Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

H2Expo: Von der B-Klasse bis zum Sportwagen

24.05.2011
Besucher der H2Expo können innovative Elektromobile testen
Newcomer-Workshop für Technik-Interessierte
8. Internationale Konferenz und Fachmesse für Wasserstoff,
Brennstoffzellen und elektrische Antriebe der Hamburg Messe
H2Expo6T/24. Mai 2011
Innovative Fahrzeuge, die durch neueste Technologien angetrieben werden, sind am 8. und 9. Juni mitten in Europas Umwelthauptstadt, auf dem Hamburger Messegelände, zu sehen. Vom Auto mit Brennstoffzelle, das Wasserstoff tankt, über das batteriebetriebene Elektro-Mobil bis zu verschiedenen Hybrid-Modellen wird die ganze Palette der Möglichkeiten präsentiert. Besucher können die meisten Fahrzeuge sogar testen. Anlass ist die internationale Konferenz und Fachmesse H2Expo, bei der sich Experten aus dem In- und Ausland über den neuesten Stand bei Forschung und Anwendung von Wasserstoff, Brennstoffzellen und elektrischen Antrieben informieren. Auch technikbegeisterte Laien können die Messe besuchen sowie sich in einem speziellen Workshop über die Herstellung und Einsatzmöglichkeiten von Wasserstoff (H2) informieren.

Testfahrt im Auto von morgen
Im „Ride & Drive“-Bereich auf dem Hamburger Messegelände bekommen die Besucher der H2Expo die ganze Bandbreite der Fahrzeuge präsentiert, die auf die eine oder andere Weise elektrisch angetrieben werden. Darunter sind mehrere B-Klasse F-CELL von Mercedes-Benz, die Brennstoffzellen als Antrieb haben, oder das neueste Toyota BZ-Hybridfahrzeug, das Modell FCHV-adv. Gezeigt wird auch der Karabag Fiorino E sowie der batteriebetriebene Tesla Roadster, ein rassiger Sportwagen mit 288 PS und einer Reichweite von circa 340 Kilometern. Messebesucher können eine kurze Probefahrt in den meisten Modellen vereinbaren.

Workshop „H2 for Newcomers“
Für Technik-Begeisterte, Studenten und Schüler der Oberstufe wird der Workshop „H2 for Newcomers“ angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos. Das Helmholtz-Zentrum Geesthacht, Zentrum für Material- und Küstenforschung, informiert dabei unter anderem über die Wasserstoffherstellung im Elektrolyseur und die Funktionsweise der Brennstoffzelle. Außerdem geht es um die Möglichkeiten der Wasserstoffspeicherung und die Rolle, die diese Technologien in Zukunft bei der Energieversorgung einnehmen können. Interessenten melden sich vorab im Internet an, die Workshop-Teilnahme ist dann kostenlos, ebenso der Besuch der Fachmesse.

Bei der internationalen H2Expo-Fachkonferenz sprechen insgesamt rund 70 Referenten aus 11 Ländern. Themenschwerpunkte im Konferenzprogramm sind „Schifffahrt“ und „Luftfahrt“, zwei Branchen, die am Standort Hamburg besonders stark vertreten sind, sowie „Infrastruktur“ und „Automotive“. Ein spezielles Forum für den wissenschaftlichen Austausch im Rahmen der Konferenz ist die Session „Grundlagenforschung und Technologien“, die am Nachmittag des zweiten Tages stattfindet. Internationale Referenten von Universitäten und Instituten werden hier über neue Studien, Thesen und Entwicklungen im Bereich der elektrischen Antriebe, Wasserstoff- und Brennstoffzellenforschung berichten. Mit diesem Forum unterstützt die Hamburg Messe auch die Nachwuchsförderung der Branche.

Informationen über Kongressprogramm und Teilnahmegebühren der H2Expo sind im Internet unter www.h2expo.de zu finden. Auf der begleitenden Fachmesse präsentiert die Branche am 8. und 9. Juni ihre marktspezifischen Produkte und Dienstleistungen. Messeeintritt: 7 Euro, ermäßigt 3.50 Euro. Zugang über den Eingang Mitte (am Fernsehturm), Öffnungszeiten täglich 9 bis 18 Uhr.
Weitere Informationen unter www.h2expo.de und www.h2expo.com

Pressekontakt:
G. Blickle, Tel.: 040/3569-2442, Fax: -2449,
e-Mail.: gudrun.blickle@hamburg-messe.de

Gudrun Blickle | Hamburg Messe
Weitere Informationen:
http://www.hamburg-messe.de

Weitere Berichte zu: B-Klasse Brennstoffzelle H2EXPO Messegelände Sportwagen Wasserstoff

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Digitalisierung von HR-Prozessen – tisoware auf der Personal Nord und Süd
21.03.2017 | tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

nachricht Hochauflösende Laserstrukturierung dünner Schichten auf der LOPEC 2017
21.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme

27.03.2017 | Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Kontinentalrand mit Leckage

27.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das anwachsende Ende der Ordnung

27.03.2017 | Physik Astronomie

Einfluss der Sonne auf den Klimawandel erstmals beziffert

27.03.2017 | Geowissenschaften