Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fraunhofer IBMT präsentiert Ultraschalltechnik und mobile Labortechnologien auf der IAA 2015

26.08.2015

Ultraschalltechnik in und an Fahrzeugen, bei der Herstellung und Fertigung von Zulieferteilen für die Automobilindustrie sowie das konzeptionelle Design mobiler Labore sind Kernkompetenzen des Fraunhofer-Instituts für Biomedizinische Technik IBMT. Beide Arbeitsbereiche werden auf der diesjährigen IAA auf dem Gemeinschaftsstand des Saarlandes am Modell eines Pick-Ups-SUV mit Labor-Kofferaufbau präsentiert.

Der Einsatz von Ultraschalltechnik in und an Fahrzeugen sowie bei der Herstellung und Fertigung von Zulieferteilen für die Automobilindustrie ist einer der Schwerpunkte der Abteilung »Technischer Ultraschall« des Fraunhofer-Instituts für Biomedizinische Technik IBMT.

So werden z. B. Sensoren und Systeme für die Abstandsmessung (Hindernisdetektion, Einparkhilfe, etc.), für die Durchflussmengenmessung (Abgas), für die Füllstandsmessung und Treibstoffcharakterisierung (Tank) sowie für die Innenraumüberwachung (Einbruchsicherung) entwickelt.

Eine weitere Kernkompetenz des Fraunhofer IBMT stellt das konzeptionelle Design mobiler Labore dar. Entlang der Wertschöpfungskette werden von den ersten Ideen und Skizzen über die Beratung und Begleitung der Realisierung bis hin zum Betrieb alle Dienstleistungen gebündelt im Geschäftsfeld »Labortechnik« angeboten.

Beide Arbeitsbereiche werden auf der diesjährigen IAA auf dem Gemeinschaftsstand des Saarlandes am Modell eines Pick-Ups-SUV mit Labor-Kofferaufbau präsentiert.

Die Abteilung »Technischer Ultraschall« des Fraunhofer IBMT beschäftigt sich seit mehr als 30 Jahren mit dem Einsatz von Ultraschall in den unterschiedlichsten Bereichen. Von der simulationsgestützten Konzeption bis zur serienreifen Produktentwicklung wird das gesamte Spektrum an Sensor-, Elektronik- und Softwareentwicklung abgedeckt.

Im Automotiv-Bereich werden Ultraschallsysteme für alle Fahrzeugenklassen und -arten entwickelt. Das Angebot reicht von kostengünstigen Einheiten für die Stoßstange (Einparkassistent) bis zu komplexen Einheiten für die Füllstandsmessung in einem Wasserstofftank (Brennstoffzelle).

Das Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik IBMT beschäftigt sich darüber hinaus seit 2005 intensiv mit mobilen Laboren aller Art. Zunächst wurden mangels passender Angebote Einheiten für den eigenen Bedarf ausgelegt bzw. entwickelt und dann in immer stärkerem Maße auf Projektbasis auch komplexe Lösungen für externe Kunden und Auftraggeber realisiert.

Gegenwärtig ist das Fraunhofer IBMT vor allem im Bereich der Beratung und des konzeptionellen Designs von mobilen Einheiten tätig. Gemeinsam mit industriellen Partnern aus der Initiative »Labor der Zukunft« können so maßgeschneiderte Lösungen inklusive der Auswahl geeigneter Geräte und Hersteller realisiert werden. Darüber hinaus betreibt das Fraunhofer IBMT eine eigene mobile BSL-2-Einheit und sammelt mit diesem Fahrzeug im Auftrag des Umweltbundesamtes bundesweit Humanproben für die Umweltprobenbank des Bundes.

Über das Fraunhofer IBMT

Das Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik IBMT ist ein Geräte- und Technologieentwickler, wenn es um die Lösung von individuellen Forschungs- und Entwicklungsarbeiten und Aufgaben aus den Gebieten Biomedizin-/Medizintechnik, molekulare und zelluläre Biotechnologie, Biohybrid-Technologie, Kryo(bio)technologie und Nano(bio)technologie, Ultraschall-Technik, Neuroprothetik/Implantate, (mobile) Labortechnik, Sensor- und Messtechnik, Medizintelematik, Umwelttechnik, Materialprüftechnik, Haus-, Klima- und Sicherheitstechnik sowie Laborautomatisierung inklusive in-line/on-line-Prozessüberwachung und Qualitätssicherung geht.

Besuchen Sie uns auf der

IAA 2015
17.-27.09.2015, Frankfurt/Main
Halle 4.0, Stand D27 - Saarlandstand

Ansprechpartner

Dipl.-Phys. Daniel Schmitt
Ensheimer Straße 48
66386 St. Ingbert
Telefon: 06894 / 980-120
daniel.schmitt@ibmt.fraunhofer.de

Dipl.-Ing.Peter K. Weber
Ensheimer Straße 48
66386 St. Ingbert
Telefon: 06894 / 980-227
peter.weber@ibmt.fraunhofer.de

Weitere Informationen:

http://www.ibmt.fraunhofer.de
http://www.ibmt.fraunhofer.de/de/Arbeitsgebiete/ibmt-ultraschall/ibmt-technische...
http://www.ibmt.fraunhofer.de/de/Arbeitsgebiete/ibmt-labortechnologie-informatio...

Annette Maurer | Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik IBMT

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Safety first – höchstmöglicher IT-Schutz
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Schaltschrank-Standards zum Anfassen
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise