Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

GeoTHERM 2014 im rasanten Wachstum – Messe Offenburg wieder nationaler sowie internationaler Geothermie-Treffpunkt

19.08.2013
Europas größte Geothermie-Fachmesse mit über 200 Ausstellern / Versammlung der europäischen Geothermie-Verbände in Offenburg / Gastland Niederlande / Call for Paper / Ticket-Vorverkauf für Spezial-Frühbucher bis Ende November gestartet

Die achte GeoTHERM findet am 20. + 21. Februar 2014 wieder bei der Messe Offenburg statt und das dynamische Veranstaltungs-Wachstum setzt sich zur kommenden GeoTHERM fort.



„Die hohe Akzeptanz und Zufriedenheit der gesamten Geothermie-Branche ermöglicht diese einmalige Entwicklung am Messestandort Offenburg. Seite an Seite mit Partnern Europas größte Geothermie-Messe konsequent auszubauen, erfüllt uns mit Stolz. Für diese breite Unterstützung können wir uns nur bedanken“, berichtet Sandra Kircher, Geschäftsführerin der Messe Offenburg.

Auf Einladung des European Geothermal Energy Councils (EGEC) findet im Rahmen der GeoTHERM 2014 erstmals eine Versammlung europäischer Geothermie-Verbände statt. „Einen Treffpunkt für die Verbände, wo aktuelle nationale sowie internationale Fragestellungen der Verbandsarbeit diskutiert werden, ist in Zeiten des Wandels unerlässlich. Daher freut es uns sehr, als starker Partner der GeoTHERM, diese Versammlung bei der Messe Offenburg abzuhalten“, erläutert Burkhard Sanner, Präsident des European Geothermal Energy Councils.

Die beiden Bereiche der Oberflächennahen und Tiefen Geothermie werden sowohl in der Fachmesse als auch in zwei parallel laufenden Kongressen abgebildet. Aufgrund der hohen Internationalität der Veranstaltung (2013: 36 Nationen) werden alle Kongress-Beiträge simultan übersetzt: Deutsch - Englisch - Französisch.

Als Gastland der GeoTHERM 2014 freut sich die Messe Offenburg, die Niederlande präsentieren zu dürfen. Gemeinsam mit der niederländischen „Platform Geothermie“ und weiteren Institutionen sowie Unternehmen wird die GeoTHERM vielseitige Kontakte zum Gastland ermöglichen.

Derzeit befindet sich der Messe-Beirat bei der Konzeption des Kongressprogramms, welches im Herbst veröffentlicht wird. Im Rahmen des Call for Papers können interessierte Referenten ihren Kurzabstract zur Oberflächennahen und Tiefen Geothermie bis zum 1. September 2013 einreichen (per E-Mail an geotherm@messe-offenburg.de).

Aus den eingereichten Abstracts stellt der Messe-Beirat das Kongressprogramm zusammen. Weitere Informationen zum Call for Paper sind auf der Homepage www.geotherm-offenburg.de erhältlich.

Der Vorverkauf des Kombi-Tickets für Kongress und Fachmesse ist gestartet. Bis Ende November ist der Spezial-Frühbucher erhältlich (Kongress und Fachmesse für 1 Tag: 28 EUR / für 2 Tage: 48 EUR). Zudem sind die Eintrittskarten für den beliebten und sehr frühzeitig ausgebuchten Abendempfang, welcher Netzwerken in einer schönen Atmosphäre am ersten Veranstaltungstag ermöglicht, verfügbar.

Die GeoTHERM findet am 20. + 21. Februar 2014 bei der Messe Offenburg statt.
Veranstaltungsort und Veranstalter: Messe Offenburg, Schutterwälder Str. 3, 77656 Offenburg, Deutschland.

Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie online unter www.geotherm-offenburg.de.

Gerne steht Ihnen das Team der GeoTHERM für Fragen und Anregungen unter geotherm@messe-offenburg.de oder +49 (0)781 9226-32 zur Verfügung.

Pressekontakt Messe Offenburg
Katharina Burgmaier
Leiterin Kommunikation
Fon +49 (0)781 9226-38
Fax +49 (0)781 9226-77
burgmaier@messe-offenburg.de

Katharina Burgmaier | Messe Offenburg-Ortenau GmbH
Weitere Informationen:
http://www.messe-offenburg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Boden – Grundlage des Lebens / Bodenforscher auf der Internationalen Grünen Woche
16.01.2018 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

nachricht EMAG auf der GrindTec 2018: Kleine Bauteile – große Präzision
11.01.2018 | EMAG GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Projekt "HorseVetMed": Forscher entwickeln innovatives Sensorsystem zur Tierdiagnostik

17.01.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Seltsames Verhalten eines Sterns offenbart Schwarzes Loch, das sich in riesigem Sternhaufen verbirgt

17.01.2018 | Physik Astronomie

Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

17.01.2018 | Physik Astronomie