Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Grüne Woche 2014: Innovation und Tradition - Landwirtschaft verbindet

15.10.2013
ErlebnisBauernhof zeigt anschaulich, wie unsere Nahrungsmittel von Feld und Stall auf den Teller kommen

In Deutschland werden jeden Tag sichere Lebensmittel, Energie und Rohstoffe in höchster Qualität erzeugt. Wie das überhaupt funktioniert, welche Wertschöpfungsketten dies erst möglich machen, können die Besucher auf dem ErlebnisBauernhof der Internationalen Grünen Woche Berlin 2014 anschaulich erfahren.

Vom 17. bis 26. Januar ermöglichen mehr als 70 Partner in Halle 3.2 einen Blick in die Welt der Landwirtschaft und der dazugehörigen Branchen. Der Auftritt steht unter dem Motto "Innovation und Tradition - Landwirtschaft verbindet". Alle Messebesucher können sich über die vielfältigen Leistungen der Land- und Ernährungswirtschaft in den sechs Ausstellungsbereichen "Wissenschaft & Forschung", "Pflanzenproduktion", "Natur nutzen - Natur schützen", "Tierproduktion", "Landwirtschaft & Gesellschaft" sowie "Treffpunkt"

informieren. Ob jung oder alt, jeder kann Spannendes, Wissenswertes und Überraschendes erkunden. Dazu gehört auch die Möglichkeit zum Dialog mit den Menschen hinter den Produkten der Land- und Ernährungswirtschaft.

Der ErlebnisBauernhof ist eine gemeinsame Initiative des Deutschen Bauernverbandes, des Vereins information.medien.agrar und der Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft, die den Erleb-nisBauernhof federführend koordiniert. Die Landwirtschaftliche Ren-tenbank unterstützt maßgeblich den ErlebnisBauernhof, agrarheu-te.com ist offizieller Medienpartner.

"Wissenschaft & Forschung" bilden die Basis für Wachstum in der deutschen Landwirtschaft. In diesem Ausstellungsbereich stellen unter anderem das Bundesinstitut für Risikobewertung und das Ku-ratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft (KTBL) Innovatives und Neuartiges interaktiv vor.

Die Darstellung im Bereich "Pflanzenproduktion" steht im Zeichen der Ressourceneffizienz. Ein Präsentationsschwerpunkt liegt dabei auf dem verantwortungsbewussten Umgang der modernen Landwirtschaft mit dem Naturhaushalt und ihrer Leistungen für den Erhalt der Biodiversität.

"Natur nutzen - Natur schützen" ist der Leitgedanke, der sich im Jahr 2014 durch diesen Ausstellungsbereich zieht. Erstmals wird dies nicht nur am Beispiel einer einzelnen Feldfrucht, sondern an einer Fruchtfolge demonstriert. Moderne Landtechnik verdeutlicht, wie sie durch Erfindergeist und Innovationen Ressourcen effizient und gleichzeitig schonend für den Naturhaushalt arbeitet.

"Der Weg der Wurst" greift das Thema Fleischproduktion auf und verbindet ausgehend vom Ausstellungsbereich "Tierproduktion" Themen wie Haltung, Züchtung, Fütterung und Gesundheit über die Verarbeitung und den Handel. Genauso veranschaulichen Zuchtbulle, Kalb und Kuh die Entstehung unserer Milch und ermöglichen das Verfolgen der Produktionskette von Anfang an. In der Schauflei-scherei und der gläsernen Bäckerei des Bereiches "Verarbeitung & Handel" wird dann die Verarbeitung von Rohwaren beispielhaft er-klärt und Produkte werden zur Verköstigung angeboten.

Im Themenbereich "Landwirtschaft & Gesellschaft" sind neben den LandFrauen und der Landjugend auch die Kirchen vertreten. Zentraler Anlaufpunkt für Kita-Gruppen, Schüler und Jugendliche sind der Messekindergarten "MeKi" und der i.m.a-Wissenshof.

Die letzte Station des ErlebnisBauernhofes bildet der sogenannte "Treffpunkt". Hier kann man während eines langen Messetages Luft holen, sich im neu konzipierten Fernsehstudio vom "ErlebnisBauernhof -TV" unterhalten und informieren lassen oder sich in der Frankenfarm mit Essen und Trinken stärken. Dort findet man auch den Deutschen Bauernverband sowie die Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft (FNL) mit dem "Grünen Sofa". Am Grünen Sofa führt die FNL erneut eine Verbraucherbefragung durch und sammelt Spenden für die Deutsche Welthungerhilfe.

Veranstaltungen auf dem ErlebnisBauernhof

Freitag 17. Januar 2014, 10.30 bis 12.30 Uhr
Eröffnung des ErlebnisBauernhofs, Benefizempfang zugunsten der
Deutschen Welthungerhilfe. Veranstalter: Fördergemeinschaft
Nachhaltige Landwirtschaft (FNL) Halle 3.2, Bühne des
Erlebnis-Bauernhofs
Sonntag 19. Januar 2014, 14 bis 14.30 Uhr
Parade der Produktköniginnen. Veranstalter: FNL, Halle 3.2,
Bühne des ErlebnisBauernhofs
Montag 20. Januar 2014, 10 bis 13 Uhr Tag der Ausbildung.
Veranstalter: FNL, Deutscher Bauernverband,
Deutscher LandFrauenverband,
i.m.a - informati-on.medien.agrar e.V., Halle 3.2
Mittwoch 22. Januar 2014, 11 bis 12 Uhr
Pressekonferenz für Schülerzeitungsredakteure.
Veranstalter: i.m.a., Halle 3.2, Bühne des ErlebnisBauernhofs
Tägliche Veranstaltung
Darstellung der gesamten Lebensmittelkette
Hier wird informiert über landwirtschaftliche Produktionsketten, Qua-litätssicherung, artgemäße Tierhaltung, Pflanzenschutz und vieles mehr. Neben der sachlichen Aufklärung kommt beim Sehen, Schmecken, Fühlen und Staunen auch Spaß nicht zu kurz. Ein besonderes Erlebnis für Klein und Groß ist jedes Jahr die Begegnung mit den Tieren des Messebauernhofs. Premiere feiert in diesem Jahr ErlebnisBauernhof-TV, das mit täglich wechselnden Programmhighlights die Besucher direkt informiert.

Weitere Informationen:

Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft (FNL)
Ingo Willoh, Pressesprecher Tel: +49-(0)30-88 66 355 40,
Mobil: +49-(0)152-33967669 E-mail: i.willoh@fnl.de,
Internet: www.fnl.de
Pressekontakt:
Stellv. Pressesprecher
Pressereferent
Wolfgang Rogall
Messedamm 22
14055 Berlin
Tel.: (030) 3038-2218
Fax: (030) 3038-2287
rogall@messe-berlin.de

Wolfgang Rogall | Messe Berlin GmbH
Weitere Informationen:
http://www.messe-berlin.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Safety first – höchstmöglicher IT-Schutz
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Schaltschrank-Standards zum Anfassen
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise