Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Grüne Woche 2012: Naturerlebnis mit Jägern und Anglern

21.11.2011
Lehrreiches zum Thema Natur für alle Altersgruppen - Heimische Fischarten im Großaquarium - Wildtiere im Biotop

Jäger, Angler und Naturfreunde kommen auf der Internationalen Grünen Woche Berlin 2012(20.-29.1.) in Halle 26 auf ihre Kosten. Der Verband Deutscher Sportfischer e. V. (VDSF) und der Deutsche Jagdschutz-Verband e. V. (DJV) bringen in der Sonderschau "Natur erleben - Jagd & Angeln" den Besuchern das Erlebnis Natur näher.

Zu den besonderen Attraktionen der Angler-Ausstellung gehören ein imposantes, 15.000 Liter Wasser fassendes Großaquarium und ein weiteres Kleinaquarium. Entlang der mächtigen Scheiben kann man rund zwei Dutzend heimische Fischarten betrachten. Nicht weniger interessant ist der Fischlehrpfad des VDSF. Hier kann man hochwertige und zum Teil kapitale Fischpräparate bestaunen und bekommt auf zahlreichen Schautafeln Interessantes und Wissenswertes zu Biologie und Lebensräumen der Fische vermittelt. Schulklassen und Gruppen können sich nach Anmeldung von Fachleuten durch den Fischlehrpfad führen lassen.

Der VDSF wird auch auf die anhaltende Bedrohung der einheimischen Gewässerfauna hinweisen und bei seinem Auftritt auf die Problematik der Kleinwasserkraftwerke und der hohen Kormoranbestände eingehen. Natürlich haben die Besucher auch wieder Gelegenheit, selbst die Angelrute in die Hand zu nehmen. Allerdings nicht um Fische zu fangen, sondern um beim so genannten Casting, dem Sport mit der Angelrute, ihr Geschick unter Beweis zu stellen. Welt- und Europameister stehen beim Casting für Jedermann hilfreich zur Seite und demonstrieren natürlich auch selbst ihre erfolgreiche Wurftechnik. Für Kinder steht zudem ein kleiner Teich zur Verfügung, an dem sie mit der Angelrute Holzfischen nachstellen können.

Schließlich präsentiert der VDSF umfangreiches Infomaterial, Fachliteratur, Gewässeruntersuchungsgeräte und weitere nützlichen Utensilien speziell für Angler.

Auch der Deutsche Jagdschutz-Verband bringt wieder Farbe ins Messegeschehen der Grünen Woche 2012. Die Grünröcke zeigen in Halle 26a wie bunt und vielfältig die heimische Natur ist, was die Jäger zu deren Erhalt beitragen und wie gesund und lecker das heimische Wildbret ist.

Der Dachverband für rund 250.000 Jäger bietet einen abwechslungsreichen Stand für Messebesucher aller Altersgruppen: Kleine und große Naturfreunde können in einem rund 300 Quadratmeter großen Biotop auf die Pirsch gehen, dabei Allerlei entdecken und ihr Wissen rund um die Natur in einem Quiz testen. Wer beispielsweise wissen möchte, wie groß ein Wildschwein wirklich ist oder wie spitz die Zähne eines Fuchses sind, findet am DJV-Messestand Antworten.

Mit seiner Initiative "Lernort Natur" zeigt der DJV, wie farbig und spannend die heimische Natur ist. Anhand von Präparaten vieler Tierarten und Pflanzen erklären die Naturpädagogen des Verbandes die Zusammenhänge in der Natur und die Bedeutung der Jagd. Die erfolgreiche Initiative, die 2011 das 20-jährige Bestehen feierte, wurde bereits zum zweiten Mal von der UNESCO als offizielles Projekt der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" ausgezeichnet.

Die zahlreichen Maßnahmen der Jägerschaft zum Erhalt der Artenvielfalt sind ebenfalls ein Thema auf der weltweit größten Verbrauchermesse für Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau. Zahlreiche Projekte in Deutschland wie beispielsweise die Verbesserung des Lebensraumes für das Rebhuhn in Hessen oder die Wiederansiedlung baumbrütender Wanderfalken in Mecklenburg-Vorpommern unterstreichen das Engagement der Jäger.

Auf der Internet-Plattform www.wild-auf-wild.de sind Wildbretanbieter und Restaurants nach Postleitzahlen gelistet zu finden. Die Besucher erwartet täglich ein buntes Programm. Der DJV berichtet live auf www.facebook.com/Jagdschutzverband und www.twitter.com/jagdverbandDJV.

Auch kulinarisch wird Einiges geboten: Am Jägerstand sind täglich frisch zubereitete Wildspezialitäten im Angebot: saftiger Schinken, herzhaftes Gulasch und vieles mehr. Das gesunde Nahrungsmittel Wildbret preisen die Jäger mit Leidenschaft an und zeigen, wie vielfältig und schmackhaft es zubereitet werden kann. In einer Showküche zeigen Köche, wie ideenreich und dennoch ohne großen Aufwand das gesunde Lebensmittel zubereitet wird. Unter dem Motto "Wild aus der Region" kann hier alles probiert und auch gekauft werden. Bei den Anglern gibt es jede Menge leckere Räucherforellenbrötchen und dazu frisch gezapfte Bierspezialitäten sowie alkoholfreie Getränke zu günstigen Preisen.

Daneben gibt es im Jagd- und Angelbereich Zubehör und Ausrüstung für die unterschiedlichen Outdoor-Aktivitäten und wer sich stilgerecht kleiden möchte, findet hier auch das Passende aus der Abteilung "Landmoden".

Diese Presse-Information finden Sie auch im Internet:
www.gruenewoche.de
Pressekontakt:
Deutscher Jagdschutz-Verband e. V. (DJV):
Christina Wandel-Sucker, Tel.: +49 (0)30 209 139 422,
E-Mail: pressestelle@jagdschutzverband.de Verband Deutscher Sportfischer e. V. (VDSF):

Dr. Stefan Spahn, Tel. +49 (0)69 857 069 71, E-Mail: s.spahn@vdsf.de

Veranstalter:
Messe Berlin GmbH
der Unternehmensgruppe
Pressereferent
Wolfgang Rogall
Messedamm 22
14055 Berlin
Tel.: (030) 3038-2218
Fax: (030) 3038-2287
rogall@messe-berlin.de

Wolfgang Rogall | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.gruenewoche.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen
08.12.2016 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Mobile Learning und intelligente Contentlösungen im Fokus
08.12.2016 | time4you GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einzelne Proteine bei der Arbeit beobachten

08.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen

08.12.2016 | Messenachrichten

Seminar: Ströme und Spannungen bedarfsgerecht schalten!

08.12.2016 | Seminare Workshops