Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fraunhofer-Forschung für Embedded Systems

16.02.2012
Die Fraunhofer-Allianz Embedded Systems präsentiert nationale Forschungsprojekte für Embedded Systems vom 28.2.-1.3. 2012 auf der Embedded World in Nürnberg in Halle 5, Stand 228.

Auf der diesjährigen Embedded World stellt die Fraunhofer-Allianz Embedded Systems Ziele und Ergebnisse aktueller nationaler und internationaler Forschungsprojekte im Kontext eingebetteter Systeme vor. Darunter befindet sich zum Beispiel das Ende 2011 von der Bundesregierung als erstes Projekt der „Agenda Cyber-Physical Systems“ ins Leben gerufene Forschungsprojekt ARAMiS (Automotive, Railway and Avionik Multicore Systems).

Bereits heute steuern mehr als 90 % aller Prozessoren nicht etwa PCs, sondern eingebettete Systeme aus nahezu allen Lebensbereichen, etwa im Transportwesen, in der Medizin, im Maschinenbau oder in der Energieversorgung. Um die starke Position Deutschlands auf diesem milliardenschweren Markt nachhaltig zu stärken, rief die Bundesregierung die integrierte Forschungsagenda Cyber-Physical Systems ins Leben. Sie dient als Marschplan auf dem Weg zur globalen Vernetzung eingebetteter Systeme zu Cyber-Physical-Systems.

Das daraus entstandene Projekt ARAMiS hat das Ziel, für die Mobilitätsdomänen Automotive, Bahn und Avionik Multi-Core-basierte Lösungen zu entwickeln, die alle notwendigen Qualitätseigenschaften erfüllen, um von Zertifizierungsstellen zugelassen werden zu können. Mit den bestehenden Hardwarearchitekturen, wie sie in klassischen IT-Systemen eingesetzt werden, lassen sich viele Qualitätsaspekte wie Echtzeit, Safety, Security, Zuverlässigkeit oder Energieverbrauch bisher nicht ausreichend nachweisen.

Darüber hinaus können sich Besucher über weitere Forschungsprojekte informieren, an denen die Fraunhofer-Allianz Embedded Systems beteiligt ist. Dazu gehören z.B. die Projekte CESAR (Cost-efficient methods and processes for safety relevant embedded systems), SPES 2020 (Software Plattform Embedded Systems 2020), SEIS (Sicherheit in Eingebetteten IP-basierten Systemen) und it’s OWL (Spitzencluster Intelligente Technische Systeme OstWestfalenLippe).

Das Team der Fraunhofer-Allianz Embedded Systems freut sich auf Ihren Besuch.

Gerne können Sie unter http://www.embedded.fraunhofer.de/de/presse/ew_anmeldung.html einen persönlichen Gesprächstermin vereinbaren.

Die Fraunhofer-Allianz Embedded Systems

Eingebettete Systeme (auch „Embedded Systems“ genannt) bilden einen zentralen Bestandteil technischer Produkte, z.B. im Transportwesen, in der Medizintechnik, der Automatisierungstechnik oder in der Unterhaltungselektronik. Durch die Integration von eingebetteten Systemen wurde in den letzten Jahren eine Vielzahl von Produktinnovationen und Alleinstellungsmerkmalen von technischen Produkten „Made in Germany“ erreicht. Vor allem im Bereich der Hochtechnologie besteht eine starke Abhängigkeit von eingebetteten Systemen, weshalb diesen eine besonders hohe volkswirtschaftliche Bedeutung zukommt. Auf die steigenden Anforderungen und die zunehmende Komplexität von eingebetteten Systemen reagierte der Fraunhofer IuK-Verbund als größter europäischer Forschungsverbund für Informations- und Kommunikationstechnik 2011 mit der Initiative zur Gründung einer Fraunhofer-Allianz.

Bei der Entwicklung neuer Systeme stoßen isolierte Ansätze schnell an ihre Grenzen. Gleichzeitig spielt neben Kompetenz auf den Gebieten Informationstechnik, Elektrotechnik und Maschinenbau vor allem das Zusammenspiel dieser Disziplinen eine tragende Rolle. Die in der Allianz zusammengeschlossenen Fraunhofer-Institute AISEC, ESK, FIRST, FIT, FKIE, FOKUS, HHI, IESE, IFF, IGD, IIS, IOSB und IPT verfügen über die notwendige umfangreiche Expertise in praktisch allen Themenfeldern im Bereich eingebetteter Systeme. Die Fraunhofer-Allianz Embedded Systems bündelt die jeweils benötigten Fachkompetenzen und stimmt sie auf die Gebiete Informationstechnik, Elektrotechnik und Maschinenbau ab. Gleichzeitig ist die Allianz zentrale Anlaufstelle für Partner aus Industrie, Forschung, Politik und Medien.

Yvonne Ortiz Guadalupe | Fraunhofer IESE
Weitere Informationen:
http://www.iese.fraunhofer.de/de/presse/current_releases/PM_2012_07_160212_embeddedallianz.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2017 zeigte neue Fertigungsverfahren für individualisierte Produkte
06.12.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Schlanke Motorsteuergeräte schaffen Platz im Schaltschrank erweitert RiLine Compact - Portfolio
30.11.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Goldmedaille für die praktischen Ergebnisse der Forschungsarbeit bei Nutricard

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Nachwuchs knackt Nüsse - Azubis der Friedhelm Loh Group für Projekte prämiert

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit 3D-Zellkulturen gegen Krebsresistenzen

11.12.2017 | Medizin Gesundheit