Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HANNOVER MESSE präsentiert alle für die Elektromobilität relevanten Technologien unter einem Dach

30.09.2009
Neue Leitmesse MobiliTec geht an den Start Gemeinschaftsstand Wasserstoff und Brennstoffzellen in Halle 27 Renewables werden gebündelt

Mit der neuen Leitmesse MobiliTec besetzt die HANNOVER MESSE das Zukunftsthema Elektromobilität, das bereits heute alle an der Wertschöpfungskette der Mobilität beteiligten Unternehmen beschäftigt.

Der Nationale Entwicklungsplan Elektromobilität der Bundesregierung sieht vor, dass Wissenschaft, Industrie und Politik eine konzertierte Strategie von der Grundlagenforschung bis hin zur Markteinführung entwickeln und voranbringen. Dabei wird die gesamte Wertschöpfungskette von den Materialien, Komponenten, Zellen, Batterien bis hin zu ganzheitlichen Systemen und ihren Anwendungen inklusive der Netzintegration berücksichtigt.

Vom 19. bis 23. April werden auf der kommenden HANNOVER MESSE alle für die Mobilität der Zukunft relevanten Technologien an einem Ort zentral in Halle 27 präsentiert. Dort positioniert sich die neue Messe MobiliTec, die internationale Leitmesse für hybride und elektrische Antriebstechnologien, mobile Energiespeicher und alternative Mobilitätstechnologien.

Verbindung von Elektromobilität und erneuerbaren Energien

Der entscheidende Hebel für die ökologische Vorteilhaftigkeit der Elektromobilität ist jedoch der Umbau des Energiesystems hin zu erneuerbar erzeugtem Strom. Daher befindet sich der Ausstellungsschwerpunkt Renewables der Leitmesse Energy in direkter Anbindung zur MobiliTec in derselben Halle. Hier werden alle Formen der erneuerbaren Energien präsentiert, von festen, flüssigen und gasförmigen Bioenergien über Photovoltaik, Solar- und Geothermie bis hin zu Wind- und Wasserkraft. Erst das Zusammenspiel aller Formen der Renewables mit den elektrisch betriebenen Antrieben ermöglicht die vielfach diskutierte Reduktion der CO2-Emissionen und schafft Nachhaltigkeit.

Laut Bundesregierung stellt die Elektrifizierung der Antriebe eine wesentliche Stellschraube für einen zukunftsfähigen Verkehr dar.

Batterie- und Brennstoffzellentechnologien sind dabei aus Sicht der Bundesregierung sich ergänzende komplementäre Pfade, die beide weiter entwickelt werden sollen.

Wasserstoff und Brennstoffzellentechnologien runden Angebot ab

Die HANNOVER MESSE trägt dieser Entwicklung Rechnung und präsentiert erstmalig Europas größten Gemeinschaftsstand für Wasserstoff und Brennstoffzellen in unmittelbarer Anbindung zur neuen Leitmesse MobiliTec und dem Ausstellungsschwerpunkt Renewables. Dass dieses Konzept aufgeht, bestätigt Organisator Tobias Renz, Geschäftsführer der Tobias Renz Fair PR, der für den Gemeinschaftsstand rund 150 Aussteller aus über 25 Ländern erwartet.

Zu den Ausstellern zählen sowohl kleine und mittlere Unternehmen als auch Forschungseinrichtungen und internationale Konzerne, die allesamt Produkte und Innovationen aus den Bereichen Wasserstoffproduktion, Brennstoffzellenkomponenten, stationäre, tragbare und mobile Brennstoffzellen, Anwendungen von Brennstoffzellen, Testsysteme für Brennstoffzelle sowie Wasserstofftransport, -lagerung und -infrastruktur präsentieren.

Ein Vorteil der Brennstoffzelle gegenüber der Batterietechnologie ist die größere Reichweite. Während die Brennstoffzelle Reichweiten von rund 400 Kilometern erlaubt, liegen sie bei batteriebetriebenen Fahrzeugen nur zwischen 100 und 200 Kilometern. Für beide Technologien gilt jedoch, dass jeweils eine eigene flächendeckende Infrastruktur geschaffen werden muss. Und genau darin liegt das einzigartige Konzept der HANNOVER MESSE: Erstmalig werden Anbieter und Ausrüster der technischen Infrastruktur im Umfeld der

Elektromobilitäts- und Brennstoffzellentechnologien in einer Halle die Möglichkeiten für die Mobilität der Zukunft präsentieren. Damit wird die HANNOVER MESSE 2010 den von der Bundesregierung geforderten ganzheitlichen Diskussionsansatz forcieren und einen wichtigen Beitrag zum Dialog und zur weiteren Entwicklung der Technologien leisten.

Über die HANNOVER MESSE 2010

Das weltweit wichtigste Technologieereignis findet vom 19. bis 23.
April 2010 in Hannover statt. Die HANNOVER MESSE 2010 vereint neun Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Energy, Power Plant Technology, MobiliTec, CoilTechnica, Digital Factory, Industrial Supply, MicroNanoTec sowie Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2010 sind Industrieautomation, Energietechnologien, industrielle Zulieferung und Dienstleistungen sowie Zukunftstechnologien. Italien ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2010

Brigitte Mahnken | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.messe.de
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Kameratechnologie in Fahrzeugen: Bilddaten latenzarm komprimiert
21.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

nachricht Designvielfalt für OLED-Beleuchtung leicht gemacht
21.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Im Focus: Developing reliable quantum computers

International research team makes important step on the path to solving certification problems

Quantum computers may one day solve algorithmic problems which even the biggest supercomputers today can’t manage. But how do you test a quantum computer to...

Im Focus: Innovation im Leichtbaubereich: Belastbares Sandwich aus Aramid und Carbon

Die Entwicklung von Leichtbaustrukturen ist eines der zentralen Zukunftsthemen unserer Gesellschaft. Besonders in der Luftfahrtindustrie und in anderen Transportbereichen sind Leichtbaustrukturen gefragt. Sie ermöglichen Energieeinsparungen und reduzieren den Ressourcenverbrauch bei Treibstoffen und Material. Zum Einsatz kommen dabei Verbundmaterialien in der so genannten Sandwich-Bauweise. Diese bestehen aus zwei dünnen, steifen und hochfesten Deckschichten mit einer dazwischen liegenden dicken, vergleichsweise leichten und weichen Mittelschicht, dem Sandwich-Kern.

Aramidpapier ist ein etabliertes Material für solche Sandwichkerne. Sein mechanisches Strukturversagen ist jedoch noch unzureichend erforscht: Bislang fehlten...

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

Tag der Seltenen Erkrankungen – Deutsche Leberstiftung informiert über seltene Lebererkrankungen

21.02.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Von Hefe für Demenzerkrankungen lernen

22.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Sektorenkopplung: Die Energiesysteme wachsen zusammen

22.02.2018 | Seminare Workshops

Die Entschlüsselung der Struktur des Huntingtin Proteins

22.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics