Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

hanseboot 2009: Die Fünfzigste! Boote erleben und Wassersport zum Anfassen wie nie zuvor

25.08.2009
50. Internationale Bootsausstellung Hamburg
vom 24. Oktober bis 1. November 2009 auf dem Gelände
der Hamburg Messe und im In-Water hanseboot-Hafen in der HafenCity

50 Mal hanseboot in 49 Jahren – vom 24. Oktober bis zum 1. November trifft sich die Wassersportbranche wieder in der Elbmetropole Hamburg. Unter dem Motto „Boote erleben“ und mit einem vielfältigeren Angebot als je zuvor verfolgt die hanseboot konsequent ihren Weg als Erlebnismesse für den Wassersport.

Zum 50. Jubiläum der Internationalen Bootsausstellung Hamburg präsentieren rund 700 Aussteller aus 30 Nationen zahlreiche Premieren und insgesamt an die 1000 Boote und Yachten sowie internationale Neuentwicklungen bei Ausrüstung und Zubehör. Mehr noch als bisher wird die hanseboot die Ausstellung für besondere Yachten und Boote sein und Einzelbauten, Klassiker, radikale Rennyachten und vieles mehr zeigen.

„Für Deutschland ist die hanseboot die Mutter aller Bootsmessen. Und auch international besitzt die hanseboot als wichtigste Bootsausstellung in Nordeuropa einen hohen Stellenwert“, so Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung Hamburg Messe und Congress GmbH, anlässlich des 50. Jubiläums. Auch beim Blick in die Zukunft ist Aufderheide optimistisch: „Die hanseboot steht auf einem sicheren Fundament. Ihre fachkundigen und kaufkräftigen Besucher investieren gern in ihr faszinierendes Hobby Wassersport. Und das wird in unseren Messehallen und im In-Water hanseboot-Hafen in der HafenCity mit viel Stil und Klasse, mit exzellenter Beratung und vielen Mitmachaktionen präsentiert.“

Im Jubiläumsjahr erlaubt die schlüssige Strukturierung der Ausstellungsbereiche abwechslungsreiche Rundgänge auf dem A- und B-Gelände der Hamburg Messe – mit Angeboten für sowohl Segler als auch Motorbootfahrer auf beiden Seiten. Auf dem A-Gelände regen vor allem große Yachten zum Träumen und Kaufen an – darunter viele neue Modelle, die in der kommenden Saison auf See und in Marinas Aufmerksamkeit erregen werden. Die Halle A1 ist mit 18 Metern Höhe für Seriensegelyachten und Einzelbauten reserviert. Nebenan in der Halle A4 beeindrucken große Motoryachten mit ihrem luxuriösen Design und hochwertiger Verarbeitung.

Nach dem Gang über die gläserne Brücke, die vom A-Gelände über die Karolinenstraße auf das B-Gelände führt, können die Besucher in der neuen Erlebnishalle B5 „Life at the extreme“ – das Motto des Volvo Ocean Race 2008-2009 – selbst ausprobieren. Um auch Nicht-Profis hautnah zu zeigen, was es heißt, an Bord einer VO70-Yacht an der härtesten Segelregatta rund um die Welt teilzunehmen, wurde der spektakuläre Simulator „The Ride“ entwickelt. Adrenalin pur und zum ersten Mal in Deutschland zu erleben. Wer sich hineintraut, erfährt drei Minuten lang wie es sich anfühlt, bei Sturm durch die Wellenberge des Südpazifiks zu rasen. Auf der rund 600 Quadratmeter großen Aktionsfläche steht zudem „The Dome“: In dem halbkugelförmigen Kino wird ein Film gezeigt, der einen Blick hinter die Kulissen des Bordlebens auf einer VO70 bietet. Die Besucher können außerdem bei der Teilnahme an einem Winsch-Wettkampf ihre Kräfte messen und einen Eindruck von den körperlichen Herausforderungen des Volvo Ocean Race gewinnen.

Erlebnis, Mitmachen und Ausprobieren werden auch ansonsten in Halle B5 ganz groß geschrieben. Die hanseboot arena mit 15 mal 20 Meter großem Wasserbecken, Windmaschinen und Bühne begeisterte bereits bei ihrer Premiere im vergangenen Jahr Jung und Alt gleichermaßen. 2009 wird hier Wassersport in all seinen Facetten noch lebendiger: Segeln und Surfen, Kanu- und Kajak-Action sowie die neue Trendsportart Stand Up Paddling stehen unter anderem auf dem Programm. Die Aktion hanseKids bietet Jungen und Mädchen die Chance, erste Segelerfahrungen im Opti auf dem Wasserbecken zu sammeln.

Die neue hanseboot SailZone präsentiert in Halle B5 die vielfältige Welt der Skiff- und Jollensegler, stellt rund 25 Klassenvereinigungen vor und zeigt mehr Angebote im Bereich junges, sportliches Segeln als je zuvor. Am Stand des Deutschen-Segler-Verbands wird es zudem ein Vortragsprogramm mit vielen Praxistipps geben, bei dem einige der besten deutschen Segler aus dem Nationalkader ihre Erfahrungen weitergeben.

Fun- und Trendsportarten wie Wind- und Kitesurfen, Wakeboarding sowie Kanu-, Kajakfahren und Tauchen dürfen in der Erlebnishalle B5 nicht fehlen. Zahlreiche Hersteller und Händler bieten aktuelle Ausrüstung und professionelle Beratung. Auf einer Eventfläche bieten qualifizierte Surf- und Kitelehrer Einsteigern die Möglichkeit, erste Schritte aufs Brett zu wagen. Neu in der Erlebnishalle B5 ist der Strandsegler-Parcours. Wer schon immer einmal auf dem Trockenen kreuzen wollte, kann dies in den Abwinden der hanseboot arena versuchen.

In der 13000 Quadratmeter großen Ausrüstungshalle B6 erwarten die hanseboot-Veranstalter auch in diesem Jahr einen besonders großen Andrang, denn hier gibt es alles, was der Skipper für die Saison benötigt: Segel und Masten, Bekleidung, Werkzeug und Zubehör, Farben und Lacke sowie zahlreiche andere praktische und innovative Angebote. Bootsmotoren, Elektronikzubehör der neusten Generation sowie Funk- und Radarsysteme sind unter dem Dach der Nachbarhalle B7 zusammengefasst. Hier werden außerdem Motor- und Schlauchboote sowie Motoren jeder Art und Größe gezeigt.

Weitere Segelyachten zum Träumen mit elegantem Design und modernen High-Tech-Materialien stehen in Halle B2 in direkter Nähe zu Werften und Konstrukteuren, die bei der Verwirklichung des ganz persönlichen Traums vom eigenen Boot beraten. Auch der Deutsche Boots- und Schiffbauer-Verband (DBSV), der ideelle Träger der hanseboot, präsentiert sich in Halle B2. Mit der Sonderschau „Green Power“ richtet der DBSV auf der diesjährigen hanseboot den Fokus auf das Thema Energieeffizienz in der Boots- und Yachtindustrie sowie Umweltschutz im Wassersport. Die Sonderschau bietet Ausstellern verschiedenster Branchensegmente eine Plattform, um innovative Lösungen wie beispielsweise moderne Antriebe oder Lösungen für das Energiesparen an Bord vorzustellen.

Den Blick in die Zukunft richtet die Partnerregion der 50. hanseboot in Halle B4: Die Baleareninseln Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera stellen ihre kulturelle Vielfalt und ihr touristisches Angebot im Bereich Wassersport vor. Mit Investitionen in öffentliche Hafenanlagen und Umweltschutzprojekte will die Inselgruppe neue Zielgruppen erschließen. Neben klassischen Yachten und der Partnerregion Balearen bieten zeitgenössische Marinemaler, Künstler und Galeristen in Halle B4 Werke mit Assoziationen zur See und zum Wassersport zum Verkauf an.

Mit der neuen In-Water hanseboot im Traditionsschiffhafen vor der Kulisse der Hamburger HafenCity sind große Segel- und Motoryachten pünktlich zum Jubiläum erstmals entlang der neuen maritimen Flaniermeile der Elbmetropole zu bewundern. Ein Shuttle-Bus verbindet das Messegelände mit dem Hafen.

Nicht nur die hanseboot feiert 2009 ein rundes Jubiläum. Auch die Kult-Regatta „Meisterschaft der Meister“, die in Zusammenarbeit mit der Zeitschrift YACHT traditionell am Eröffnungswochenende der Hamburger Bootsausstellung auf der Außenalster stattfindet, „nullt“ in diesem Jahr. Bereits zum 30. Mal treffen sich Deutschlands Beste der Besten – darunter Olympioniken, Welt- und Europameister – und treten um den hanseboot-Cup gegeneinander an.

Die hanseboot 2009, 50. Internationale Bootsausstellung Hamburg, vom 24. Oktober bis zum 1. November ist an den beiden Wochenenden (jeweils Samstag und Sonntag) von 10 bis 18 Uhr und von Montag bis Freitag von 10 bis 19 Uhr auf dem Gelände der Hamburg Messe und im In-Water hanseboot-Hafen in der HafenCity geöffnet. „Kids go free!“ – Zur 50. hanseboot haben Kinder und Jugendliche bis einschließlich 15 Jahren freien Eintritt. Aus der Tageskarte wird die so genannte Comeback-Karte für 13 Euro (ermäßigt 11 Euro). Die Karte berechtigt zum Wiedereintritt ab 15 Uhr an einem beliebigen anderen Tag. Wer sein Ticket bis zum 30. September online unter www.hanseboot.de kauft, nimmt an der großen Jubiläumsverlosung teil, bei der als Hauptpreis eine einwöchige Segelreise auf die Balearen winkt.

Saskia Ostermeier | Hamburg Messe
Weitere Informationen:
http://www.hanseboot.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht OLED-Produktionsanlage aus einer Hand
29.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP

nachricht Digitalisierung von HR-Prozessen – tisoware auf der Personal Nord und Süd
21.03.2017 | tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Atome rennen sehen - Phasenübergang live beobachtet

Ein Wimpernschlag ist unendlich lang dagegen – innerhalb von 350 Billiardsteln einer Sekunde arrangieren sich die Atome neu. Das renommierte Fachmagazin Nature berichtet in seiner aktuellen Ausgabe*: Wissenschaftler vom Center for Nanointegration (CENIDE) der Universität Duisburg-Essen (UDE) haben die Bewegungen eines eindimensionalen Materials erstmals live verfolgen können. Dazu arbeiteten sie mit Kollegen der Universität Paderborn zusammen. Die Forscher fanden heraus, dass die Beschleunigung der Atome jeden Porsche stehenlässt.

Egal wie klein sie sind, die uns im Alltag umgebenden Dinge sind dreidimensional: Salzkristalle, Pollen, Staub. Selbst Alufolie hat eine gewisse Dicke. Das...

Im Focus: Kleinstmagnete für zukünftige Datenspeicher

Ein internationales Forscherteam unter der Leitung von Chemikern der ETH Zürich hat eine neue Methode entwickelt, um eine Oberfläche mit einzelnen magnetisierbaren Atomen zu bestücken. Interessant ist dies insbesondere für die Entwicklung neuartiger winziger Datenträger.

Die Idee ist faszinierend: Auf kleinstem Platz könnten riesige Datenmengen gespeichert werden, wenn man für eine Informationseinheit (in der binären...

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Nierentransplantationen: Weisse Blutzellen kontrollieren Virusvermehrung

30.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zuckerrübenschnitzel: der neue Rohstoff für Werkstoffe?

30.03.2017 | Materialwissenschaften

Integrating Light – Your Partner LZH: Das LZH auf der Hannover Messe 2017

30.03.2017 | HANNOVER MESSE