Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Green Production ist Trendthema der IndustrialGreenTec 2012

06.12.2011
In der Industrie ist der Wandel hin zu umweltschonender Produktion in vollem Gange.
Wie eine aktuelle Umfrage der Felten Group zeigt, hat "Green Production" inzwischen für 42 Prozent der Fertigungsunternehmen eine hohe Priorität -

das ist ein Zuwachs von einem Drittel im Vergleich zur vorhergehenden Untersuchung im April 2011. Gründe für das Interesse an umwelt- und ressourcenschonenden Produktionsverfahren sind einerseits die weiterhin zu erwartenden stark ansteigenden Energie- und Rohstoffpreise sowie andererseits ein weiter zunehmendes Bewusstsein der Industrie für nachhaltiges Handeln.

"Im Rahmen der Leitmesse IndustrialGreenTec greifen wir diesen wichtigen Trend zur "Green Production" in ganzer Bandbreite auf", sagt Oliver Frese, Geschäftsbereichsleiter HANNOVER MESSE bei der Deutschen Messe AG. "Unsere Aussteller präsentieren Lösungen, Verfahren, Maschinen und Konzepte, die anderen Unternehmen bei der Umstellung auf "Green Production" helfen. So bietet die IndustrialGreenTec jedem produzierenden Unternehmen echten Mehrwert."

Jedes fünfte Industrieunternehmen hat der Felten-Group-Studie zufolge bereits eine Konzeption vorliegen, wie der Schritt hin zur "Green Production" gelingen kann. Die Investitionen in entsprechende Maschinen, Energieeffizienz-Technologien oder Prozess- und Verfahrensänderungen, die beispielsweise zur Reduktion von Abfällen und Emissionen führen, stehen dabei oft unmittelbar bevor. Ziel von "Green Production" ist es einerseits, den Einsatz knapper Rohstoffe wie Lithium, Kupfer oder Elementen der Seltenen Erden zu reduzieren, und andererseits im Rahmen der Produktion möglichst wenig Strom, Wasser, Gas oder andere Ressourcen einzusetzen. Entsprechende Maßnahmen sollen zu sinkenden Kosten führen und damit helfen, die Wettbewerbsfähigkeit im internationalen Maßstab beizubehalten oder einen Wettbewerbsvorteil zu generieren. Hierzu können beispielsweise Lösungen aus den Bereichen Recycling, Automation oder Materialeffizienz beitragen, die ebenfalls im Rahmen der IndustrialGreenTec 2012 dargestellt werden.

Konkrete Anwendungsbeispiele und Szenarien werden Aussteller wie die Eisenmann AG abbilden, wie Dr. Kersten Christoph Link, Technikvorstand der Eisenmann AG, beschreibt: "Durch intelligentes Engineering treibt Eisenmann die Entwicklung von nachhaltigen Anlagentechnologien voran. Wir beliefern unsere Kunden in den Bereichen Automotive oder Karbonfaserherstellung mit Ressourcen sparenden Produktionsanlagen und sorgen mit einer Vielzahl von Verfahren für saubere Prozesse. Darüber hinaus tüfteln unsere 1 500 Ingenieure an immer neuen Konzepten für eine zukunftsfähige grüne Industrieproduktion."

"Green Production" geht im ersten Schritt eine Analyse-, Planungs- und Konzeptionsaufgabe für produzierende Unternehmen voraus, die oftmals durch externe Dienstleister übernommen wird. Der Ausstellungsbereich der IndustrialGreenTec 2012 wird inhaltlich von einem Kompetenzzentrum begleitet -dort werden sich zum Thema "Green Production" auch namhafte Dienstleister, Verbände und Institute präsentieren, die sich auf die Erstberatungen von Industrieunternehmen und Weiterentwicklung individueller Lösungsansätze spezialisiert haben.

Über die HANNOVER MESSE

Das weltweit bedeutendste Technologieereignis wird vom 23. bis 27. April 2012 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2012 vereint acht Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Energy, MobiliTec, Digital Factory, Industrial Supply, CoilTechnica, IndustrialGreenTec und Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2012 sind Industrieautomation, Energietechnologien, industrielle Zulieferung und Dienstleistungen sowie Forschung und Entwicklung. China ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2012.

Ansprechpartner für die Redaktion:
Christian Riedel
Tel.: +49 511 89-31019
E-Mail: christian.riedel@messe.de

Christian Riedel | Deutsche Messe Hannover
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Digitalisierung von HR-Prozessen – tisoware auf der Personal Nord und Süd
21.03.2017 | tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

nachricht Hochauflösende Laserstrukturierung dünner Schichten auf der LOPEC 2017
21.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Von Agenten, Algorithmen und unbeliebten Wochentagen

28.03.2017 | Unternehmensmeldung

Hannover Messe: Elektrische Maschinen in neuen Dimensionen

28.03.2017 | HANNOVER MESSE

Dimethylfumarat – eine neue Behandlungsoption für Lymphome

28.03.2017 | Medizin Gesundheit