kombination aus Effizienz und Nutzungsdauer durch einzigartige Longlife-Technologie
• UV-Amalgam-Lampen mit einzigartiger Beschichtung sparen Zeit
• und Kosten
• Longlife-Technologie ermöglicht doppelte Lebensdauer
• Einsparpotential bei der Auslegung von Entkeimungsanlagen
• Höchst wirtschaftlicher und umweltfreundlicher Entkeimungs-Prozess durch geringen bis keinen Chemikalieneinsatz

Heraeus Noblelight präsentiert sich mit seiner Division UV Prozesstechnik auf der AQUATECH 2011 in Amsterdam, der weltweit führenden Messe für Prozess-, Trink- und Abwasser.

Spectrum 2: Typical lifetime curve of a conventional Amalgam lamp and a Heraeus Amalgam Lamp with Longlife coating


Spectrum 4: 254 nm spectrum of a low pressure lamp and the effective spectrum for killing bacteria

Der Hersteller von Speziallichtquellen zeigt auf der Messe AQUATECH vom 01. bis 04. November 2011 in Amsterdam UV-Lampen für ein breites Spektrum von Wasseranwendungen: Trinkwasser¬entkeimung in Wasserwerken, Abwasser¬behandlung in Kläranlagen, Aufbereitung von industriellem Prozesswasser. Zum Einsatz kommen Niederdruck UVC-Lampen, kompakte, leistungsstarke Mitteldruck UV- Lampen sowie Longlife-Amalgam-Lampen. Die Heraeus Longlife-Amalgam-Lampen gelten als das marktführende Produkt - vor allem wegen ihrer langen Lebensdauer durch die einzigartige Longlife-Technologie.

Die spezielle Beschichtung von Heraeus verhindert den bei herkömmlichen UV-Niederdrucklampen störenden Transmissionsverlust des Quarzglases. Das Ergebnis ist eine nahezu gleichbleibende Entkeimungswirkung über die gesamte Lebensdauer der Lampe. Auch nach bis zu 16.000 Betriebsstunden werden noch bis zu 90 Prozent der UVC-Ausgangsleistung erreicht (Spektrum 2). Diese Longlife-Beschichtung ermöglicht auch Strahlung in einem Wellenlängenbereich von 185 nm und kann bei Prozessen im Schadstoff-Abbau eingesetzt werden (Spektrum 3).

Darüber hinaus erreichen die Hochleistungs-Niederdrucklampen die bis zu zehnfache UV-Leistungsdichte von klassischen Quecksilber-Niederdrucklampen und können bei höherer Umgebungstemperatur von bis zu 90° C eingesetzt werden. Amalgam-Lampen sind zudem unempfindlich gegen Temperaturschwankungen.

Im Vergleich zu anderen Lampentechnologien liefern UV-Amalgam-Lampen die beste Kombination aus Effizienz und Nutzungsdauer. Dank der höheren UV-Leistung und der hohen Lebensdauer benötigen Anlagenbauer weniger Lampen bei der Auslegung von Entkeimungsanlagen. Zudem ist ein Austausch der Lampen nur alle zwei Betriebsjahre erforderlich. Dadurch eröffnet sich erhebliches Einspar¬potential bei Lampenanzahl, Anlagenkomponenten, Energiebedarf, Serviceintervallen sowie bei Betriebs- und Service¬kosten. Kompakte Anlagen werden möglich.

Auch die Umwelt profitiert von dem Einsatz der Amalgam-Lampen und deren UVC-Strahlung. Die intensive Wirkung dieser Strahlung entkeimt Wasser ohne den Zusatz von Chemikalien. Dadurch wir diese physikalische Methode der Desinfektion zu einer wirtschaftlichen und umweltfreundlichen Methode.

Passend zur UV-Lampe ist ein geeignetes elektronisches Vorschaltgerät (EVG) erhältlich. Das digitale EVG ist prozessorgesteuert und kann über das Bussystem vernetzt werden. Die Programmierung der optimalen Betriebsparameter erfolgt einfach mit PC oder SPS.

Heraeus Noblelight GmbH with its registered office in Hanau and subsidiaries in the U.S., Great Britain, France, China and Australia is one of the world's market and technology leaders in the field of special light source production. In 2010, Heraeus Noblelight's annual turnover was €98.9 million and the company employed 689 staff world-wide. Heraeus Noblelight develops, manufactures and sells infrared and ultraviolet emitters for use in research, the manufacturing, environmental, medical and cosmetics industries and analytical laboratories.
Heraeus
Heraeus is a family-owned and globally active precious metal and technology Group based in Hanau, Germany, with 160 years of tradition. Our core competencies cover precious metals, materials and technologies, sensors, biomaterials, medical, dental and pharmaceutical products, quartz glass, and specialty light sources. On the strength of €4.1 billion generated from product sales, a precious metals trading volume of €17.9 billion as well as a total global workforce of 12,900 employees in more than 120 companies, Heraeus is a global leader in its market areas.

For further information, please contact:
Heraeus Noblelight GmbH
Heraeusstraße 12-14
D-63450 Hanau
Sales:
Volker Adam
P : +49 6181 35-9925
E: hng-uv@heraeus.com
Press:
Katharina Schäfer
P: +49 6181 35-3112
E: katharina.schaefer.hng@heraeus.com

Katharina Schäfer | Heraeus Noblelight GmbH
Weitere Informationen:
http://www.heraeus-noblelight.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Solarkollektoren aus Ultrahochleistungsbeton verbinden Energieeffizienz und Ästhetik
16.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht Energieeffizienter Gebäudebetrieb: Monitoring-Plattform MONDAS identifiziert Einsparpotenzial
16.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Im Focus: Mit Bindfaden und Schere - die Chromosomenverteilung in der Meiose

Was einmal fest verbunden war sollte nicht getrennt werden? Nicht so in der Meiose, der Zellteilung in der Gameten, Spermien und Eizellen entstehen. Am Anfang der Meiose hält der ringförmige Proteinkomplex Kohäsin die Chromosomenstränge, auf denen die Bauanleitung des Körpers gespeichert ist, zusammen wie ein Bindfaden. Damit am Ende jede Eizelle und jedes Spermium nur einen Chromosomensatz erhält, müssen die Bindfäden aufgeschnitten werden. Forscher vom Max-Planck-Institut für Biochemie zeigen in der Bäckerhefe wie ein auch im Menschen vorkommendes Kinase-Enzym das Aufschneiden der Kohäsinringe kontrolliert und mit dem Austritt aus der Meiose und der Gametenbildung koordiniert.

Warum sehen Kinder eigentlich ihren Eltern ähnlich? Die meisten Zellen unseres Körpers sind diploid, d.h. sie besitzen zwei Kopien von jedem Chromosom – eine...

Im Focus: Der Klang des Ozeans

Umfassende Langzeitstudie zur Geräuschkulisse im Südpolarmeer veröffentlicht

Fast drei Jahre lang haben AWI-Wissenschaftler mit Unterwasser-Mikrofonen in das Südpolarmeer hineingehorcht und einen „Chor“ aus Walen und Robben vernommen....

Im Focus: Wie man eine 80t schwere Betonschale aufbläst

An der TU Wien wurde eine Alternative zu teuren und aufwendigen Schalungen für Kuppelbauten entwickelt, die nun in einem Testbauwerk für die ÖBB-Infrastruktur umgesetzt wird.

Die Schalung für Kuppelbauten aus Beton ist normalerweise aufwändig und teuer. Eine mögliche kostengünstige und ressourcenschonende Alternative bietet die an...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

14. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

12.01.2017 | Veranstaltungen

Leipziger Biogas-Fachgespräch lädt zum "Branchengespräch Biogas2020+" nach Nossen

11.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltweit erste Solarstraße in Frankreich eingeweiht

16.01.2017 | Energie und Elektrotechnik

Proteinforschung: Der Computer als Mikroskop

16.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Vermeintlich junger Stern entpuppt sich als galaktischer Greis

16.01.2017 | Physik Astronomie