Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fraunhofer UMSICHT präsentiert Hochdrucksprühverfahren für Lasersinterpulver auf Euromold 2009

03.12.2009
Produkte und Bauteile aus Kunststoff gibt es viele. Kunststoffpulver dagegen, aus denen sich mit generativen Fertigungstechniken, wie dem Rapid Prototyping, schnell und kostengünstig authentische Prototypen und Kleinserien herstellen lassen, gibt es bisher nur wenig.

Fraunhofer UMSICHT stellt auf der Euromold in Frankfurt (2.-5. Dezember) ein Hochdrucksprühverfahren vor, das die Werkstoffpalette thermoplastischer Lasersinterpulver erweitern kann (Halle 8, M114).

Durch immer kürzere Entwicklungszyklen neuer Produkte wächst der Marktbedarf an Bauteilen für Prototypen und Kleinserien sowie an vielfältigerem Ausgangsmaterial für Verfahren des Rapid Prototypings.

Beim selektiven Lasersintern (SLS), einem generativen Fertigungsverfahren, schmilzt ein Laser computergesteuert pulverförmiges Ausgangsmaterial. Ist eine Schicht komplett gezeichnet, wird neues Pulver aufgetragen und verschmolzen. So wächst das Werkstück mit beliebiger dreidimensionaler Geometrie schnell und günstig Schicht für Schicht.

Bisher ist die Werkstoffpalette der Lasersinterpulver äußerst überschaubar und beschränkt sich bei thermoplastischen Kunststoffen nahezu ausschließlich auf Polyamid. Um vor der Serienproduktion Technik, Haptik und Optik authentisch an Prototypen erproben zu können, die aus dem gleichen Material wie das Endprodukt bestehen, müssen neue Rezepturen für thermoplastische Lasersinterpulver entwickelt werden.

Fraunhofer UMSICHT präsentiert auf der Euromold eine Hochdrucksprüheinheit für thermoplastische Polymere zur Herstellung von Lasersinterpulvern. Die Anlage, die mit überkritischem Kohlendioxid arbeitet, macht thermoplastische Kunststoffpulver mit maßgeschneiderter Größenverteilung, Morphologie, Schüttdichte und Rieselfähigkeit für Beschichtungen und Prototyping zugänglich. Ziel der Verfahrensentwicklung ist es, die Werkstoffpalette der SLS-Pulver um Polypropylen zu erweitern.

Nach dem Aufschmelzen der Thermoplaste werden sie mit überkritischen Kohlendioxid bei 250-300 bar Druck durch eine Düse gepresst und im Sprühturm auf Atmosphärendruck entspannt. Dabei zerreißt das Kohlendioxid die Kunststoffschmelze in sehr feine, sphärische Partikel, deren Eigenschaften sich durch gezielte Prozesssteuerung maßschneidern lassen.

Bei Interesse an einer Entwicklungspartnerschaft, wenden Sie sich bitte an Marcus Rechberger; Tel. 0208/8598-1405; marcus.rechberger@umsicht.fraunhofer.de.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch am Gemeinschaftsstand der Fraunhofer-Allianz "Generative Fertigung" in Halle 8.0 am Stand M114.

Fraunhofer-Allianz "Generative Fertigung"

Mit neuer Struktur und hoher Qualität führt die Fraunhofer-Allianz Generative Fertigung die Arbeit der Fraunhofer-Allianz Rapid Prototyping fort. Die Fraunhofer-Allianz Generative Fertigung integriert deutschlandweit inzwischen zehn Institute und bildet damit die gesamte Prozesskette der generativen Fertigung ab. Die Aktivitäten konzentrieren sich auf die Leitthemen Engineering, Werkstoffe, Technologien und Qualität.

Iris Kumpmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.umsicht.fraunhofer.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Intelligentes Stethoskop für abgenutzte Getriebe - Sensornetzwerk der HTWK Leipzig auf der Intec
01.03.2017 | Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

nachricht Hightech im Alltag: Simulationstool für effiziente Produktion von Vliesstoffen
01.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher ahmen molekulares Gedränge nach

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen Bedingungen nun erstmals in künstlichen Vesikeln naturgetreu simulieren. Die Erkenntnisse helfen der Weiterentwicklung von Nanoreaktoren und künstlichen Organellen, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Small».

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen...

Im Focus: Researchers Imitate Molecular Crowding in Cells

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to simulate these confined natural conditions in artificial vesicles for the first time. As reported in the academic journal Small, the results are offering better insight into the development of nanoreactors and artificial organelles.

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to...

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CeBIT 2017: Automatisiertes Fahren: Sicheres Navigieren im Baustellenbereich

01.03.2017 | CeBIT 2017

Hybrid-Speicher mit Marktpotenzial: Batterie-Produktion goes Industrie 4.0

01.03.2017 | Energie und Elektrotechnik