Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

GeoTHERM und European Geothermal Energy Council unterzeichnen Vertrag

01.09.2011
Zusammenarbeit zwischen dem EGEC European Geothermal Energy Council und der GeoTHERM – expo & congress ist vereinbart / Call for Paper bis Ende September 2011

Die GeoTHERM – expo & congress, die am 1. + 2. März 2012 zum sechsten Mal bei der Messe Offenburg stattfindet, ist längst in Europa angekommen. Innerhalb der vergangenen fünf Jahre hat sich die Fachmesse mit Kongress als größte Fachveranstaltung in Europa etabliert. Diese Entwicklung wird aktiv fortgesetzt, so wurde in dieser Woche ein Abkommen zwischen dem EGEC European Geothermal Energy Council und der GeoTHERM unterzeichnet.

Werner Bock, Geschäftsführer der Messe Offenburg, begrüßt das Engagement des EGECs im Rahmen der GeoTHERM und freut sich, diese europäische Dachorganisation zu dem starken Partnerverbund der GeoTHERM zählen zu dürfen.

Insbesondere die Verknüpfung aus Kongress und Fachmesse bietet den Fachbesuchern und Ausstellern einmal im Jahr geballte Fachkompetenz zur Oberflächennahen und Tiefen Geothermie. Bereits 2011 nutzten 133 Branchen-Aussteller sowie 2.900 Kongressteilnehmer (aus 23 Nationen) Europas größte Geothermie-Plattform. Aufgrund der hohen Internationalität werden alle Kongress-Beiträge simultan übersetzt: Deutsch – Englisch – Französisch.

Wie es in einer Pressemitteilung der Messe Offenburg heißt, startet derzeit die Entwicklung des Kongressprogramms der GeoTHERM 2012. Im Rahmen des Call for Papers können interessierte Referenten ihren Kurzabstract zu den Themen der Oberflächennahen und Tiefen Geothermie bis Ende September 2011 einreichen (per E-Mail an geotherm@messeoffenburg.de). Aus allen eingereichten Abstracts stellt der Messe-Beirat das Kongressprogramm zusammen. Nähere Infos zum Call for Paper stehen online unter www.geotherm-offenburg.de zur Verfügung.

Zu den Fachbesuchern der GeoTHERM zählen: Architekten, Ingenieure und Planer, Handwerker und Bauträger, Geologen und Brunnenbauer, Geothermie- und Bohrindustrie, Kommunen und Verwaltungen, Energieversorger und Stadtwerke, Betreiber und Investoren, Wissenschaft und Forschung.

Das GeoTHERM-Ticket berechtigt sowohl zum Kongress- als auch Fachmessebesuch:
1-Tages-Ticket: 28,00 Euro (Frühbucher-Vorteil bis zum 31. Januar 2012)
2-Tages-Ticket: 48,00 Euro (Frühbucher-Vorteil bis zum 31. Januar 2012)
Veranstaltungsort: Messe Offenburg, Schutterwälder Str. 3, 77656 Offenburg, Deutschland.

Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie online unter www.geotherm-offenburg.de. Gerne steht Ihnen das Team der GeoTHERM für Fragen und Wünsche unter geotherm@messeoffenburg.de oder +49 (0)781 - 9226 - 32 zur Verfügung.

Sandra Kircher | Messe Offenburg-Ortenau GmbH
Weitere Informationen:
http://www.messeoffenburg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Safety first – höchstmöglicher IT-Schutz
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Schaltschrank-Standards zum Anfassen
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie