Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

gamescom 2009 - "Die Spiele können beginnen"

19.08.2009
Europäische Leitmesse lockt mit 100 Premieren und Jugendschutz-Fokus

Zum ersten Mal haben sich heute, Mittwoch, in Köln die Pforten für Europas neue Leitmesse für Computer- und Videospiele gamescom geöffnet.

Fans der interaktiven Unterhaltung erwartet auf dem internationalen Branchentreffpunkt ein wahres Feuerwerk an Games-Neuheiten von mehr als 420 Ausstellern aus rund 30 verschiedenen Ländern. Laut Angaben des Messeveranstalters Koelnmesse und des ideellen Trägers Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) sollen vom 19. bis 23. August insgesamt über 100 Spielepremieren und -neuvorstellungen das Messepublikum begeistern.

Um den Event ganzheitlich abzurunden, ist zudem ein spektakuläres Entertainment-Rahmenprogramm geplant, das auch außerhalb der Messehallen Akzente setzen soll. Mit mehr als 30 Ausstellern aus den Bereichen Medienpädagogik und -kompetenz sowie dem vom Land Nordrhein-Westfalen organisierten gamescom congress will Europas größtes Event für interaktive Unterhaltung bei seiner Premiere aber auch Impulse beim Thema Jugendschutz setzen.

"Die Spiele sind eröffnet", erklären Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Koelnmesse, und Olaf Wolters, Geschäftsführer des BIU, einstimmig bei der Eröffnungs-Pressekonferenz der Games-Großveranstaltung. Man sei davon überzeugt, dass die Premiere der gamescom am neuen Austragungsort ein voller Erfolg für den Messestandort Köln, die vertretenen Aussteller und die Besucher sein werde. Besonders erfreut geben sich die Veranstalter in Bezug auf das rege internationale Interesse am Branchenevent, das ein sehr positives Vorzeichen für die nächsten Jahre sei. "Mit einer Auslandsbeteiligung von 45 Prozent ist die gamescom auf Anhieb der internationale Treffpunkt der Branche. Auf insgesamt 120.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche versammelt sich die gesamte Community der Branche von Entwicklern über Publisher und Handelspartner bis hin zur großen Gruppe der Gamer in den Hallen 4 bis 9 der Koelnmesse", betont der Messeveranstalter.

In diesem Jahr wird die gamescom einen verstärkten Fokus auf das Thema Jugendschutz legen. So sollen unter dem Stichwort "gamesCompetence" auch zunehmend Inhalte zu Medienpädagogik und -kompetenz vermittelt werden. "Angebote von Jugendlichen für Jugendliche, Vereine, Verbände und Institutionen sowie der gamescom Kongress des Landes Nordrhein-Westfalen bilden hierbei die tragenden Säulen. Nahezu 40 Aussteller, darunter Vereine, Verbände, Institutionen und Bildungseinrichtungen beteiligen sich aktiv am Jugendschutz-Schwerpunkt", erläutert der Messeveranstalter. Im Rahmen der Angebote von Jugendlichen für Jugendliche wird in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt der Stadt Köln das Jugendforum 2009 stattfinden. Daneben beteiligen sich auch die Bundeszentrale für politische Bildung (BpB), die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM), die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) sowie Bildungseinrichtungen wie die Fachhochschule Köln am "gamesCompetence"-Programm.

Die Gamescom findet vom 20. bis 23. August auf dem Gelände der Messe Köln statt. Für Fachbesucher sind die Hallen bereits heute, Mittwoch, geöffnet. Für Privatbesucher ist die Veranstaltung allerdings erst ab morgen, Donnerstag, zugänglich. Am Donnerstag und Freitag hat die Messe von 10:00 bis 20:00 Uhr geöffnet, am Samstag von 9:00 bis 20:00 Uhr und am Sonntag von 9:00 bis 18:00 Uhr.

Markus Steiner | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.gamescom.de
http://www.koelnmesse.de
http://www.biu-online.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Neue Prozesstechnik für effizientes Bohren und Schneiden auf der LASER CHINA
22.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Mehr Sicherheit für Flugzeuge
22.02.2017 | FernUniversität in Hagen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus

23.02.2017 | Förderungen Preise

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Planeten außerhalb unseres Sonnensystems: Bayreuther Forscher dringen tief ins Weltall vor

23.02.2017 | Physik Astronomie