Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fühlende Maschinen und Neues aus der Luftfahrtfertigung

28.07.2011
Das Produktionstechnische Zentrum der Leibniz Universität Hannover beteiligt sich mit zwei Ausstellungen und einem Kongress an der EMO Hannover, der Weltleitmesse der Metallbearbeitung, die vom 19. bis 24. September ihre Tore öffnet.

Wenn sich Werkzeugmaschinen- und Fertigungsexperten aus aller Welt im September auf dem Messegelände in Hannover treffen, werden auch die entsprechenden Ingenieurwissenschaftlerinnen und - wissenschaftler der Leibniz Universität dabei sein und ihren Beitrag zur Fortentwicklung der Branche leisten:

Die sechs Institute des Produktionstechnischen Zentrums Hannover (PZH) stellen in Halle 2 auf rund 200 Quadratmetern Highlights aus den Bereichen Biomedizintechnik, fühlende Maschinen sowie Prozesskettenoptimierung vor. Das zum PZH gehörende Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen (IFW) ist darüber hinaus Teil des Gemeinschaftsstands des Machining Innovations Network in Halle 27 und lädt zum Kongress „Neue Fertigungsverfahren in der Luft- und Raumfahrt“ aufs Messegelände ein. Mit dabei sein wird nicht zuletzt das am PZH ansässige studentische Formula-Student-Team, das auf der „Sonderschau Jugend“ der VDW-Nachwuchsstiftung den electricHorse11 präsentiert, seinen ersten Rennwagen mit rein elektrischem Antriebsstrang (Halle 25, Stand C09).

PZH-Stand Halle 2, Stand A21: „Vom Menschen zur fühlenden Maschine“ heißt einer der beiden Ausstellungsschwerpunkte. Gezeigt werden Forschungsergebnisse des PZH für unterschiedlichste Implantat- und Prothesenlösungen: von der richtigen Magnesiumlegierung für resorbierbare Herz- und Gefäßimplantate über neue Fertigungsverfahren für Keramiken für optimierte Knieprothesen bis hin zum völlig neuen Gelenkprothesenmechanismus. Während Menschen mithilfe solcher Maschinenbauentwicklungen in Zukunft komfortabler „verschleißen“, profitieren Maschinen und Komponenten von menschlichen Eigenschaften: Bauteile erkennen sich quasi selbst – ihre Historie, ihren Zustand, mögliche Überlastung – und informieren ihre Bediener darüber. Auf dem PZH-Stand verdeutlichen zwei Werkzeugmaschinen diese Idee: ein entsprechend weiterentwickeltes Bearbeitungszentrum und eine komplette Eigenkonstruktion, die mit einer muskelähnlichen Dämpfung und mit fühlender Magnetlinearführung das Potenzial der nächsten Maschinengeneration deutlich macht. Mit dem zweiten Ausstellungsthema zeigen die Ingenieure, wie der klassische Schmiede- beziehungsweise Massivumformprozess auf wenige Schritte reduziert werden kann und so Zeit, Energie und Kosten spart. Die optimierte Prozesskette des „Präzisionsschmiedens“ wurde im gleichnamigen Sonderforschungsbereich am PZH in den vergangenen Jahren entwickelt. Ein Forum mit Beiträgen zu den vorgestellten Themen rundet die Ausstellung ab. Die Leistungsschau auf der EMO wird den Instituten freundlicherweise durch die GILDEMEISTER Group ermöglicht.

Sonderschau „Meilensteine der wirtschaftlichen Titanbauteilfertigung": Als Teil des bundesweiten Zerspan-Netzwerks, des Machining Innovations Network, wird das IFW auf dem Gemeinschaftsstand in Halle 27, Stand C32, neben anderen Mitgliedern aktuelle Highlights der spanabhebenden Fertigung von Titanstrukturbauteilen zeigen, die insbesondere für die Luftfahrt von großer Bedeutung sind.

11. IFW-Kongress „Neue Fertigungsverfahren in der Luft- und Raumfahrt“: Zum ersten Mal findet die renommierte IFW-Konferenz als Teil der EMO auf dem Messegelände statt. Mitveranstalter ist wie im vergangenen Jahr das Machining Innovations Network. Der zweitägige, zweisprachige Kongress wird EMO-Besuchern aus der Luft- und Raumfahrtindustrie ein Forum bieten, sich auf höchstem Niveau über den Stand der Forschung zu informieren und auszutauschen. Neben den metallischen Werkstoffen – insbesondere Titan und Aluminium – werden in diesem Jahr auch faserverstärkte Kunststoffe und Materialkombinationen thematisiert. Weitere Informationen zum Kongress: http://www.pzh-hannover.de/PZH/PZH_aktuell oder http://www.machining-network.com/flycms/Conference/0923263341.html?URI=%2Fconference

Hinweis an die Redaktion:
Für weitere Informationen steht Ihnen Dr.-Ing. Jens Köhler, Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen der Leibniz Universität Hannover, unter Telefon +49 511 762 5950 oder per E-Mail unter koehler@ifw.uni-hannover.de gern zur Verfügung.

Jessica Lumme | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-hannover.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Biokunststoffe könnten auch in Traktoren die Richtung angeben
18.10.2017 | Hochschule Hannover

nachricht IVAM-Produktmarkt „High-tech for Medical Devices“ auf der COMPAMED 2017
18.10.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Im Focus: Neutron star merger directly observed for the first time

University of Maryland researchers contribute to historic detection of gravitational waves and light created by event

On August 17, 2017, at 12:41:04 UTC, scientists made the first direct observation of a merger between two neutron stars--the dense, collapsed cores that remain...

Im Focus: Breaking: the first light from two neutron stars merging

Seven new papers describe the first-ever detection of light from a gravitational wave source. The event, caused by two neutron stars colliding and merging together, was dubbed GW170817 because it sent ripples through space-time that reached Earth on 2017 August 17. Around the world, hundreds of excited astronomers mobilized quickly and were able to observe the event using numerous telescopes, providing a wealth of new data.

Previous detections of gravitational waves have all involved the merger of two black holes, a feat that won the 2017 Nobel Prize in Physics earlier this month....

Im Focus: Topologische Isolatoren: Neuer Phasenübergang entdeckt

Physiker des HZB haben an BESSY II Materialien untersucht, die zu den topologischen Isolatoren gehören. Dabei entdeckten sie einen neuen Phasenübergang zwischen zwei unterschiedlichen topologischen Phasen. Eine dieser Phasen ist ferroelektrisch: das bedeutet, dass sich im Material spontan eine elektrische Polarisation ausbildet, die sich durch ein äußeres elektrisches Feld umschalten lässt. Dieses Ergebnis könnte neue Anwendungen wie das Schalten zwischen unterschiedlichen Leitfähigkeiten ermöglichen.

Topologische Isolatoren zeichnen sich dadurch aus, dass sie an ihren Oberflächen Strom sehr gut leiten, während sie im Innern Isolatoren sind. Zu dieser neuen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mobilität 4.0: Konferenz an der Jacobs University

18.10.2017 | Veranstaltungen

Smart MES 2017: die Fertigung der Zukunft

18.10.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Biokunststoffe könnten auch in Traktoren die Richtung angeben

18.10.2017 | Messenachrichten

»ILIGHTS«-Studie gestartet: Licht soll Wohlbefinden von Schichtarbeitern verbessern

18.10.2017 | Energie und Elektrotechnik

IVAM-Produktmarkt „High-tech for Medical Devices“ auf der COMPAMED 2017

18.10.2017 | Messenachrichten